Langsam wird die Luft bei „Germany’s next Topmodel“ dünn und auch Kandidatin Sarah musste in der vergangenen Folge bereits ihre Sachen packen. Für die Beauty aus Kaiserslautern war die Teilnahme vermutlich etwas ganz Besonderes: Es war nicht das erste Mal, dass sie sich bei Heidi Klums Castingshow beworben hat. Während das Auswahlverfahren dieses Mal wegen Corona etwas anders ablief, um die Kontakte zu reduzieren, erinnert sich Sarah auch gerne an die früheren Castings zurück.
„Früher gab es ja diese, ich sag mal, Massencastings, wo jeder hinkommen konnte direkt und wie auch immer. Und ich fand damals, das hat auch einfach Spaß gemacht, weil ich wohne ja in Kaiserslautern, das ist dann immer ein Stück in die nächste Stadt oder wo auch immer es gerade ist. Und dann da hinzufahren, deine Sachen zu packen und so diese Vorfreude, die man hat.“ Auch verriet die Ex-GNTM-Kandidatin im Interview mit „it’s in TV“, dass sie mit einer anderen Anwärterin, die sie dieses Mal beim Casting kennengelernt hatte, noch in München essen war. Neue Freundschaften dank GNTM-Castings scheinen also nicht ausgeschlossen! Während Sarah in der Vergangenheit stets sehr nervös war, schien sie sich für das Casting für die 16. Staffel selbst einen weisen Rat mit auf den Weg gegeben zu haben. „Und dann bin ich dieses Jahr einfach da reingegangen und war einfach ich selbst und hab mir gesagt: ‚Ey, Sarah. Die Nervosität bringt dir nichts, da gibt’s keinen Grund nervös zu sein!‘ Und dann hat’s auch geklappt!“ Ein guter Rat, den man sicherlich auch fernab von „Germany’s next Topmodel“ gebrauchen kann. Wie es für die anderen Mädchen bei GNTM 2021 weitergeht, erfahren Fans übrigens immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben.

 02.03.2021, 17:55 Uhr

Wer einen Job will, der muss sich oft mehrfach bewerben, bis es klappt. So scheint es auch bei Ex-GNTM Sarah gewesen zu sein. Schließlich ging es für die Beauty aus Kaiserslautern nicht nur zu einem Casting für Heidi Klums „Germany’s next Topmodel“, sondern direkt zu mehreren. Warum sie dennoch Spaß dabei hatte, hat sie uns im Interview verraten.

Für die einen sind sie Stress, für Ex-GNTM-Kandidatin Sarah bedeuten Castings Vorfreude

Alleine die Vorstellung eines Castings dürfte die meisten von uns erschaudern lassen: Stress, zahlreiche andere schöne Menschen und dann noch dieser Druck! Ex-Kandidatin Sarah sieht das anscheinend anders. Bis sie für die laufende 16. Staffel der ProSieben-Show angenommen wurde, bewarb sie sich in der Vergangenheit bereits für das Format. "Früher gab es ja diese, ich sag mal, Massencastings, wo jeder hinkommen konnte direkt und wie auch immer", verriet sie im Gespräch mit "itsintv.de" und erklärte weiter: "Und ich fand damals, das hat auch einfach Spaß gemacht, weil ich wohne ja in Kaiserslautern, das ist dann immer ein Stück in die nächste Stadt oder wo auch immer es gerade ist und dann da hinzufahren, deine Sachen zu packen und so diese Vorfreude, die man hat."

Sarah gab sich beim vergangenen GNTM-Casting offenbar selbst einen guten Tipp

Spaß ja, allerdings war die Model-Anwärterin ziemlich nervös, wie sie erzählte. Beim vergangenen Mal, was ihr die Eintrittskarte in die Welt von Heidi Klums Castingshow bescheren sollte, gab sich Sarah jedoch wohl selbst einen guten Rat mit auf den Weg. So erzählte sie: "Und dann bin ich dieses Jahr einfach da reingegangen und war einfach ich selbst und hab mir gesagt: 'Ey, Sarah. Die Nervosität bringt dir nichts, da gibt's keinen Grund nervös zu sein.' Und dann hat's auch geklappt!" Inzwischen musste sie GNTM leider wieder verlassen. Doch alleine ihre Einstellung gegenüber den Castings zeigt: Sarah sieht in Herausforderungen offenbar auch immer den Spaßfaktor!

Wie es für die anderen Mädchen weitergeht, das erfahren wir übrigens schon am heutigen Donnerstag, den 02. März, um 20.15 Uhr auf ProSieben.

➨ Während Sarah von Heidi Klum nach Hause geschickt wurde, packte Kandidatin Mira in der vergangenen Folge freiwillig ihre Sachen. Wieso sie sich dazu entschieden hat, das Abenteuer GNTM vorzeitig zu beenden, das erfahrt ihr im unten stehenden Video.

In der vergangenen GNTM-Folge hieß es gleich doppelt Abschiednehmen: Während Sarah Heidi Klum mit ihrer Leistung nicht mehr überzeugen konnte, verließ Mira freiwillig die Castingshow. Über die Hintergründe zu ihrem Aus sprach die 19-Jährige mit „itsintv.de". Dazu sei gesagt: Mit der Produktion selbst hatte ihre Entscheidung nichts zu tun, erklärte sie: Ab 0.40 Minuten „Die Shootings und die Walks haben mir super viel Spaß gemacht und die Mädels mag ich super gerne, aber ich habe sowieso Probleme, sag ich jetzt mal, mit meiner mentalen Gesundheit. Ist immer so ein bisschen schwierig bei mir. Und ich habe einfach gemerkt, dass es da schwerer wurde oder schlimmer wurde wegen des ständigen Drucks und diesem ganzen Stress. Und dass man keine Privatsphäre hat und deswegen war mir das irgendwann einfach zu viel und ich dachte: ‚Ok, ich kann das hier so nicht mehr weitermachen.‘“ Für Mira war es der richtige Schritt und für Zuschauer vielleicht ein Anreiz, offen über das Thema mentale Gesundheit zu sprechen. Im Falle der jetzt Ex-Kandidatin war es übrigens Mitstreiterin Mareike, der Mira ihren Entschluss zuerst anvertraute: Ab 3.30 Minuten „Da ging’s mir an dem Abend halt nicht gut, da bin ich ins Bad gegangen, weil ich mal ein paar Minuten alleine sein wollte und hab mich zur Toilette gesetzt und hab da einfach einen kleinen Zusammenbruch gehabt, sag‘ ich jetzt mal. Und sie ist dann reingekommen, hat das so mehr oder weniger mitbekommen und dann hab‘ ich halt mit ihr darüber geredet. Die anderen Mädchen wussten auch, dass ich schon seit der ersten Nacht eigentlich mehr oder weniger drüber überlegt habe.“ Und so drückt Mira pünktlich zur nächsten „Germany’s next Topmodel“-Folge am kommenden Donnerstag um 20.15 Uhr auf ProSieben nun den anderen Mädchen für die neuen Shootings und Walks kräftig die Daumen.

Das könnte dich auch interessieren: