Justin Bieber frustriert: Diese Bilder erscheinen von ihm bei Google-Suche

Justin Bieber ist schon seit vielen Jahren im Showbusiness unterwegs und die Presse hat jeden Fehltritt und Skandal dank Paparazzi-Bildern festgehalten. Doch auch bei öffentlichen Veranstaltungen machte Justin aufgrund seiner Lyme-Krankheit nicht immer den besten Eindruck. Umso mehr ärgert es den „Yummy“-Interpreten, dass online bei der Google-Suche Bilder angezeigt werden, die ihn seiner Meinung nach nicht schmeichelhaft zeigen. In seiner Instagram-Story erklärte der Ehemann von Hailey Bieber nun: „Das war eine Zeit, in der es mir nicht gut ging. Ich kämpfte gegen die Lyme-Krankheit. Auf allen Fotos oben sehe ich verwirrt aus, oder? Ich habe offensichtlich eine harte Zeit durchgemacht, aber es ist so, als ob das die Fotos sind, die die Medien benutzen wollen.“ Weiter verriet Justin, dass er schon etliche weitere Fotoshootings gemacht habe und man solche Bilder lieber nehmen sollte: „Es frustriert mich. Ich wünschte, sie würden es ändern. Ich habe sie gebeten, es zu ändern. Seitdem habe ich eine Menge Fotoshootings gemacht, und ja, sie müssen diese Fotos nicht einfügen, aber sie tun es. Ich weiß nicht, warum. Ich meine, schaut jetzt meine Haut an. Es gibt so viele Fotos, die sie auswählen können“, beendete er sein Video. Aber es gibt auch gute Nachrichten für den Sänger und seine Fans: Heute, am 20. November 2020, ist die gemeinsame Single „Monster“ mit ihm und Shawn Mendes erschienen.

Imke Schmoll
 20.11.2020, 14:45 Uhr

Justin Bieber ist sauer und frustriert: Bei der Google-Suche erscheinen fast nur Bildern von ihm, auf denen er „verwirrt“ aussieht. Schon früher bat er die Medien, die Fotos auszutauschen, doch offenbar ohne Erfolg. Erfahrt im Video mehr Details zur News.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars