Chris Martin

Chris Martin

Die Stimme von Coldplay, Chris Martin, kam am 2. März 1977 im englischen Exeter zur Welt. Während er am University College London Alte Geschichte studierte, lernte er die Musiker Jonny Buckland, Will Champion und Guy Berryman kennen, mit denen er 1996 die erfolgreiche Band gründete. „Parachutes“, das erste Album der Gruppe, erschien im Jahr 2000. Es verkaufte sich mehr als zwei Millionen Mal und gewann einen Grammy. Überboten wurde dieser Erfolg vom zweiten Album „A Rush of Blood to the Head“, das 2002 auf den Markt kam und von dem 13 Millionen Exemplare verkauft wurden. Mit Coldplay brachte der Sänger bis 2014 insgesamt sechs Alben heraus, die alle in Großbritannien auf Platz eins der Charts landeten und auch international sehr erfolgreich waren. Martin, der mit bürgerlichem Namen Christopher Anthony John Martin heißt, ist ebenfalls als Komponist erfolgreich und schrieb auch Songs für verschiedene andere Künstler, zum Beispiel für Nelly Furtado oder Jay-Z. Im Jahr 2003 heiratete er außerdem die Schauspielerin Gwyneth Paltrow, die im Mai 2004 die gemeinsame Tochter Apple und im April 2006 den Sohn Moses zur Welt brachte. Das Paar trennte sich 2014.

Die neuesten News zu Chris Martin