Abikalypse

Seit dem 25. Juli läuft „Abikalypse“ in den deutschen Kinos. Mit dabei sind Stars wie Lisa-Marie Koroll oder auch Lea van Acken. Passend zum Film wollten wir von den Darstellern wissen, ob sie sich noch an ihre Abiturzeit zurückerinnern, welche Mottos es gab und wie das offizielle Motto lautete.

LMK:
Tatsächlich habe ich gedreht während des Abiturs. Deswegen habe ich auch zum letzten Schultag gefehlt. Klar, wir hatten so typische Mottos wie „Flower Power“ und „Rollentausch“, also Geschlechter-Rollentausch. Was hatten wir denn noch so? Ich glaube, bei den anderen habe ich allen gefehlt.

Jerry Hoffmann:
„Abi-Abi-Yeah, Krawall und Remmidemmi“ - das war unser Motto! Ich bin Hamburger und in Hamburg war es: ‚Ja, Deichkind, lass uns das machen.‘ Das war unseres.

Reza Brojerdi:
Das war mehr Rock’N’Roll bei uns. Da haben wir richtig Party gemacht. Ein richtiges Motto? Hat irgendeiner mal ein Motto gesagt? Abi? Krasses Motto!

Lea van Acken:
„The Last Nineties Kids“! Weil wir, wir sind eigentlich auch keine richtigen Nineties-Kids mehr gewesen, aber halt die letzten die 99/98 geboren sind und deswegen war das unser Motto und dann haben wir alles so geschmückt.

Lucas Reiber:
Aber ich dachte in einem Abi-Motto muss immer Abi mit drin sein? So wie Abikalpyse, zum Beispiel. Voll viele haben mir geschrieben: ‚Ahh, Abikalyse ist mein Abimotto.‘

Lea van Acken:
Nein, wir hießen einfach „The Last Nineties“ oder so… „Nineties Kids“.

Lucas Reiber:
Die waren so eine Sonderschule.

Lea van Acken:
Du warst eine Sonderschule!

Lucas Reiber:
Ich weiß es nicht mehr, ich weiß es wirklich nicht mehr. Und ich hab das leider auch so verpasst, den Abiball und so, weil ich da gedreht habe. Das ist wirklich ein bisschen schade. Das vermisse ich auch so ein bisschen, wenn ich zurückdenke. Abiball hätte ich gerne mitgemacht.

Krass, dass Lukas und Lisa-Marie tatsächlich so viel verpasst haben, weil sie mit Drehen beschäftigt waren. Aber: Sie konnten mit „Abikalypse“ sicher einiges nachholen. Wer die Stars beim Feiern sehen will, der sollte unbedingt ins Kino gehen und „Abikalypse“ sehen.

 25.07.2019, 00:00 Uhr

Seit dem 25. Juli 2019 ist "Abikalypse" in den deutschen Kinos zu sehen. Mit dabei sind Stars wie Lucas Reiber oder auch Lea van Acken. Im Interview zum Film haben die Darsteller über ihre Abi-Mottos und die Motto-Wochen gesprochen. Was sie verraten haben, das erfahrt ihr hier.

In "Abikalpyse" schmeißen Lea van Acken und Co. eine unvergessliche Party: Aber wie sah's bei ihnen persönlich aus?

Irgendwas zwischen "die Welt steht mir offen" und "Was will ich wirklich?" - so ungefähr fühlt sich doch die Zeit vor dem Schulabschluss an, oder? Doch bevor es dazu kommt, dürfen alle Gedanken über die Zukunft noch einmal fulminant verworfen werden, wenn es an die Motto-Woche geht! Und bessere Ansprechpartner als den Cast von "Abikalypse" kann es bei diesem Thema wohl kaum geben. Obwohl alle Hauptdarsteller die Schulzeit bereits hinter sich gelassen haben, erinnerten sie sich für uns im Interview noch einmal an ihre Abi-Mottos zurück - mit großem oder weniger großem Erfolg!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Abikalypse (@abikalypse_themovie) on

Von kreativ bis mottolos: So haben die "Abikalypse"-Stars ihren Abschluss gefeiert

"'Abi-Abi-Yeah, Krawall und Remmidemmi' war unser Motto! Ich bin Hamburger und in Hamburg war es: 'Ja, Deichkind, lass uns das machen.' Das war unseres", verriet uns Jerry Hoffmann. Naheliegend, oder? Ähnlich einfach abzuleiten war auch das Thema von Darstellerin Lea van Acken, das - ganz zum Unverständnis ihres Kollegen Lucas Reiber - nicht das Wort "Abitur" oder "Abi" beinhaltete: "'The Last Nineties Kids'! Weil wir, wir sind eigentlich auch keine richtigen Nineties-Kids mehr gewesen, aber halt die letzten die 99/98 geboren sind und deswegen war das unser Motto und dann haben wir alles so geschmückt." Bei Reza Brojerdi dagegen gab es wohl gar kein Motto. Wenn das nicht mal fast schon wieder kreativ ist?

Die "Abikalypse"-Darsteller Lucas Reiber und Lea van Acken haben den Abi-Trubel verpasst

Anders als ihre drei Filmkollegen haben Lisa-Marie Koroll und Lucas Reiber den Trubel um die letzten Momente als Schüler verpasst, da sie in Dreharbeiten eingespannt waren. Während Lisa-Marie erklärte, dass sie am letzten sowie an einzelnen Motto-Tagen gefehlt habe, vermisst Lucas die Erfahrung eines Abschlussballs. Und trotzdem: Nicht nur, dass die beiden in der Zeit den Traum einiger Mitschüler gelebt haben dürften, dank "Abikalypse" konnten sie sicherlich die ein oder andere ausgebliebene Erfahrung doppelt nachholen!

Und wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, dann könnt ihr seit dem 25. Juli 2019 ins Kino gehen und euch vielleicht selbst die ein oder andere Party-Inspiration holen!

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema