Lifestyle-News & Co.

 Lifestyle

Die Ausgangssperre wegen des ausgebrochenen Coronavirus beeinträchtigt nicht nur das Leben der Menschen, auch Katzen sind davon betroffen. Vor allem die 300 bis 400 wild lebenden Katzen im Retiro-Park in Madrid leiden darunter. Noch vor wenigen Wochen wurden die Samtpfoten von Spaziergängern versorgt, doch die Ausgangssperre verhindert dies nun. Damit den Vierbeinern nun aber nicht der Hungertod droht, gibt es in der spanischen Hauptstadt eine neue Regelung: An drei Tagen in der Woche dürfen registrierte Tierpfleger in die sonst derzeit gesperrten Stadtparks gehen, um die Katzen zu füttern, berichteten nun lokale Medien. Seit Jahren schon gibt es einen Verband, der sich um die Pflege und Versorgung der streunenden Katzen kümmert. Jetzt dürfen die Pfleger nur dienstags, donnerstags und samstags zwischen 9 und 10 Uhr die Parks betreten. Die neue Regelung rettet die Katzen in den Madrider Parks. Wir können dennoch nur hoffen, dass die Corona-Krise schnellstmöglich überstanden ist und Mensch und Tier schon bald wieder wie zuvor leben können.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 29.03.2020, 00:00 Uhr

Zunächste dachte man, den wild lebenden Katzen in den Madrider Parks würde der Hungertod bevorstehen. Der Grund dafür ist das Coronavirus, weshalb die sonst so engagierten Helfer die Parks nicht mehr betreten dürfen. Dennoch müssen die Vierbeiner versorgt werden. Eine neue Regelung soll nun helfen. Erfahrt hier die Details.

 

 Lifestyle

Das Corona-Virus belastet aktuell alle Bereiche der Wirtschaft. Selbst Facebook, immerhin der Konzern mit dem zweitgrößten Werbeumsatz der Welt, spürt nun die finanziellen Auswirkungen der Pandemie. Die Werbeeinnahmen sanken demnach in allen Ländern, die bereits ernsthafte Maßnahmen gegen das Virus eingeleitet haben. Dies gab das Unternehmen von Mark Zuckerberg nun bekannt. Genaue Zahlen wurden jedoch leider noch nicht veröffentlicht. Im Jahr 2019 konnte der Konzern, zu dem neben Facebook auch Instagram und WhatsApp gehört, sich hingegen noch über fast 64 Milliarden Euro Einnahmen allein durch Werbung freuen. Übertroffen bei Werbeeinnahmen wird Facebook übrigens nur noch von Alphabet, die mit Google, YouTube und Co. auf knapp 123 Milliarden Euro im Jahr 2019 kommen. Ob auch der Werbeumsatz von Alphabet durch das Coronavirus beeinflusst wird, ist noch unklar. Auszuschließen ist es aber definitiv nicht.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 26.03.2020, 12:09 Uhr

Facebook hat, wie aktuell wohl die meisten Unternehmen, mit den Auswirkungen des Coronavirus zu kämpfen. So verzeichnet der Konzern, der neben Facebook auch für Instagram und WhatsApp verantwortlich ist, sinkende Werbeeinnahmen in Ländern, die bereits Maßnahmen gegen die Pandemie getroffen haben. Alle Details gibt es hier.

 Lifestyle

Die Abiturienten in Deutschland trifft die Corona-Krise auf unterschiedliche Weise. Der Grund: Je nach Bundesland wird anders entschieden, wann und ob die diesjährigen Abiturprüfungen stattfinden. In Hessen haben bereits 23.500 Abiturienten die schriftlichen Prüfungen fast hinter sich. In den Prüfungssälen sitzen die Schüler wegen der Ansteckungsgefahr durch das Virus weit voneinander entfernt. Man habe den Schülern, die sich vorbereitet haben, eine Chance geben wollen, statt die Prüfungstermine zu verschieben. In Schleswig-Holstein sollen hingegen die Abschlussprüfungen komplett ausfallen. Bildungsministerin Karin Prien fordert, dass die Noten auf Basis der zuvor erbrachten Leistungen ermittelt werden. Mecklenburg-Vorpommern, Bayern und Thüringen setzen auf die dritte Variante: Hier werden die Abiturprüfungen verschoben. Die Handhabung mit dem diesjährigen Abitur könnte sich nicht mehr unterscheiden. Bei einer Sache sind sich aber alle einig: Das Schuljahr 2019/2020 wird auf jeden Fall gewertet und die Abiturienten werden ihren Abschluss bekommen. Auch wenn sie mit der anschließenden Abifete noch etwas warten müssen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.03.2020, 13:57 Uhr

Für einige Abiturienten können in diesem Jahr die Abiturprüfungen wegen des Coronavirus ausfallen. In anderen Bundesländern wird mit der Krise anders umgegangen. Doch deutschlandweit wird es trotzdem Abiturnoten und Abschlüsse geben. Erfahrt hier mehr Details zu diesem Thema.

 Lifestyle

Die Isolation aufgrund des Coronavirus beeinflusst nicht nur uns Menschen, auch unsere Haustiere können darunter leiden. Denn wenn wir alle nur noch für das Nötigste unser Haus verlassen dürfen, wer geht dann mit den Hunden Gassi? Und wie sieht es aus, wenn man sich selbst in Quarantäne befindet? Diese Fragen stellen sich aktuell wohl sicherlich alle verantwortungsbewussten Hundebesitzer. Denn obwohl bisher davon auszugehen ist, dass sich die Fellnasen selbst nicht anstecken können, wird einem im Ansteckungsfall davon abgeraten, weiterhin engen Kontakt mit seinem Vierbeiner zu haben. Doch auch sonst gibt es einige Dinge zu beachten: Bei einer Ausgangssperre gestaltet sich die Situation zum Glück noch relativ simpel. Dafür reicht ein Blick nach Italien: Dort wurde bereits eine Ausgangssperre verhängt, kurze Spaziergänge mit dem Hund sind aber zum Glück weiterhin erlaubt. Dabei sollte man jedoch natürlich Abstand von anderen Personen halten und den Gang möglichst kurz halten. Viel komplizierter wird das Ganze aber im Quarantänefall. Bereits erkrankte Personen oder eben jene, die unter Verdacht stehen, dürfen ihre Wohnung oder das Krankenhaus nämlich gar nicht mehr verlassen. Selber mit dem Vierbeiner Gassi zu gehen ist also keine Option. Die wohl sinnvollste Variante ist es, Freunde oder die Familie um Hilfe zu bitten. Diese dürfen das Haus des Hundebesitzers aber auf keinen Fall betreten und benutzen am besten auch gleich eine eigene Hundeleine und ein eigenes Halsband. Wenn man einen großen Garten hat, kann man seinen Hund aber auch dort laufen lassen. Wichtig ist nur, dass das Haus dabei nicht verlassen wird. Alternativ kann man auch einen professionellen Hundesitter für die Zeit der Quarantäne engagieren. Die wohl letzte Option für alle Tierliebhaber wird in diesem Fall wohl das Tierheim oder die Hundepension sein. Hier können die Wauzis im Notfall aber immerhin für 14 Tage untergebracht werden.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.03.2020, 12:34 Uhr

In Italien ist es schon länger so und bei uns wird sie vielleicht auch noch kommen: Die Ausgangssperre. Doch wie sollen Hundebesitzer eigentlich damit umgehen, wenn sie ihre Wohnung nicht mehr verlassen dürfen? Wer geht mit dem Vierbeiner Gassi? Während bei einer Ausgangssperre Spaziergänge mit euren Hündchen zwar durchaus noch möglich sind, gibt es trotzdem einige wichtige Regeln zu beachten. Viel komplizierteter wird es hingegen, solltet ihr euch Quarantäne befinden. Doch auch hierfür gibt es Lösungen. Erfahrt jetzt alle Details.

 Lifestyle

Es gibt die unterschiedlichsten Berufe und besonders hinsichtlich Urlaubsanspruchs können sich die Jobs stark unterscheiden. Dabei ist es tatsächlich branchenabhängig, wie viele Urlaubstage dem Arbeitnehmer zugesprochen werden. Außerdem spielen Alter und Gehalt sowie der Wohnort oft eine Rolle. Zwar darf es keine Regelungen geben, die älteren Arbeitnehmern mehr Urlaub versprechen, da das gegen das Gleichberechtigungsgesetz verstößt, aber Unternehmen können nach eigenem Ermessen älteren Angestellten einige Tage Mehrurlaub spendieren. Gesetzlich festgelegt sind 24 Urlaubstage für eine Sechs-Tage-Woche beziehungsweise 20 Urlaubstage bei fünf Arbeitstagen pro Woche. Im Schnitt kommen Arbeitnehmer in Baden-Württemberg aber auf über 28 Tage Urlaub im Jahr, während Berlin, Leipzig und Dresden auf nur 26 Tage kommen. Auch Branchen unterschieden sich. Der Einzelhandel schneidet dabei am besten ab: Über durchschnittlich 30,3 Urlaubstage dürfen sich Arbeitnehmer hier freuen. Auf Platz 2 liegen Verwaltungsmitarbeiter und Banker mit 29,8 freien Tagen. Knapp gefolgt von der Chemieindustrie mit 29,5 Urlaubstagen. Am wenigsten Freizeit haben Mitarbeiter in der Gastronomie mit im Schnitt 26,6 Tagen und Analysten für Call-Center-Mitarbeiter mit 26,3 Tagen. Nicht genommener Urlaub darf zwar ins neue Jahr mitgenommen werden, kann aber tatsächlich ab dem 31. März des Folgejahres, also bereits in wenigen Tagen, verfallen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.03.2020, 10:22 Uhr

Je nach Job, Berufsfeld oder auch Wohnort können sich die Urlaubstage eines Arbeitnehmers stark unterscheiden. Durchschnittlich haben Menschen im Einzelhandel den meisten Anspruch auf freie Tage, doch auch das Alter kann eine Rolle spielen. Hier erfahrt ihr weitere spannende Details zu diesem Thema.

 

 Lifestyle

Wer Kindern gesunde Lebensmittel und leckere Gerichte aus frischen Zutaten näher bringen will, der kann das ganz einfach spielerisch mit den Kleinen machen: Lasst eure Kinder beim Kochen mithelfen! Doch dafür gibt es fünf Dinge zu beachten. Nummer 1: Lasst die Kinder mithelfen! Egal ob Teig ausrollen, umrühren oder sogar leichte Schneidearbeiten, bindet euren Nachwuchs in die Arbeit mit ein. So macht es den Kleinen viel mehr Spaß. Zweitens gilt: Übung macht den Meister! Einfache Gerichte sind für den Anfang wichtig. Ein paar frische Zutaten, ein paar Arbeitsschritte und schon gibt es ein Erfolgserlebnis. Sollte doch etwas schief gehen, heißt es, sich in Geduld üben und nochmal von vorne. Auch die Vorbereitung spielt eine große Rolle. Bezieht die Kinder darin mit ein, zum Beispiel beim Herrichten des Arbeitsplatzes, der Kontrolle der Zutaten und vielem mehr. Hier kommt auch schon Tipp Nummer 4: Kinder solltet ihr beim Kochen immer beaufsichtigen. Selbst wenn alles kindgerecht vorbereitet wurde, kann in der Küche schnell etwas passieren. Um Verbrennungen oder Schnittverletzungen zu vermeiden, haltet daher immer ein Auge auf die Kleinen. Abschließend ist es wichtig, Küchenregeln aufzustellen. Diese helfen den Kindern beim Umgang mit Herd, Töpfen oder Messern. Zudem vermeidet ihr auch so Verletzungen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 28.03.2020, 00:00 Uhr

Ihr wollt zusammen mit eurem Nachwuchs kochen und ihnen spielerisch gesunde Lebensmittel näher bringen? Das ist kinderleicht, wenn man die ein oder andere Sache dabei beachtet. Ihr wollt wissen, was besonders wichtig für die gemeinsame Kochsession ist? Wie es mit Kindern in der Küche perfekt funktioniert, zeigen wir euch hier.