Jason Statham

Jason Statham

Regisseure, die eine Rolle mit dem Engländer Jason Statham besetzen, können sich die Kosten für einen Stuntman sparen. Für den am 26. Juli 1967 geborenen Statham ist es Ehrensache, Kampfszenen und aufsehenerregende Stunts selbst zu drehen. Die dafür notwendige Fitness ist bei dem Briten kaum zu übersehen. Vor seiner Schauspielkarriere gehörte er mehr als zehn Jahre dem englischen Nationalkader der Wasserspringer an, bevor ihn Madonnas Ex-Ehemann Guy Ritchie 1998 in der Thriller-Komödie „Bube, Dame, König, grAS“ erstmals vor eine Filmkamera holte. Der Jungschauspieler hatte zu dieser Zeit mit Martial Arts längst eine neue Leidenschaft für sich entdeckt. Schnell brachte er dann verschiedene Kampfsportarten zur Perfektion und demonstrierte sein Können in Action-Krachern wie der „Transporter“-Trilogie, den beiden „Crank“-Filmen oder an der Seite von Altmeister Sylvester Stallone in den „Expendables“. Privat begleitete ihn dabei lange Jahre Landsfrau und Model Kelly Brook. 2010 nahm dann ihre Modelkollegin und Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley den Platz an Stathams Seite ein.