ItsinTV.de - Deine Lifestyle- & Promi-News im Überblick

 19. März
Lifestyle

Egal ob straffe Haut, gesunde Nägel, kräftiges Haar oder keine Cellulite mehr. Anti-Aging-Produkte, wie Ampullen, Crèmes oder die Spritze beim Schönheits-Doc, versprechen uns die Schönheit von innen und außen. Kein Wunder, dass die Nachfrage wächst. Allein bis 2021 soll der Markt an diesen Produkten weltweit auf 331,4 Milliarden US-Dollar wachsen. Doch wie effektiv wirkt das Angebot für das Jungbleiben? Die Grundlage für alle Präparate ist aber natürlich eine gesunde Ernährung, viel Trinken und -je nach Alter- ausreichend Sport. Anti-Aging-Produkte können das Ganze dann noch unterstützen. Wir haben uns mit drei näher beschäftigt und wollten wissen, was in ihnen steckt und was sie können.

Die Crème:
Rund ein Fünftel aller Frauen bis 69 Jahren nutzt täglich eine Crème gegen das Altern. Und: Nahezu 40% der Anwenderinnen glauben an ihre Wirkung, wie die Stiftung Warentest dazu feststellte. Aber können Crèmes tatsächlich das, was sie versprechen? Nadine Riley arbeitet in Hamburg als Kosmetikerin und meint: „Crèmes halten ihr Versprechen der Faltenminderung nur bedingt. Ausdauer ist hier gefragt, da die Crème nur in die oberen Hautschichten eindringen kann.“ Als Ergänzung zu anderen Produkten, die eben die tieferen Hautschichten ansprechen, soll sie aber taugen. Und: Sie sorgt dazu für ein gutes Gefühl.
Pro Créme:
Angenehm für die Haut
Vermittelt je nach Marke Luxusgefühl
Verdeckt u.U. kleine Unebenheiten
Contra Crème:
Wirkt nur in den oberen Hautschichten
Ohne ergänzende Produkte wenig Wirkung
Je nach Marke: teuer

Die Spritze:
Wer schön sein will, muss leiden. Seit mehr als zehn Jahren gilt die Hyaluron- oder Botox-Spritze als der Renner unter den Faltenkillern. Mehr als 300.000 Behandlungen dieser Art werden pro Jahr durchgeführt. Tendenz steigend. Das Ergebnis kann sich oft sehen lassen. Denn: Unterspritzungen wirken sichtbar und relativ schnell. Allerdings: Neben dem Preis, der nicht ohne ist, gibt es weitere Risiken. Spritzen können von Nicht-Fachleuten falsch gesetzt oder die Produkte schlicht schlecht gewählt worden sein. Wer seine Falten unterspritzen lassen will, sollte also Produkte wie Behandler sorgfältig auswählen.

Pro Spritze:
Kurze Behandlungsdauer
Schneller und sichtbarer Erfolg
Contra Spritze:
Spritzen sind unangenehm
Blaue Flecken
Behandlung ist teuer

Die Ampullen:
Schönheit zum Trinken. Ampullen gehören zu den jüngsten Schönmachern. Ihr Versprechen: Das enthaltene Kollagen in Kombination mit verschiedenen Jungmacher-Vitaminen, wie Vitamin C oder E, Zink oder Kupfer soll regelmäßig eingenommen zu deutlichen Effekten führen. „Im Vergleich zur Unterspritzung haben orale Präparate eine längere Anlaufzeit und können nicht so gezielt wirken“, erklärt Peter Hollmann, Experte für Nahrungsergänzungsmittel: „Aber: In Verbindung mit einer guten Crème, die die oberen Hautschichten anspricht, ist die Ampulle eine gute Anti-Aging-Alternative.“ Denn sie wirkt tiefer als Cremes, ist deutlich günstiger als eine Unterspritzung und hinterlässt weder schmerzhafte Einstiche, noch unschöne Schwellungen. Zusätzlich wirkt sich die Kollagen-Einnahme positiv auf Gelenke, Sehnen und Bänder aus.

Pro Ampulle:
Verringerung der Faltentiefe
Schöneres Hautbild
Guter Geschmack
Contra Ampulle:
Preis
Tägliche Einnahme
Die meisten enthalten Zucker

Fazit:
Der Faltenkiller schlechthin, zumindest für etwa sechs Monate, ist die Spritze. Dicht gefolgt von der Ampulle, vor allem dann, wenn man Geduld mitbringt. Etwas abgeschlagen landet die Crème auf Platz 3.

Sie versprechen immer dasselbe - ob straffe Haut, gesunde Nägel, kräftiges Haar oder keine Cellulite mehr. Doch was können Anti-Aging-Produkte, wie Ampullen, Cremes oder die Spritze beim Schönheits-Doc für das Jungbleiben und wo sind ihnen Grenzen gesetzt?

 06. März
Yuko Shimizu

„Hello Kitty“ bekommt einen Film! Das süße japanische Kätzchen ist schon seit 45 Jahren unter Kindern und teilweise auch Erwachsenen weltweit beliebt. Der Kult um die weiße Katze ohne Mund wächst noch immer und so ist es nicht verwunderlich, dass das Kuscheltier, das es mittlerweile in allen möglichen Formen und Varianten gibt, bald einen eigenen Film bekommt! Die japanische Firma hinter dem Erfolgsprodukt hat nun grünes Licht für einen englischsprachigen Streifen über das Kätzchen und seine Freunde gegeben. Bislang ist jedoch noch unklar, ob „Hello Kitty“ ein gezeichneter, animierter oder ein Realfilm wird. Generell ist auch noch nicht bekannt, wer als Regisseur oder Sprecher verpflichtet wird. Die Produktionsfirma „New Line Cinema“ hat „Variety“ zufolge fünf Jahre um die Filmrechte gekämpft. Wir sind schon ganz gespannt und halten euch auf dem Laufenden. Wusstet ihr eigentlich, wieso „Hello Kitty“ keinen Mund hat? Die Zeichnerin Yuko Shimizu wollte nicht, dass den Kindern, die mit der Katze spielen, ein bestimmtes Gefühl wie Freude oder Trauer vorgegeben wird. Wie und ob das auch bei der Verfilmung funktioniert, bleibt abzuwarten.

Die Hello Kitty-Figur ist ein weißes japanisches Kätzchen, das seit 45 Jahren auf dem Markt ist und zahlreiche Fans in aller Welt hat. Nun bekommt die beliebte Katze bald einen eigenen Film! „New Line Cinema“ will den Streifen produzieren. Ihr wollt alle Details dazu? Dann klickt hier!

Itsin TV Stars
 05. März
Lifestyle

"Dies ist vermutlich das Schwerste, was ich jemals tun musste.“ So beginnt der wohl letzte Post auf der Instagram-Seite des berühmtesten Igels der Welt, Mr. Pokee. Seine Besitzerin Talitha verkündete am Wochenende den Tod ihres kleinen Lieblings, der 1,3 Millionen Abonnenten immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zauberte. In dem Abschiedspost erklärte Mr. Pokees Frauchen auch, wie es zu dem plötzlichen Tod kam. Eigentlich wollte sie dem kleinen Igel etwas Gutes tun und ließ seine Zähne beim Tierarzt behandeln. Leider fing sich ihr stacheliger Liebling im Nachhinein eine bakterielle Infektion ein. Dazu schrieb Talitha weiter: "Der Tierarzt hat alles getan, was er konnte, ich habe alles getan, was möglich war und Pokee hat den ganzen Tag und die ganze Nacht gekämpft.“ Doch am Ende hat der kleine Racker es nicht geschafft. Jetzt trauert Instagram um den süßen Sonnenschein. Und so schrieb einer seiner Fans: „Oh mein Gott, er war so niedlich. Ich vermisse dich, Mr. Pokee!“ Ein anderer Fan schrieb: „Ich erinnere mich daran, wie ich Pokees Bilder meiner Mutter zeigen musste. Wie waren beide sofort schockverliebt und werden dich für immer lieben.“ Wir wünschen Mr. Pokees Besitzerin viel Kraft und bedanken uns, für unzählige tolle Momente mit dem wohl berühmtesten Igel der Welt.

Der wohl berühmteste Instagram-Igel Mr. Pokee ist am Wochenende verstorben. Unzählige Social-Media-Fans trauern um den kleinen Racker, so wie auch seine Besitzerin. Die erklärte jetzt, dass Mr. Pokee an einer Infektion nach einer Zahn-OP starb. Mehr erfahrt ihr hier.

Itsin TV Themen
 28. Februar
Lifestyle

Für ordentlich Aufsehen sorgte ab 2016 das Samsung Galaxy Note 7, das reihenweise in Flammen aufging. Fehlerhafte, überhitzende Akkus sollen Schuld an der Misere gewesen sein, wurde im Januar 2017 bekannt. Rund 2,5 Millionen Smartphones waren damals betroffen. Kein Wunder, dass sich das Gerät nicht mal ein Jahr auf dem Markt halten konnte. Ein anderes Handy, das sich nicht durchsetzen konnte, kam 2014 raus. Damals beschloss Amazon mit dem "Fire Phone" in den Smartphone-Markt einzusteigen. Der Erfolg blieb aber auch hier aus. 2015 wurde die Produktion wieder eingestellt. Laut dem damals verantwortlichen Geschäftsführer soll der Preis mit 200 bis 279 Euro einfach zu hoch gewesen sein. Und auch Microsoft leistete sich 2007 einen dicken Technik-Faux-pas und schmiss das Betriebssystem Windows Vista unters Volk. Doch das erwies sich am Ende als großer Fehler: Es gab Probleme mit der Sicherheit, der Leistung, der Treiberunterstützung - kurz gesagt: Mit fast allem! Ein echter Produkt-Flop! Den hatte auch die "Coca Cola Company" im Jahr 2006 mit ihrer "Coca-Cola Bläk". Dabei handelte es sich um die normale Cola, die mit Kaffee kombiniert wurde - eine echte Koffeinbombe also!Genau das bemängelten auch die Kunden: Zu viel Koffein und schlechter Geschmack waren am Ende der Grund, warum die "Coca-Cola Bläk" schnell wieder aus den Regalen verschwand. Ganz klar, diese Produkte hat die Welt offenbar nicht gebraucht!

Egal ob "Amazon Fire Phone", "Coca-Cola Bläk" oder auch das "Samsung Galaxy Note 7": In den letzten Jahrzehnten gab es immer wieder Produkte, die mit viel Euphorie auf den Markt geschmissen, dann aber zu einem echten Flop wurden. Mehr gibt es im zweiten Teil unseres Videos für euch!

 28. Februar
Donald TrumpDonald Trump

Ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, das dann auch noch Erfolg hat, ist nicht immer einfach. Wir haben einige verblüffende Produktideen für euch, die schlussendlich aber irgendwie nicht richtig zündeten. So hatte Google im Jahr 2011 die große Vision, Facebook Konkurrenz machen zu können. Das soziale Netzwerk "Google+" startete und floppte auch genau so schnell wieder. Eine verdammt große Enttäuschung für das Unternehmen! Schon zehn Jahre bevor Donald Trump im Jahr 2017 Präsident der USA wurde, hatte er eine, wie er dachte, großartige Idee: Premium-Steaks verkaufen! Doch leider hatten seine Anhänger keine Lust auf die überteuerten "Trump Steaks", nach nur zwei Monaten wurde die Produktion wegen mangelnder Verkäufe wieder eingestellt. Und wer erinnert sich von euch noch an die "Crystal Pepsi"? 1992 sollte das Getränk der absolute Clou von Pepsi werden. David C. Novak hatte damals die Idee zur neuen Pepsi-Alternative, die wohl vor allem floppte, weil die koffeinfreie Cola zum einen nicht die typische braune Cola-Farbe hatte, zum anderen aber auch einfach nicht 100 Prozent nach der Original-Pepsi schmeckte. 2013 versuchte sich Google dann nochmal mit einer weiteren Idee: die intelligente Brille "Google Glass". Die sah echt spacig aus, doch der am Kopf getragene Minicomputer konnte sich einfach nicht durchsetzen. Der Grund: Datenschützer wetterten gegen die Brille, die in der Lage war, unauffällig die Umgebung des Trägers auszuspionieren und alle Aufzeichnungen auf Google-eigene Server zu übertragen.

Die Ideen waren sicherlich vielversprechend, aber am Ende hat es für einige Produkte leider doch nicht gereicht. Kurz nach ihrer Einführung verschwanden sie wieder vom Markt. Das gilt unter anderem für "Google+", die "Crystal Pepsi" oder auch die "Trump Steaks". Die Details gibt es im ersten Teil unseres Videos.

 

Itsin TV Stars
 20. Februar
Stephen Powis

Einigen Influencern sollte man nicht mehr folgen! Das meint jedenfalls Stephen Powis. Er ist ärztlicher Direktor im britischen Gesundheitssystem NHS und hat dem "Daily Telegraph" jetzt gesagt, was er von der Werbung für Diätprodukte hält, die manche Promis auf Instagram betreiben. Kurz zusammengefasst: Gar nichts! Er geht sogar noch einen Schritt weiter und fordert, dass die Plattform selbst solche Instagram-Posts zum Abnehmen verbannen soll. Der Grund: Influencer können mit ihren Millionen Followern tatsächlich Einfluss ausüben und vor allem eine Menge Geld machen. Das beste Beispiel dafür ist Kim Kardashian: Sie hat unglaubliche 127 Millionen Follower bei Instagram und bewirbt immer mal wieder Diät-Shakes oder Abnehm-Lollies. Das Versprechen: Die Diätprodukte sollen ohne große Mühe schlank machen und für einen flachen Bauch sorgen. Kim Kardashian, eine Influencerin, der die Frauen vertrauen? Naja, viele auch nicht, denn einige Kommentare zu dem Post waren alles andere als freundlich und Kim musste für ihre Werbung viel Kritik einstecken. Doch nicht nur Ärzte finden die Werbung für Abnehmshakes und Flacher-Bauch-Lollies bedenklich: Auch Stars, wie beispielsweise die britische Schauspielerin Jameela Jamil, sind strikt dagegen. Sie kritisierte deshalb nicht nur Kim Kardashian, sondern nahm zum Beispiel auch die US-Rapperin Cardi B auf's Korn, nachdem diese Werbung für einen abführenden Detox-Tee gemacht hatte. Ihr Wunsch: "Ich hoffe, all diese Promis machen sich öffentlich in die Hose."

Auf Instagram nutzen die Stars ihre Fotos nicht nur, damit Fans an ihrem Leben teilhaben können, Promis wie Kim Kardashian oder Cardi B verdienen mit Diät-Werbung auch ziemlich viel Geld. Ihr wollt wissen, wie Instagram vorgehen soll? Hier erfahrt ihr mehr Details!

Itsin TV Stars