Lifestyle-News & Co.

 Lifestyle

Beim Mittagessen auf der Arbeit kann durchaus Einiges schief gehen. Deshalb haben wir hier einige simple aber effektive Tipps für den gelungenen Business-Lunch. Beispielsweise solltet ihr versuchen, euch stets mit unterschiedlichen Personen zu treffen. Bezieht dabei auch die Chefs sowie die Neuen mit ein, damit sich niemand ausgeschlossen fühlt. Damit es auch zu Gesprächen kommt, solltet ihr bei dem Lunch auch stets euer Handy aus oder zumindest auf stumm schalten. Auch die Wahl des Restaurants ist wichtig: Reserviert im Zweifel immer vor und solltet ihr beim Mittagessen etwas zu besprechen haben, ist ein ruhiger Platz wichtig. Beachtet bitte aber auch stets die Essgewohnheiten eures Gegenübers. Einen Veganer ins Steakhouse einzuladen, ist ganz sicherlich keine gute Idee! Falls ihr beim Essen von eurem Lunch-Partner eingeladen werdet, versucht als Zweiter zu bestellen und bittet gegebenenfalls um eine Empfehlung, damit ihr den finanziellen Rahmen besser einschätzen könnt. Ein weiterer wichtiger Tipp ist es, auf das Esstempo zu achten und sich dementsprechend anzupassen. Seid ihr beispielsweise zu schnell, vermeidet am besten Fragen und erzählt selber mehr. Bei Kundengesprächen oder offiziellen Lunch-Meetings ist es außerdem wichtig, dass man Berufliches erst nach dem Hauptgang bespricht. Und auch nach dem Essen gibt es noch etwas zu beachten: Wartet bei einem Abschluss-Kaffee zunächst auf die Reaktion eures Gegenübers. Vielleicht hat er oder sie es ja eilig?! Beachtet ihr jedoch all diese Tipps, kann beim nächsten Business-Lunch definitiv nichts mehr schief gehen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 02.02.2020, 00:00 Uhr

Das Mittagessen auf der Arbeit ist eigentlich da, um sich etwas zu erholen. Den Business-Lunch kann man aber auch zum Netzwerken mit Kunden nutzen und seine Kollegen näher kennenlernen. Damit ihr bei eurer nächsten Mittagspause keine eklatanten Fehler begeht, haben wir hier einige wichtige Tipps für euch und sagen auch, was ihr unbedingt vermeiden solltet. Details haben wir hier.

 Lifestyle

Musik ist nicht nur bei uns Menschen ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags, auch Tiere können beim richtigen Sound voll auf ihre Kosten kommen. Da ist es auch kein Wunder, dass 71 Prozent der Haustierbesitzer ihren liebsten Vierbeinern bereits Musik vorgespielt haben, wie Spotify jetzt in einer Umfrage herausfand. 69 Prozent der Menschen, die Tiere haben, singen zudem für sie! 57 Prozent gehen sogar noch weiter: Sie wagen hin und wieder ein Tänzchen mit Hund, Katze und Co. und fast jeder Fünfte hat sein Haustier sogar nach einem Sänger oder einer Band benannt. Die beliebtesten Einflüsse sind dabei Bob Marley, Elvis, Freddie Mercury, Bowie und Ozzy. All diese spannenden Fakten hat der Musik-Streamingdienst nun zum Anlass genommen, Playlisten für Haustiere zu erstellen. Ihr könnt dabei zwischen einem Hund, einer Katze, einem Hamster, Vogel oder sogar einem Leguan wählen. Anschließend gebt ihr an, welche Persönlichkeit euer Tierchen hat, wählt den Namen sowie ein Foto aus und bekommt die perfekte Playlist vorgeschlagen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 20.01.2020, 17:07 Uhr

Die Freude bei Hunden, Katzen und Co. dürfte riesig sein, denn Spotify hat jetzt Playlisten im Angebot, die man passend zu seinem Haustier erstellen kann. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

 

 

 Lifestyle

Bei einer Diät kommt es natürlich vor allem auf die Ernährung an. Doch auch Tee kann euch dabei helfen abzunehmen. Abgesehen davon, dass das Heißgetränk null Kalorien hat, können bestimmte Sorten auch bei der Fettverbrennung helfen oder den Heißhunger bekämpfen. So kann Grüner Tee beispielsweise die Fettverbrennung ankurbeln, hemmt mit seinen gesunden Bitterstoffen aber zudem auch die Lust auf Süßes. Letzteres gilt übrigens auch für Mate-Tee - ganz im Gegensatz zu den zuckerhaltigen Mate-Limos. Also Finger weg! Ingwer-Tee stärkt nicht nur das Immunsystem und hilft bei der Verdauung, sondern regt ebenfalls den Fettstoffwechsel an. Positiv für den Stoffwechsel und die Fettverbrennung ist übrigens auch Weißer Tee. Zu guter Letzt empfehlen wir euch noch den gesunden Brennnessel-Tee, der aufgrund seines hohen Kalium- und Calcium-Gehalts entwässernd wirkt und stark harntreibend. Passt aber darauf auf, dass ihr nicht dehydriert! Selbstverständlich reicht Teetrinken alleine nicht, damit bei der Diät alle gewünschten Pfunde purzeln, aber er kann euch definitiv beim Abnehmen helfen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 26.01.2020, 00:00 Uhr

Mittlerweile gibt es so viele Teesorten, dass man schon mal den Überblick verlieren kann. Dabei gibt es einige Sorten, die euch auch beim Abnehmen helfen können. Von Ingwer- bis hin zu Mate-Tee haben wir hier einige Empfehlungen für eure Diät mithilfe von Tee. Erfahrt hier alle Details!

 Lifestyle

Heißhunger ist der Killer jeder Diät. Doch falls ihr das nächste Mal wieder unter einer fiesen Attacke leidet, haben wir hier einige simple Tipps für euch, wie ihr dagegen vorgehen könnt. So ist es beispielsweise äußerst wichtig, dass ihr regelmäßig und ausgewogen esst, damit ihr nicht unterzuckert und mit ausreichend Nährstoffen versorgt seid. Bei euer Mahlzeit solltet ihr euch außerdem genügend Zeit nehmen, damit euer Gehirn auch wirklich verarbeiten kann, dass Nahrung aufgenommen wurde. Auch Wasser oder Tee können bei Heißhunger helfen, denn Getränke steigern das Sättigungsgefühl. Für einen guten Stoffwechsel ist auch genügend Schlaf notwendig. In schlafarmen Phasen versucht der Körper nämlich mit Nahrung für Energie zu sorgen. Neben Müdigkeit können aber auch Gefühle wie Stress oder Langeweile Gründe für euren Heißhunger sein. Einen Versuch wert ist es auf jeden Fall, dass man sich bei einer Heißhunger-Attacke versucht abzulenken, beispielsweise mit einem Spaziergang. Heißhunger verschwindet nämlich meist nach einigen Minuten wieder. Solltet ihr allerdings am Ende doch nicht widerstehen können, versucht zumindest sogenannte leere Kalorien zu vermeiden. Habt ihr beispielsweise Lust auf Schokolade, greift das nächste Mal doch lieber zu einer Tafel mit über 60 % Kakaoanteil. Generell sind eher eiweißhaltige Nahrungsmittel sowie Vollkornprodukte zu empfehlen. Hilfreich ist auch die Unterstützung von Freunden: Startet Zuhause oder im Büro doch mal eine Zuckerfrei-Challenge?! Zur Not putzt euch beim nächsten Hunger doch einfach die Zähne oder greift zu zuckerfreiem Kaugummi. Wir hoffen, unsere Tipps können euch etwas helfen!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.01.2020, 15:00 Uhr

Vielen von uns hat sicherlich bereits die ein oder andere lästige Heißhunger-Attacke einen Strich durch die Rechnung gemacht - vor allem während einer Diät. Doch wir haben in unserem Video einige wirklich hilfreiche Tipps und Tricks, wie ihr der spontanen Schlemmlust entgegenwirken könnt. Klickt jetzt hier für Details!

 Lifestyle
Geld verdienen im Internet:
Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
 16.01.2020, 14:46 Uhr

Schon seit den Anfängen des Internets träumen viele Menschen davon, damit zukünftig ihr Geld verdienen zu können – und zwar am besten möglichst viel. Doch nach der ersten Euphorie kam damals schnell die Enttäuschung sowie mit ihr die Erkenntnis, dass das Internet keine Gelddruckmaschine ist. Dennoch hat sich seither viel getan auf dem Arbeitsmarkt und tatsächlich gibt es immer mehr Personen, welche zusätzlich oder ausschließlich über das Internet ein Einkommen generieren. Für manche handelt es sich dabei nur um ein nettes Taschengeld, andere sind damit tatsächlich reich geworden. 

 Lifestyle

Proteine sind bekanntermaßen vermehrt in tierischen Produkten zu finden. Doch auch Vegetarier und Veganer können sich ausgewogen und proteinreich ernähren. Die zehn proteinreichsten pflanzlichen Nahrungsmittel haben wir hier aufgelistet:Die Alge ist absoluter Spitzenreiter und eine regelrechte Proteinbombe! Auf 100 Gramm kommen 65 Gramm Eiweiß. Zudem enthält die Pflanze auch Vitamin B12, das sonst fast nur in tierischen Produkten zu finden ist. Hülsenfrüchte sind ebenfalls sehr gesund. Reich an Ballaststoffen und mit 26 Gramm Proteinen pro 100 Gramm, sollten rote und braune Linsen fester Bestandteil einer ausgewogenen fleischfreien Ernährung sein, denn sie liegen auf dem zweiten Platz unserer Top Ten. Auch Hanfsamen sind mit 25 % Proteinen nicht minder gesund. Hinzu kommt, dass das Nahrungsmittel alle neun essenziellen Aminosäuren enthält. Zum Knabbern eignen sich Nüsse und Kerne, vor allem Leinsamen sind in dieser Kategorie zu nennen, denn sie bestehen zu 24 % aus Proteinen und belegen den vierten Platz in diesem Ranking. Direkt danach kommt die schwarze Bohne, die mit 22 Gramm Proteinen pro 100 Gramm mithalten kann und zudem vielseitig einsetzbar ist. Gleichauf liegt die Bohne mit Sonnenblumenkernen, die darüber hinaus noch viele gesunde Fettsäuren beinhalten. Getreide ist ebenfalls ein gesunder Eiweißlieferant aus der Pflanzenwelt. Vor allem Quinoa sticht heraus, denn es enthält 20 Gramm Eiweiß. Auch Chiasamen geben Power! Sie sind derzeit extrem beliebt und mit ebenfalls 20 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm Samen sehr gesund. Rang neun geht an Tempeh, das ebenso viel Eiweiß enthält wie Chiasamen. Für das Sojabohnenprodukt werden die ganzen Bohnen benutzt. Bei Tofu nimmt man stattdessen ausschließlich Sojamilch. Das macht Tempeh weitaus reicher an Nährstoffen. Zu guter Letzt haben es die Mandeln in unsere Top Ten geschafft. Sie enthalten 19 % Proteine. Außerdem können sogar schon 20 Gramm Mandeln am Tag das Risiko einer Herzkrankheit verringern. Bei ausgewogener Ernährung mit diesen Zutaten nimmt man also automatisch genügend Eiweiß zu sich!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 18.01.2020, 15:00 Uhr

Wer kein tierisches Eiweiß zu sich nimmt, der kann getrost auf Nahrungsmittel aus der Pflanzenwelt zurückgreifen. Denn auch in einigen veganen Produkten sind viele Proteine enthalten. Ihr wollt die zehn eiweißreichsten Nahrungsmittel kennenlernen? Hier gibt es Details für euch.