Klage gegen Juice WRLD wird trotz seines Todes fortgesetzt

Juice WRLD ist am 8. Dezember im Alter von nur 21 Jahren tragisch verstorben. Der Musiker war unter anderem bekannt für seinen Hit "Lucid Dreams". Trotz seines Todes wird allerdings weiterhin gegen ihn geklagt. Dabei geht es tatsächlich auch um den Song, den der Rapper ungefragt von dem Lied "Holly Wood Died" von Yellowcard kopiert haben soll. Wegen seines Todes wurde die Klage vorerst auf Eis gelegt, muss aber bis zum 4. Februar 2020 wieder aufgenommen werden. Ursprünglich eingereicht wurde sie am 21. Oktober letzten Jahres. Da Juice WRLD nicht mehr lebt, werden seine Erben sich mit dem Fall auseinandersetzen müssen. Dass die Klage überhaupt fortgesetzt wird, hat "Digital Music News" zufolge zu viel Hass für die Band Yellowcard im Netz geführt. Allerdings beteuerte ihr Anwalt, dass neben Juice WRLD auch zwei weitere Autoren sowie das Musiklabel von "Lucid Dreams" profitiert haben und man sie schließlich noch immer zur Rechenschaft ziehen könne. Wie die Klage ausgeht, bleibt abzuwarten. Weitere Details dürften ab dem 4. Februar an die Öffentlichkeit gelangen.

David Maciejewski
 16.01.2020, 10:42 Uhr

Trotz seines plötzlichen Todes im Dezember vergangenen Jahres wird ab Februar 2020 eine Klage gegen Juice WRLD fortgesetzt. Der Rapper soll seinen Hit "Lucid Dreams" von einem Song der Band Yellowcard geklaut haben. Weitere Details dazu erfahrt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars