Er gewann DSDS 2008: Thomas Godoj veröffentlicht achtes Studioalbum via Crowdfunding

Er gewann DSDS 2008: Thomas Godoj
Regina Fürst
Regina Fürst
 02.07.2020, 15:40 Uhr

Es war die fünfte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, die das Leben von Thomas Godoj verändern sollte. Mit seinem Sieg gelang ihm der große Durchbruch. Heute, 12 Jahre später, finanziert der Musiker sein achtes Studioalbum via Crowdfunding. Dafür gibt es wohl allerdings einen Grund. Mehr zu den Plänen des DSDS-Gewinners von 2008 erfahrt ihr hier bei uns! 

Mit „Deutschland sucht den Superstar“ gelang Thomas Godoj der Durchbruch

Mit „Was macht eigentlich“ fangen so einige Artikel über ehemalige Castingshow-Gewinner an. Im Falle von Thomas Godoj, der „Deutschland sucht den Superstar“ 2008 für sich entschied, muss man das jedoch gar nicht schreiben. Schließlich veröffentlicht der Musiker im November 2020 sein inzwischen achtes Studioalbum mit dem Namen „Stoff“. Finanziert hat er sich die Umsetzung dieses Vorhabens mithilfe von Crowdfunding. Und es scheint, als seien von der Idee ziemlich viele Menschen angetan! 

♬ Mehr Infos über das geplante Werk von Thomas Godoj gibt's auch im unten stehenden Video für euch! ♬

Mehr als 122.000 Euro kamen für das Studioalbum des DSDS-Siegers bereits zusammen

Ein Blick auf die Crowdfunding-Seite „startnext.com“ zeigt, dass das Spendenziel von 55.000 Euro bereits weit übertroffen wurde und so kamen in nur 22 Tagen mehr als 122.000 Euro für das achte Studioalbum des DSDS-Siegers zusammen. Krass! Im klassischen Musikbusiness arbeiten möchte Thomas wohl nicht mehr. So heißt es auf der Seite zu dem Crowdfunding-Projekt: „Seit 2014 veröffentliche ich meine Alben unabhängig und unter meinem eigenen Label TOMZILLAmusik. Damit das Ganze trotzdem professionell abläuft, arbeite ich seitdem vertrauensvoll mit F.A.M.E. Recordings als Kooperations- und SONY als Vertriebspartner zusammen. Trotzdem bedeutet dies aber, dass ich die Studioproduktion und alle oben genannten Kosten selbst vorfinanzieren muss. Dazu brauche ich EUCH!“

Auch verriet er in einem RTL-Interview offenbar mit Blick auf seine Karriere: „Als Künstler steht man auf der Bühne und muss sozusagen das irgendwie an den Mann bringen oder verkaufen und das ist halt wichtig, dass man da auch authentisch wirkt und für mich waren gewisse Sachen halt nicht authentisch.“ 

Na, dann dürfen sich Fans wohl auf ein authentisches, achtes Werk ihres Lieblings freuen. Wir sind gespannt! 

„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: