Es war eine Folge, bei der reichlich Haare flogen und sicherlich kurzzeitig auch mal die Nerven blank lagen: Bei „Germany’s next Topmodel“ stand das große Umstyling auf dem Plan! Eine, die diese besondere Episode bei GNTM gerade noch so mitnehmen konnte, war Kandidatin Amina, die die Show danach aber verlassen musste. Wer in ihren Augen das krasseste Umstyling bekommen hat, verriet sie im Interview mit „it’s in TV“: Ab Minute 9.52 „Also die krassesten Umstylings haben meiner Meinung nach auf jeden Fall Mareike und Romina bekommen. Mareike hat schon echt viele Haare fliegen lassen müssen. Das hat mir auch schon leid getan, aber am Ende sah das Endergebnis echt super aus, also es steht ihr richtig, richtig gut! Ich kann aber auch verstehen, dass man selbst, wenn man das selber nicht möchte, nicht so begeistert davon ist. Aber ich denke auch, dass alle Zuschauer die Frisur top finden.“ Zwar wissen die Kandidatinnen natürlich genau, dass Staffel für Staffel ein Umstyling stattfindet, allerdings ist so eine Typveränderung, ohne zwischendurch einen Blick drauf werfen zu dürfen, einfach nochmal etwas ganz anderes, wie Amina ebenfalls klarstellte: Ab Minute 8.55 „Also, das Problem ist halt auch: Man hat da wirklich gar keinen Spiegel in dem Moment und deswegen ist das alles so erschreckend, wenn dann auf einmal jemand hinten an deinen Haaren rumfummelt und da wird geschnitten und man sieht nichts. Und auf einmal wird es so leicht am Hinterkopf und man denkt sich: ‚Oh Gott! Wie viele Haare habe ich jetzt verloren?‘“ Am Ende konnten die anderen Girls Amina jedoch beruhigen, da es weniger Haare waren, die fielen, als zuvor vermutet. In ihrem Fall kann man sogar von einem echten Glücksfall sprechen. Immerhin war das Umstyling bei GNTM etwas, was die Berlinerin unbedingt miterleben wollte: Ab Minute 12.52 „Ja, also, ich habe mich schon immer gefragt, was Heidi mir für eine Frisur verpassen würde und jetzt weiß ich’s endlich.“

 05.03.2021, 10:56 Uhr

Es wird geweint, gestaunt und gebangt: Beim großen Umstyling von „Germany’s next Topmodel“ ist bekanntermaßen alles möglich. Kurz bevor sie die Show verlassen musste, durfte Ex-GNTM-Kandidatin Amina aber noch beim großen Look-Wechsel dabei sein. Wie krass sich das TV-Umstyling anfühlt, hat sie uns im Interview verraten. Klickt euch jetzt in unser Video.

Amina nach dem GNTM-Umstyling: Das sind für sie die extremsten neuen Looks

Bei "Germany's next Topmodel" stand erneut das große Umstyling auf dem Plan und auch diesmal flogen wieder ordentlich Haare! Amina war bei der Typveränderung noch dabei, musste danach aber Abschied nehmen von der Show. Im Interview mit "it's in TV" verriet sie, wie sie die Entstehung der besonderen Episode miterlebt hat. Natürlich schauen die Teilnehmerinnen auch, was sich auf den Köpfen der anderen GNTM-Bewerberinnen getan hat. In den Augen von Amina gab's die extremsten Look-Änderungen bei diesen beiden:
"Also die krassesten Umstylings haben meiner Meinung nach auf jeden Fall Mareike und Romina bekommen. Mareike hat schon echt viele Haare fliegen lassen müssen. Das hat mir auch schon leid getan, aber am Ende sah das Endergebnis echt super aus, also es steht ihr richtig, richtig gut! Ich kann aber auch verstehen, dass man selbst, wenn man das selber nicht möchte, nicht so begeistert davon ist. Aber ich denke auch, dass alle Zuschauer die Frisur top finden."

Mehr News zu GNTM gibt's hier:

"Alles so erschreckend": So fühlt es sich an, bei GNTM einen neuen Look zu bekommen

Dass es zum großen Umstyling kommen wird, weiß natürlich jeder, der sich bei GNTM bewirbt. Wenn es dann aber tatsächlich soweit ist, ist Nervenflattern trotzdem keine Seltenheit. Denn weder wissen die Mädchen, was für sie geplant ist, noch dürfen sie darauf während des Haareschneidens prüfende Blicke werfen. Wie sich das anfühlt, beschreibt Amina so: "Also, das Problem ist halt auch: Man hat da wirklich gar keinen Spiegel in dem Moment und deswegen ist das alles so erschreckend, wenn dann auf einmal jemand hinten an deinen Haaren rumfummelt und da wird geschnitten und man sieht nichts. Und auf einmal wird es so leicht am Hinterkopf und man denkt sich: 'Oh Gott! Wie viele Haare habe ich jetzt verloren?'" Am Ende waren es weniger Haare als zuvor vermutet, die Amina lassen musste, und die Berlinerin hat durch das Erlebte auch die Antwort auf eine Frage gefunden: "Ja, also, ich habe mich schon immer gefragt, was Heidi mir für eine Frisur verpassen würde und jetzt weiß ich's endlich."

Wie es für die anderen Teilnehmerinnen weitergeht, das erfahren wir übrigens am kommenden Donnerstag, um 20.15 Uhr auf ProSieben.

→ Zu ihrer Casting-Erfahrung bei "Germany's next Topmodel" hat uns Ex-Teilnehmerin Sarah spannende Details verraten. Warum für sie statt Stress auch viel Vorfreude und Spaß dabei war, erfahrt ihr im unten stehenden Video.

Langsam wird die Luft bei „Germany’s next Topmodel“ dünn und auch Kandidatin Sarah musste in der vergangenen Folge bereits ihre Sachen packen. Für die Beauty aus Kaiserslautern war die Teilnahme vermutlich etwas ganz Besonderes: Es war nicht das erste Mal, dass sie sich bei Heidi Klums Castingshow beworben hat. Während das Auswahlverfahren dieses Mal wegen Corona etwas anders ablief, um die Kontakte zu reduzieren, erinnert sich Sarah auch gerne an die früheren Castings zurück.
„Früher gab es ja diese, ich sag mal, Massencastings, wo jeder hinkommen konnte direkt und wie auch immer. Und ich fand damals, das hat auch einfach Spaß gemacht, weil ich wohne ja in Kaiserslautern, das ist dann immer ein Stück in die nächste Stadt oder wo auch immer es gerade ist. Und dann da hinzufahren, deine Sachen zu packen und so diese Vorfreude, die man hat.“ Auch verriet die Ex-GNTM-Kandidatin im Interview mit „it’s in TV“, dass sie mit einer anderen Anwärterin, die sie dieses Mal beim Casting kennengelernt hatte, noch in München essen war. Neue Freundschaften dank GNTM-Castings scheinen also nicht ausgeschlossen! Während Sarah in der Vergangenheit stets sehr nervös war, schien sie sich für das Casting für die 16. Staffel selbst einen weisen Rat mit auf den Weg gegeben zu haben. „Und dann bin ich dieses Jahr einfach da reingegangen und war einfach ich selbst und hab mir gesagt: ‚Ey, Sarah. Die Nervosität bringt dir nichts, da gibt’s keinen Grund nervös zu sein!‘ Und dann hat’s auch geklappt!“ Ein guter Rat, den man sicherlich auch fernab von „Germany’s next Topmodel“ gebrauchen kann. Wie es für die anderen Mädchen bei GNTM 2021 weitergeht, erfahren Fans übrigens immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Das könnte dich auch interessieren: