Nachdem die Suche nach dem ehemaligen „DSDS“-Teilnehmer Daniel Küblböck eingestellt wurde, melden sich die Kollegen des singenden Paradiesvogels der ersten Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ auf Instagram zu Wort. Juliette Schoppmann, die Zweitplatzierte von 2003, veröffentlichte einen Abschiedsbrief an den seit dem 9. September verschollenen Küblböck. „Mit großer Bestürzung hat jeder Einzelne von uns die traurigen Nachrichten der vergangenen Tage über Dich verfolgt. Es tut uns unendlich leid, auf diese Weise zu erfahren, welche grausame Traurigkeit Dich die letzten Monate umgeben haben muss.“ Weiter denkt die 38 Jahre alte Sängerin an den schillernden Charakter Küblböcks: „Deine „positive Energie“ hat uns alle angesteckt und hat unzählige Menschen da draußen den Glauben an sich selbst zurückgegeben. Wo immer Deine Reise auch hinführt: Du wirst in unseren Herzen weiterleben!“ Der 33-jährige Sänger war am 9. September vom Kreuzfahrtschiff AIDAluna ins Meer gestürzt und ist seither verschollen. Schoppmann und ihre Gesangskollegen der Castingshow wollen sich mit diesem Brief nur einmalig zu dem Fall äußern und sehen von weiteren Interviews ab.

 11.09.2018, 00:00 Uhr

Seit einigen Tagen wird der ehemalige „Deutschland sucht den Superstar“-Kandidat Daniel Küblböck auf hoher See vermisst. Seine ehemaligen Gesangskollegen der Castingshow haben nun auf Juliette Schoppmanns Instagram-Account einen Abschiedsbrief an den Paradiesvogel geschrieben. Für weitere Details, schaut einfach hier mal rein!

Das könnte dich auch interessieren: