Deutschland hat mal wieder einen neuen Superstar! Den inzwischen 15. und gleichzeitig auch den jüngsten in der Geschichte von „DSDS“. Am Samstag Abend, den 5. Mai, hat die 16-jährige Marie Wegener das Finale gewonnen. 64,62 Prozent der Zuschauer stimmten für die Schülerin aus Duisburg. Und die muss jetzt Schule und Karriere irgendwie unter einen Hut bekommen. Doch im Interview mit „Focus Online“ hat der frisch gebackene Superstar jetzt schon verraten, wie sie das schaffen will. Marie erklärte: „Die Schule ist mir sehr wichtig. Ich denke aber, dass ich zweigleisig fahren werde, also mein Abi machen möchte, mich aber auch um die Musik kümmern will. Ich werde mir einen Privatlehrer nehmen.“ Nachdem Marie bereits vor fünf Jahre bei der Castingshow „The Voice Kids“ an den Start ging, hofft sie jetzt auf eine ähnlich erfolgreiche Karriere wie die von Schlagersternchen Beatrice Egli. Die gewann die zehnte Staffel der bekannten RTL-Castingshow und ist als eine der wenigen DSDS-Sieger immer noch gut im Geschäft. Marie Wegener verriet: „Ich bin jetzt sehr gespannt, wie es bei mir weitergeht. Ich versuche aber, die Sache entspannt zu sehen und mich selbst nicht unter Druck zu setzen. Natürlich wünsche ich mir aber, weiter auf großen Bühnen stehen zu können.“ Der Sieger von „Deutschland sucht den Superstar“ bekommt neben einem Plattenvertrag auch noch 100,000 Euro. Einen Teil will die 16-jährige Siegerin anlegen, Marie träumt aber auch von einem längeren Urlaub oder einem Home-Studio. Wir sind gespannt wie weit unser neuer Superstar es diesmal bringen wird! Wir drücken dir auf jeden Fall die Daumen, Marie!

 07.05.2018, 00:00 Uhr

Marie Wegener ist gerade mal 16, kommt aus Duisburg und ist die Siegerin der fünfzehnten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ auf RTL. Neben einem Plattenvertrag gewann die Schülerin 100.000 Euro und muss zudem jetzt ihre Musikkarriere und auch die Schule unter einen Hut bekommen. Mehr erfahrt ihr in unserem Video.

Das könnte dich auch interessieren: