ItsinTV.de - Deine Lifestyle- & Promi-News im Überblick

Lifestyle

Kinder und Gemüse oder Salat? Eine nicht ganz so perfekte Kombi! Auch ihr habt sicherlich schon erlebt, dass euer Nachwuchs gerne gesunde Kost verweigert. US-Forscher haben nun aber untersucht, wie wir unsere Kids dazu bekommen, ungeliebte Nahrungsmittel trotzdem zu verspeisen. Die größten Erfolge konnten dabei verbucht werden, wenn man Kindern das Essen wie-derholt anbot und ihnen zusätzlich erklärte, warum genau diese Lebensmittel verdammt wichtig sind. Bei Linsengerichten soll demnach das Argument ziehen: „Das hilft dir schneller zu wachsen und schneller zu laufen.“ Bei Früchten und Gemüse soll ein Satz wie „Die helfen dir, nicht krank zu werden“ funktionieren. Ernährungsinformationen scheinen für den Nachwuchs also nicht ganz so unbedeutend zu sein, wie wir im ersten Moment denken. In früheren Studien fanden Wissenschaftler zudem bereits heraus, dass es helfen kann, wenn Erwachsene ihre Kinder während des Essens loben und beispielsweise sagen: „Mh, das ist lecker, oder?!“ Ob das am Ende wirklich hilft oder nicht, könnt ihr nur selbst herausfinden!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 09. Mai 2019, 08:50 Uhr

Gemüse und Obst werden von den meisten Kids auf dem Teller verweigert. Doch Wissenschaftler haben jetzt wertvolle Tricks erforscht, die euch dabei helfen, dass eure Kinder künftig gerne Gemüse und Obst essen. Alle Details gibt es hier!

Lifestyle

Erschütternde News für alle Schoki-Fans. Während jeder von uns pro Jahr etwa zehn Kilo der beliebten Süßigkeit futtert, soll damit in Zukunft Schluss sein. Die geliebte Schokolade könnte bis 2050 tatsächlich aus den Supermarktregalen verschwunden sein, mutmaßen US-Wissenschaftler laut dem Magazin "Merkur". Der Grund dafür ist natürlich mal wieder der Klimawandel, der dazu führen könnte, dass es die Kakaopflanze schon bald nicht mehr gibt. Das Gewächs ist sehr empfindlich und benötigt konstante Temperaturen. Zudem wächst sie nur in einem kleinen Teil des Regenwalds rund um den Äquator. Sollte es aufgrund des Klimawandels in dem Gebiet zu dauerhaft höheren Temperaturen kommen, könnte dies das Aussterben für die Kakaopflanze bedeuten. Doch es ist Rettung in Sicht: Sollte der Klimawandel nicht aufgehalten werden, könnte man Ka-kaopflanzen im Labor genetisch so verändern, dass ihnen auch Hitze und wenig Wasser nichts ausmacht. Doch ist das wirklich die Lösung? Sicher nicht! Und vielleicht sollten wir alle die globale Erwärmung ein wenig ernster nehmen!

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 08. Mai 2019, 10:02 Uhr

Könnte es bis zum Jahr 2050 wirklich keine Schokolade mehr geben? Diese Theorie haben jetzt US-Wissenschaftler, die sich mit dem Klimawandel und der wertvollen Kakaopflanze beschäftigen. Alle Details erfahrt ihr hier!

Es ist ein Traum für alle Potterheads, der jetzt in Erfüllung geht. Ab sofort könnt ihr tatsächlich in Hagrids Hütte übernachten! Eröffnet wurde diese erst im April 2019 auf der "North Shire Farm", einem Themenpark in North Yorkshire in England. Hier können Familien in traumhaften kleinen Hütten hausen und neuerdings eben auch im sogenannten "Ground Keeper’s Cottage", Hagrids Hütte aus den "Harry Potter"-Romanen von J.K. Rowling. Sechs Gäste haben in dem gemütlichen Häuschen Platz. Es gibt ein Doppelbett und ein Etagenbett sowie eine große Schlafcouch. Wer also einmal wie der gutgläubige Hagrid in den "Harry Potter"-Filmen und -Romanen schlafen möchte, ist hier genau richtig, sollte sich aber beeilen. Denn: In den nächsten Monaten sind kaum noch freie Tage verfügbar. Eine Übernachtung kostet etwa 343 Euro. Übrigens eignet sich Hagrids Hütte offenbar auch perfekt für einen Heiratsantrag! Den ersten gab es erst vor wenigen Tagen, wie die "North Shire Farm" mit diesem Video auf Facebook zeigte.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 07. Mai 2019, 12:53 Uhr

Ihr wolltet schon immer Urlaub im Stil von "Harry Potter" machen? Dann ist der Themenpark North Shire Farm genau das Richtige für euch. Hier gibt es jetzt eine Original-Nachbildung von Hagrids Hütte aus den "Harry Potter"-Filmen, in denen ihr euren Familienurlaub verbringen könnt. Alle Details gibt es hier!

Itsin TV Themen

Was für ein Schock für alle Bartträger und deren Fans! Schweizer Forscher haben jetzt herausgefunden, dass Männerbärte dreckiger sind als Hundefell. Bei der Studie wurden Bakterienabstriche von 18 Männern mit denen von 30 Hunden verglichen. Ursprünglich sollte auf diese Weise herausgefunden werden, ob sich Krankheiten von Hunden auf Männer mit Bärten übertragen können. Doch dann dieser Fund: Alle Barträger wiesen hohe Mikrobenwerte in ihren Bärten auf. Zum Vergleich: Bei den Hunden waren nur 23 von 30 Tieren betroffen. Und als ob das noch nicht bedenklich genug wäre: Sieben Männer hatten sogar einen so starken Bakterienbefall in ihrem Bart, dass dadurch Krankheiten verursacht werden können. Einer der Forscher erklärte: "Aufgrund dieser Erkenntnisse können Hunde im Vergleich zu bärtigen Männern als sauber angesehen werden." Bartträger schlagen derweil in den sozialen Netzwerken zurück und erklärten hier nun, dass es sich lediglich um Stichproben handele und diese Ergebnisse nicht pauschal auf alle Bartträger übertragen werden können. Hoffen wir es mal!

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 24. April 2019, 15:05 Uhr

Schweizer Forscher haben jetzt bekanntgegeben, dass Männerbärte dreckiger sind als Hundefell. Eine Studie, in der sowohl von 18 Männern als auch 30 Hunden Bakterienabstriche genommen wurde, lieferte jetzt dieses Ergebnis. Alle Details zu dieser Schocknachricht gibt es bei uns.

Itsin TV Stars
Lifestyle

Möbel mieten statt kaufen? Das könnte es auch bald in Deutschland geben. Der Möbelriese IKEA will ab 2020 in 30 Ländern Europas nämlich genau das testen. Ähnlich wie bei einem Leasing für ein Auto bleiben die Möbelstücke dabei im Besitz des Unternehmens und landen nach der Mietdauer nicht etwa auf dem Müll, sondern werden zurückgegeben. IKEA kann dann individuell entscheiden, was mit den geleasten Möbeln passiert. Ein toller Gedanke vor allem in Sachen Nachhaltigkeit, oder? Denn eins ist klar: Unsere Lebensumstände ändern sich immer wieder - zum Beispiel mit einem immer größer werdenden Kind. Oder auch dem ersten festen Partner mit dem das Einzelbett aus dem Elternhaus einem Doppelbett weichen muss. Doch leider ist noch nicht klar, ob Deutschland am Ende wirklich beim Testlauf des neuen IKEA-Leihmodels dabei ist. Eine Managerin von IKEA Deutschland erklärte jetzt, dass man die Idee zwar super finden würde, aber lieber erstmal die Erfahrungen analysieren will, die andere Länder damit machen. In Sachen „ökologisch sein“ schickt der deutsche Ableger des schwedischen Möbelherstellers also offenbar lieber erstmal die anderen vor.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 16. April 2019, 11:07 Uhr

Wenn der Test ein Erfolg wird, können wir auch in Deutschland bald Möbel von IKEA mieten anstatt sie zu kaufen. Am Ende entscheidet dann der schwedische Möbelriese, ob die Produkte in den Müll kommen oder weiterverwertet werden können. Wie die Chancen dafür stehen, dass das neue Leihmodell von IKEA auch nach Deutschland kommt, erfahrt ihr hier!

Lifestyle

Vor 10 Jahren war Inklusion das Zauberwort. Genauso alt ist nämlich die UN-Konvention, dass Menschen mit Behinderungen ein Recht der Teilnahme am alltäglichen Leben haben. In der Realität klappt das aber nicht wirklich. Nach einer neuen Studie des Institutes für Menschenrechte werden immer noch zu viele Schüler mit Behinderung nicht an einer Regelschule unterrichtet.

Für Armin von Buttlar von der Aktion Mensch ist es kein Wunder, dass Inklusion noch nicht wirklich funktioniert. „30 Prozent der Menschen haben überhaupt regelmäßig Kontakt mit Behinderten.“, meint er. „Das zeigt schon an dieser Zahl, dass noch viel zu tun ist und alle kennen die Diskussion aus der Schule, wie schwer es ist, Inklusion zu realisieren.“

Und da will die Aktion „Stück zum Glück“ von Procter & Gamble und REWE gemeinsam mit der Aktion Mensch ansetzen. Seit rund einem Jahr bauen sie inklusive Spielplätze. Sieben konnten sie schon errichten. Wie nötig das ist, zeigen auch die Interviews von Kindern mit Behinderungen, die während eines Filmprojekts entstanden sind. Es gibt nämlich eigentlich Deutschlandweit kaum ein Spielplatz, auf den sie gehen können.

„Da steht Paul ja nur rum, das macht ja keinen Sinn.“, meint sein bester Freund. „Weil man da nicht spielen kann. Man kann auch nicht im Sand fahren, weil das immer den Rollstuhl stoppt.“ Zudem seien viele Geräte für Kinder, die sich wegen Ihren Behinderungen nicht richtig festhalten können, unbrauchbar.

Und genau das können Kinder auf einem inklusiven Spielplatz. Die Böden sind rollstuhlgerecht, viele Klettergeräte auch für Kinder mit Behinderung benutzbar. Das freie Spielen ist nicht nur für die Entwicklung von motorischen Fähigkeiten der Kinder so wichtig. Auch die soziale Intelligent wird hier geschult. Und da wären wir wieder bei der Inklusion.

Bianca Riliger, Erzieherin „Ich glaube, wenn der Spielplatz für alle Kinder und Jugendliche nutzbar ist, dann steht die Behinderung nicht mehr im Focus. Sondern dieses gemeinsame Nutzen. Dann ist es nicht wichtig, wenn einer etwas nicht kann. Dann gibt es eine Alternative für das Kind.“

Rund 40 inklusive Spielplätze sollen durch diese Aktion entstehen. Auf jeden Fall sind sie ein wichtiger Baustein für eine funktionierende Inklusion. Denn beim Toben spielt die Behinderung nun wirklich keine Rolle.

 08. April 2019, 17:01 Uhr

Vor 10 Jahren war Inklusion das Zauberwort. Genauso alt ist nämlich die UN-Konvention, dass Menschen mit Behinderungen ein Recht der Teilnahme am alltäglichen Leben haben. In der Realität klappt das aber nicht wirklich. Nach einer neuen Studie des Institutes für Menschenrechte werden immer noch zu viele Schüler mit Behinderung nicht an einer Regelschule unterrichtet.