"Die Simpsons" rechnen mit Donald Trump ab: Halloween-Folge knöpft sich den US-Präsidenten vor!

"Die Simpsons" rechnen mit Donald Trump ab:
Vera Dünnwald
 14.10.2020, 13:19 Uhr

Der US-Präsidentschaftswahlkampf ist in vollem Gange und nach der Wahl am 03. November 2020 werden wir wissen, ob es eine Amtszeitverlängerung für Donald Trump geben wird, oder ob er von seinem demokratischen Kontrahenten Joe Biden abgelöst wird. "Die Simpsons" beziehen schon vorher Stellung zur Wahl und positionieren sich ziemlich eindeutig gegen den aktuellen Präsidenten Trump. Mehr Informationen zur Halloween-Folge, die am 18. Oktober in den USA laufen soll, gibt es hier.

Jetzt wird abgerechnet: "Die Simpsons" zählen Gründe gegen US-Präsident Donald Trump auf

"Die Simpsons" sind einfach legendär! Und das nicht nur, weil man ihre Folgen seit Jahrzehnten im Fernsehen verfolgen kann, sondern weil die Macher immer wieder beweisen, wie sie gesellschaftliche Geschehnisse geschickt mit in die Handlung der Serie einbeziehen können. Am 18. Oktober wird erneut eine solche Folge in den USA über die TV-Bildschirme flimmern, denn in der diesjährigen Halloween-Spezialausgabe bekommt Donald Trump, der aktuelle Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, sein Fett weg. Der Grund dürfte die bevorstehende Wahl sein, die am 03. November 2020 ansteht und in der entschieden wird, ob der 74-jährige Twitter-Fan die Möglichkeit bekommt, die USA vier weitere Jahre zu regieren.

Darauf dürfen sich Fans von "Die Simpsons" in der Halloween-Folge freuen

Schon vorab ist ein kleiner Ausschnitt aus der Folge erschienen, in dem man erkennen kann, dass Homer von Marge daran erinnert wird, wählen zu gehen. Der Familienvater ist sich in Sachen Präsidentschaftskandidat aber noch unsicher, woraufhin seine Tochter ihm 50 Gründe liefert, die gegen Donald Trump und seine Wiederwahl sprechen. Manche der Gründe, die Lisa aufzählt, sollen vermutlich unterhalten und sind weniger seriös gemeint. So steht zum Beispiel auf der Liste, dass man den 74-Jährigen nicht erneut wählen sollte, weil er Meryl Streep als "überbewertet" bezeichnete oder dass er in einem Tennis-Outfit lausig aussieht. Allerdings werden von den "Simpsons" aber auch durchaus ernstzunehmende Themen angesprochen, die Donald Trump zu einem sehr umstrittenen Präsidenten gemacht haben. 

Lisa belehrt ihren Vater mit Gründen, die gegen Donald Trump als US-Präsidenten sprechen

So steht zum Beispiel außerdem auf Lisas Liste, die sie nutzt, um ihrem Vater Homer bei seiner Wahlentscheidung zu helfen, dass Donald Trump Mexikaner als Vergewaltiger bezeichnet, geheime Informationen an den russischen Botschafter weitergegeben und sich aus der WHO zurückgezogen hat. Außerdem kritisiert der fiktive Charakter aus "Die Simpsons" die Tatsache, dass der 74-Jährige sich eine dritte Amtszeit wünscht, was schlicht und ergreifend in den USA gar nicht möglich ist, da man insgesamt nur zwei Mal - das heißt acht Jahre lang - aktiv als Präsident fungieren kann. Wann die Halloween-Spezialfolge in Deutschland zu sehen sein wird, ist bisher noch nicht klar. Allerdings sind wir sehr gespannt, wie "Die Simpsons" Donald Trump durch den Kakao ziehen werden!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen