Harvey Weinstein

Harvey Weinstein
18
Artikel
28
Bilder
Sia
Sia
David Maciejewski
David Maciejewski
 02.07.2020, 13:18 Uhr

Sia hat Maddie Ziegler nicht nur zu Ruhm verholfen, sondern war auch stets als Schutzengel der jungen Tänzerin unterwegs. Und so rettete die Musikerin sie eines Tages sogar davor, in ein Flugzeug von Harvey Weinstein zu steigen. Die Hintergründe erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 Star-News

Die Corona-Krise belastet uns alle momentan sehr, doch vor allem Menschen, die sich aktuell im Gefängnis befinden, sind einer besonderen Gefahr ausgesetzt. Dort wird die Ansteckungsgefahr mit COVID-19 nämlich nochmal höher eingestuft. So sitzen während der Pandemie aktuell auch einige Promis im Knast, die sich teils auch schon über die große Gefahr des Virus beschwerten. Tekashi 6ix9ine hatte damit beispielsweise sogar Erfolg. Als Asthmapatient gehört der Rapper zur Risikogruppe und darf deshalb seine verbleibenden vier Monate in Hausarrest verbringen. Schauspieler Bill Cosby steht diese Option als verurteilter Sexualstraftäter wiederum nicht zur Verfügung. Der 82-Jährige muss noch mindestens drei und höchsten zehn Jahre absitzen. Auch Sänger R. Kelly werden diverse sexuelle Straftaten vorgeworfen, verurteilt wurde er bisher jedoch nicht. Der Antrag auf Haftentlassung wegen der hohen Ansteckungsgefahr mit Corona für „I Believe I can Fly“-Interpreten wurde von der zuständigen Richterin jedoch abgelehnt – aus Sorge davor, dass R. Kelly fliehen oder Zeugen beeinflussen könnte. Joe Exotic erlangte durch die Netflix-Doku „Tiger King“ weltweite Berühmtheit, verbringt die Zeit aufgrund eines versuchten Auftragsmords jedoch aktuell hinter Gittern. Aktuell sitzt er aber angeblich in Isolation in einer medizinischen Einrichtung, da in seinem Gefängnis mehrere Corona-Fälle bestätigt wurden. Harvey Weinstein wurde, unter anderem wegen einer Vergewaltigung dritten Grades, erst im März 2020 zu 23 Jahren Haft verurteilt. Wenig später hieß es bereits, dass der gefallene Filmmogul an Corona erkrankt sei. Er habe Symptome wie Husten sowie Fieber gezeigt und wurde daraufhin für zwei Wochen isoliert. Im April vermeldeten verschiedene US-Medien aber bereits, dass er die Erkrankung überstanden habe.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 09.05.2020, 08:00 Uhr

Von R. Kelly bis hin zu Harvey Weinstein sitzen aktuell einige bekannte Gesichter hinter Gittern. Vor allem aufgrund der Corona-Krise sorgen sich diese Promis nun aber umso mehr um ihre Gesundheit im Knast und stellten Anträge auf Haftentlassung. Doch nicht jeder hat darauf eine Chance. Erfahrt hier, welche Stars aktuell noch im Gefängnis sind. Alle Details gibt es hier.

„it's in TV“-Stars
Gigi Hadid
Gigi Hadid

Das US-Model Gigi Hadid muss vielleicht vor Gericht. Jedoch nicht als Angeklagte, sondern als eine Geschworene. Grund dafür sind ist der Prozess gegen den früheren Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein wegen sexueller Übergriffe. Wie US-Medien berichteten, war Gigi bereits am Montag in New York unter den zufällig ausgewählten Geschworenen für den Prozess zu sehen. Bei der Befragung gab sie an, dass sie sowohl Weinstein als auch die Schauspielerin und mögliche Zeugin Salma Hayek persönlich kenne. Auf die Frage, ob sie dennoch unparteiisch bleiben könne, antwortete sie: "Ich denke aber, dass ich trotzdem offen an die Fakten herangehen könnte." Insgesamt werfen mehr als 80 Frauen Weinstein sexuelle Übergriffe in den vergangenen Jahren vor, darunter sind auch einige große Hollywood-Stars wie Angelina Jolie und Uma Thurman. In dem Prozess gegen ihn werden nun zunächst Vorwürfe von zwei Frauen behandelt. Bei einer Verurteilung droht dem 67-Jährigen eine lebenslange Haftstrafe. Ob Gigi Hadid am Ende wirklich als Geschworene an dem Prozess beteiligt ist? Wir sind gespannt.

Ahmet Dönmez
Ahmet Dönmez
 15.01.2020, 14:15 Uhr

Die Nachrichten über die Vergewaltigungsvorwürfe gegen den einstigen Filmproduzenten Harvey Weinstein sorgten vor geraumer Zeit für zahlreiche Schlagzeilen. Jetzt soll bald der Gerichtsprozess starten, in dem zunächst Vorwürfe von zwei Frauen behandelt werden. Wie jetzt bekannt wurde, soll das US-Model Gigi Hadid zu den potentiellen Geschworenen bei dem Weinstein-Prozess zählen. Mehr Infos gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars

Es war einer der größten Skandale 2017, als herauskam, dass der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein über die Jahre eine Vielzahl von Frauen sexuell missbrauchte. Unter den Opfern waren auch einige prominente Persönlichkeiten, die sich zu Wort meldeten. Doch einige der eingereichten Klagen könnten nun einfach unter den Tisch fallen. Warum? Der 67-Jährige erzielte mit seinen Anwälten in einem Strafrechtsverfahren einen Deal, indem er insgesamt 25 Millionen US-Dollar Entschädigung an rund 30 Frauen zahlen soll, wodurch fast alle zivilrechtlichen Klagen gegen ihn ad acta gelegt werden würden. Bei den Fällen geht es um sexuellen Missbrauch, Nötigung und sogar Vergewaltigung. Es fehlt nur noch die Zustimmung der Gegnerseite sowie die des Gerichts. Doch die Zahlung gilt nicht als Schuldeingeständnis Weinsteins, zudem wird er sich bei den Opfern auch nicht entschuldigen müssen. Doch es kommt noch dicker: Harvey Weinstein muss die 25 Millionen US-Dollar nicht einmal aus eigener Tasche zahlen! Das Geld kommt aus Versicherungen seiner insolventen Produktionsfirma. Doch damit ist das Strafrechtsverfahren gegen ihn noch nicht vom Tisch. Bei ebendiesem geht es um zwei Fälle aus den Jahren 2006 und 2013. Dem Ex-Chef der "Weinstein Company" werden Vergewaltigung, kriminelle sexuelle Handlungen und räuberische sexuelle Handlungen vorgeworfen. Wie es in dem Fall weitergeht, erfahren wir ab dem 6. Januar, wenn die Hauptverhandlung startet.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 12.12.2019, 15:21 Uhr

Etwa 30 Klägerinnen warfen dem ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuellen Missbrauch vor. Jetzt muss er dafür zahlen, aber die Vereinbarung erfolgte außergerichtlich. Wieso er keinen Cent des 25-Millionen-Dollar-Deals aus eigener Tasche bezahlen muss und welcher Prozess auf den 67-Jährigen noch zukommt, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars

Cara Delevingne gehörte zu den unzähligen Frauen, die im Oktober 2017 gegen Harvey Weinstein auspackten. Jetzt sprach die Schauspielerin ein weiteres Mal über das Thema und verriet gegenüber "Net-a-Porter", dass der Produzent ihr damals nahe gelegt habe, über ihre sexuelle Identität zu schweigen. "Eines der ersten Dinge, die Harvey Weinstein zu mir sagte, war: ‚Du wirst es als lesbische Frau nie zu etwas in dieser Industrie bringen. Lass dir einen Bart wachsen‘", verriet die heute 27-Jährige. In einem Instagram-Post von vor zwei Jahren sprach sie dieses Thema bereits einmal an und berichtete, wie der Filmproduzent versuchte, sie zu küssen und zu verführen. Inzwischen ist Cara ein gefeierter Hollywood-Star und Weinstein sieht sich einem Prozess gegenüber, der im Januar 2020 beginnen soll. Darüber hinaus ist das Model glücklich an ihre Schauspielkollegin Ashley Benson vergeben, über die sie gegenüber "Net-a-Porter" verriet: "Ich habe Menschen niemals vertraut oder mich als würdig genug für sie empfunden und sie dann von mir weggestoßen. Sie ist der erste Mensch, der sagte: ‚Du kannst mich nicht loswerden. Ich werde gut zu dir sein. Ich liebe dich.‘"

David Maciejewski
David Maciejewski
 16.09.2019, 00:00 Uhr

Cara Delevingne hat verraten, dass Produzent Harvey Weinstein ihr vor Jahren nahe legte, sich in der Öffentlichkeit nicht als lesbische Frau zu präsentieren. Das würde nämlich ihrer Karriere schaden! Zudem sprach das Model über ihre Beziehung zu Ashley Benson und warum gerade sie ihr Herz erobern konnte. Mehr erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Missbrauchsvorürfe gegen David Copperfield
Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
 26.09.2018, 13:31 Uhr

Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen den amerikanischen Komiker Woody Allen, den Filmproduzent Harvey Weinstein oder auch gegen Schauspieler Kevin Spacey gerät nun auch der Magier David Copperfield in den Fokus der "MeToo"-Debatte. Er soll das Model Brittney Lewis im Jahr 1988 sexuell missbraucht haben. Das hat Lewis jetzt der US-Seite "The Wrap" erklärt. Bereits 2007 soll der Fall auch dem FBI gemeldet worden sein.

„it's in TV“-Stars