Besonderes Gesetz: iPhone-Käufer in Frankreich bekommen Kopfhörer dazu

Erst diese Woche stellte Apple die neuesten Modelle vor. Schnell wurde klar: Der Apfel-Konzern verzichtet beim Verkauf vom neuen iPhone 12 und iPhone 12 Pro auf die bisher mitgelieferten Earpods und das Netzteil. Stattdessen wird nur ein USB-C-auf-Lightning-Kabel in die Schachtel gelegt - der Umwelt zuliebe. Allerdings nicht in Frankreich! Das Land möchte vor allem Kinder vor Strahlung schützen, deshalb werden hier - dank eines besonderen Gesetzes - auch die neuen iPhones mit Kopfhörern verkauft. Vor allem Kinder unter 14 Jahren sollen so vor den Strahlen des Geräts beim Telefonieren geschützt werden. Mit Kopfhörern besteht nämlich die Möglichkeit, ohne Handy am Ohr zu telefonieren. Falls sich ein Smartphone-Anbieter an diese Vorgabe in Frankreich nicht hält, gibt’s sogar eine dicke Geldstrafe. Bei uns in Deutschland, wo es dieses Gesetz leider nicht gibt, sind daher lediglich das neue iPhone 12 sowie das entsprechende Kabel im Lieferumfang enthalten.

Kathrin WeisenseeSarah Claßen
 16.10.2020, 15:29 Uhr

Endlich war es diese Woche soweit: Die neue iPhone-Generation wurde vorgestellt. Allerdings gibt’s beim Kauf die bisher mitgelieferten EarPods und das Netzteil nicht mehr. Doch ein besonderes Gesetz zwingt Apple dazu, dass die iPhone-Käufer weiterhin Kopfhörer & Co. dazu bekommen. Die Details gibt’s im Video!

Apple liefert iPhone 12 ohne Earpods: Ausnahme bildet Frankreich

Apple-Fans konnten sich in dieser Woche ein Bild von den neuesten iPhone-Modellen machen. Der Konzern stellte das iPhone 12 und iPhone 12 Pro vor und sprach dabei auch über den Lieferumfang. Klar ist seitdem, dass die bisher mitgelieferten Earpods und das Netzteil fehlen werden. Die Käufer werden gebeten, ihre vielleicht schon vorhandenen Zubehörteile weiter zu benutzen oder sie sonst separat zu kaufen. Stattdessen wird in der Schachtel nur ein USB-C-auf-Lightning-Kabel liegen. Begründet wird der geänderte Lieferumfang vom Apfelkonzern mit Umweltschutzzielen. Für Frankreich gilt allerdings etwas anderes, denn dort müssen auch dem neuen iPhone dank eines besonderen Gesetzes Kopfhörer beiliegen.

Mehr News zu Lifestyle-Themen findest du auch hier:

Wegen eines Gesetzes muss Apple beim iPhone 12 in Frankreich Kopfhörer beilegen

Frankreich möchte mit einem Gesetz vor allem Kinder unter 14 Jahre vor potentiellen Risiken durch Strahlung schützen. Vorgeschrieben ist dort, dass Anbieter von Smartphones Kopfhörer mitliefern müssen, damit man damit auch ohne Handy am Ohr telefonieren kann. Wer sich als Anbieter nicht daran hält, die dafür nötigen Zubehörteile beizulegen, riskiert sogar eine hohe Geldstrafe. Einem Bericht des Blogs „Macrumors” zufolge soll die bei 75.000 Euro liegen! In anderen Ländern, darunter auch Deutschland, gibt es so ein Gesetz nicht. Deshalb wird das iPhone 12 hierzulande nur noch mit einem Kabel und in einer dünneren Schachtel ausgeliefert. Übrigens soll der veränderte Lieferumfang auch für die älteren Modelle iPhone 11, iPhone XR und iPhone SE gelten.

➨ Bei einem Apple-Event Mitte September blieb die Vorstellung des iPhone 12 noch aus. Was stattdessen vorgestellt wurde, ist im unten stehenden Video zu sehen.

Apple hat am Abend des 15. September seine neuen Produkte vorgestellt. Wegen der Corona-Krise fand die Präsentation nicht wie gewohnt vor Publikum, sondern via YouTube-Stream statt. Fans der Marke wurden jedoch teilweise enttäuscht, denn auf eine Ankündigung des neuen iPhone 12 warteten sie vergeblich. Stattdessen gab es eine neue Version des iPad Air, die erstmals ohne Homebutton auskommt, dafür aber eine TouchID eingebaut hat sowie den neuesten, leistungsstärkeren Prozessor von Apple. Auch die neue Apple Watch Series 6 wurde vorgestellt, die den Sauerstoffgehalt im Blut messen kann, sowie die abgespecktere Version als Apple Watch SE. Die Nutzer waren nach der Präsentation gespaltener Meinung über die Neuheiten des Konzerns. Ein Twitter-User schrieb: „Ich denke, ich brauche jetzt ein iPad…“ Viele andere Nutzer waren jedoch ziemlich enttäuscht über die fehlende Präsentation eines neuen Smartphones. So zwitscherte einer: „Mein iPhone 7 kommt zurück ins Leben, nachdem ich herausgefunden habe, dass dieses Jahr kein neues iPhone kommen wird.“ Auch wenn es kein neues iPhone gab, steht immerhin eine neue Version des iPhone-Betriebssystems zum Download bereit.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Themen