GNTM Die Auftaktfolge von „Germany’s next Topmodel“ wurde am 4. Februar auf ProSieben ausgestrahlt und sorgte wie in jedem Jahr für gute Unterhaltung. 31 Mädchen versuchten ihr Glück vor Heidi Klum und nur 25 der Model-Anwärterinnen kamen eine Runde weiter. Zunächst musste natürlich bei allen Kandidatinnen ein Corona-Test gemacht werden - einer von vielen, wie auch Heidi erklärte. Zudem fiel direkt auf: Die Sendung wird in diesem Jahr nicht so international, was die Locations angeht. Doch die Weltstadt Berlin hat trotzdem viel zu bieten. Zudem wurden die ausgewählten Kandidatinnen für die Show von ihren Familien überrascht, Heimvideos wurden im Zusammenschnitt gezeigt. In den Jahren zuvor kam Heidi noch teilweise zu ihnen nach Hause. Bei der Vorstellung der angehenden Models fiel direkt eine Sache auf: 2021 wird auf Diversity gesetzt! Dascha vertritt dabei die Fraktion der Curvy Models und hat fest vor, „Germany’s next Topmodel 2021“ zu werden. Mit Maria ist zum ersten Mal auch ein gehörloses Model dabei. Und trotzdem konnte die 21-Jährige zum Beat laufen und bekam von Model-Mama Heidi ein großes Lob. Außerdem zeigte Heidi ihre Tochter Leni Klum in der Folge, die sich mit Maria in Gebärdensprache unterhielt. Kandidatin Chanel trägt nach mehreren Operationen Narben am Körper. Von Hemmungen keine Spur! Sie und alle weiteren angehenden Models werden uns in den nächsten Wochen sicher noch beschäftigen. Manfred Thierry Mugler war der erste Gast-Juror der Show und DJ Alle Farben legte zum Walk die passende Musik auf. Zwar fehlte coronabedingt das Publikum, doch das tat der Show am Ende keinen Abbruch.

 05.02.2021, 14:39 Uhr

Heidi Klum strahlte in der ersten Folge der 16. Staffel „Germany’s next Topmodel“. Während es zunächst viel Kritik gab, hat sie sich in diesem Jahr wirklich viele unterschiedliche Mädchen rausgepickt. Dabei fällt auf: GNTM setzt 2021 krass auf Diversity! Ihr wollt mehr erfahren? Dann seid ihr hier richtig!

Das könnte dich auch interessieren: