Beichte von „Love Island“-Moderatorin Cathy Hummels: Sie mobbte & hatte Depressionen

Cathy Hummels hat jetzt über ihre Depressionen und ihre Vergangenheit als Mobberin gesprochen. Die Spielerfrau schildert in ihrem neuen Buch „Mein Umweg zum Glück: Sei mutig, echt und einzigartig!“, welches voraussichtlich am 24. September erscheint, dass sie in der Vergangenheit eben nicht das liebe Mädchen von nebenan war und dass sie zudem mit 16 Jahren unter Depressionen litt. Während der Schulzeit war Cathy Hummels - damals noch Fischer - als Teenager in einer Mädels-Clique, die systematisch auf dem Schulhof andere Schüler und Lehrer mobbte. So wie andere Kids in dem Alter versuchte die jugendliche Cathy stets cool zu sein. Außerdem wollte die Münchnerin dazugehören, auch wenn es ihrem Naturell nicht entspricht, andere zu beleidigen oder gar zu schikanieren. Im Jahr 2007 lernte sie ihre große Liebe und ihren heutigen Ehemann Mats Hummels kennen. Damals spielte der Profi-Fußballer noch für den FC Bayern München. 2008 wechselte Mats zum BVB nach Dortmund. Als Cathy zu ihm zog, kehrten auch ihre Depressionen, unter denen sie schon als 16-Jährige litt, zurück. Weiter heißt es in ihrem Buch, dass jeder neue Tag für sie eine Herausforderung war. Kleine alltägliche Dinge, wie den Haushalt zu schmeißen, zum Sport zu gehen, fielen ihr schwer. Aber die heute 32-jährige und aktuelle „Love Island“-Moderatorin wollte nicht aufgeben, suchte sich ärztliche Hilfe und begann eine Therapie. Damals war sie gerade einmal 21 Jahre alt. Heute lebt sie wieder in München und pendelt mit ihrem Sohn Ludwig zwischen München und Dortmund.

Regina FürstSarah Claßen
 16.09.2020, 14:00 Uhr

Bewegende Beichte von Cathy Hummels! Die Influencerin und aktuelle „Love Island“-Moderatorin litt unter schweren Depressionen und mobbte als Jugendliche andere auf dem Schulhof, um cool zu sein. Das erklärte sie nun in ihrem neuen Buch „Mein Umweg zum Glück“. Hier bekommt ihr alle Details zum Thema.

+++ Wenn du selbst depressiv bist, kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de) unter der kostenlosen Hotline 0200-1110111 oder 0800-1110222. Hier erhältst du Hilfe von Beratern, die dir Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. +++

In „Mein Umweg zum Glück“ schreibt Cathy Hummels über ihre schwere Vergangenheit

An den Anblick von Cathy Hummels dürften sich Zuschauer vor allen Dingen zuletzt gewöhnt haben. So moderierte die Ehefrau von Fußballer Mats Hummels nicht nur den "Kampf der Realitystars", sondern sie sprang auch für die positiv auf das Coronavirus getestete "Love Island"-Gastgeberin Jana Ina Zarrella ein. Und jetzt mal ehrlich: Den Eindruck, dass Cathy Hummels mal eine Mobberin gewesen sein könnte, macht sie wirklich nicht, oder? Dann dürfte euch das Folgende ganz schön überraschen. 

→ Mutige Geständnisse von Cathy zum Thema Depressionen gibt es auch im unten stehenden Video für euch.

Cathy Hummels gesteht, dass sie mobbte, um cool zu sein & spricht über Depressionen 

In ihrem neuen Buch „Mein Umweg zum Glück“, das ab dem 24. September 2020 erhältlich sein soll, schreibt der TV-Star ehrlich über seine Vergangenheit - und die hat es in sich! Die "BILD" veröffentlichte exklusiv erste Passagen aus Cathys Biografie. Hier verrät sie nicht nur, dass sie während ihrer Schulzeit mobbte, um cool zu sein, sondern auch ein anderes Kapitel ihrer Vergangenheit wird angeschnitten: Ihr Kampf gegen Depressionen. Dem Bericht zufolge litt sie bereits im zarten Alter von 16 Jahren unter der Krankheit. Doch wie hat sie den Ausweg gefunden? "BILD" zufolge suchte sich Cathy Hummels ärztliche Hilfe und unterzog sich einer Therapie. Und wer weiß? Vielleicht kann Cathy mit ihren eindringlichen Schilderungen und Eingeständnissen anderen Betroffenen helfen, einen ähnlichen Weg wie sie zu gehen. 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen