Ex-GNTM-Kandidatin Anna Wilken meldet sich nach einer Operation aus dem Krankenhaus

Ex-GNTM-Kandidatin Anna Wilken
Regina Fürst
 10.01.2020, 17:38 Uhr

Der einstigen GNTM-Bewerberin ist es ein großes Anliegen, auf die Erkrankung Endometriose aufmerksam zu machen. Anna Wilken veröffentlichte im vergangenen Jahr bereits ein Buch über ihren Umgang mit der Krankheit und informiert via Instagram über ihren Gesundheitszustand. Nach einer erneuten Operation gab die Ex-GNTM-Teilnehmerin jetzt ein Update aus dem Krankenhaus. Erfahrt hier die Details.

Gute Besserung, liebe Anna Wilken! Das GNTM-Model postet Bilder aus dem Krankenbett

Die 24-Jährige nutzt Instagram bei Weitem nicht nur als Plattform für glamouröse Bilder von Modeljobs oder Urlauben. Anna Wilken setzt die App auch ein, um sich mit anderen betroffenen Frauen über das Thema Endometriose auszutauschen. Sie beantwortet bereitwillig Fragen über ihren Weg zur Diagnose, ihre Narben und darüber, was ihre Beschwerden verschlimmert und was ihr hilft. Das Ziel: Für alle „Endosisters“, wie sie die Betroffenen bezeichnet, Aufmerksamkeit für die Erkrankung zu schaffen. In ihren Storys erklärte das Model zuvor auch, worum es bei einer aktuellen Operation gehen wird: Demnach war eine Bauchspiegelung geplant. Hintergrund sei, dass sie seit Kinderwunsch-Behandlungen unter starken Schmerzen leidet. Aus dem Krankenhaus meldete sich die erschöpfte Anna mit einem Insta-Pic und kündigte an, sich bald ausführlicher zu melden. Derzeit sei sie „zu kaputt“, um zu schreiben. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Anna Wilken (@anna.wilken) am

Viele schweigen zum Thema Endometriose, Anna Wilken spricht darüber

Unter dem Update sammelten sich rasch Genesungswünsche von Freunden und Kollegen der einstigen GNTM-Bewerberin. Fata Hasanovic, Kim HnizdoCathy Hummels und viele andere drücken Anna Wilken die Daumen, damit sie schnell wieder fit wird. Vor wenigen Tagen erst hatte sie einen herzzerreißenden Beitrag über ihren bisher unerfüllten Kinderwunsch geteilt. Zwei Ultraschallbilder hält sie auf einem Schwarz-Weiß-Foto hoch und erklärt dazu: „Das sind Pünktchen & Sternchen – so habe ich sie genannt, unsere 3-Tages-Embryos.“ Sie und ihr Partner hätten sich spontan dazu entschlossen, sie einsetzen zu lassen, aber: „Leider sind sie nicht geblieben und ich sag euch ehrlich, das war eine absolut schlimme Zeit ... Ich habe mich abgeschottet, geweint und geschrien.“ In den Kommentaren sagen ihr Freunde und Fans, wie sehr sie ihre Stärke bewundern und wünschen Anna von Herzen, dass ihr Kinderwunsch in Erfüllung geht. Dem schließen wir uns an. 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars