Die diesjährige Staffel von „Germany's next Topmodel“ wird immer spannender, immerhin werden in der nächsten Folge bereits die Top 10 bestimmt. Während sich als einige Mädels noch weiter Hoffnungen auf den Sieg machen können, platzte der Traum für Bianca bereits in der letzten Woche. Die 18-Jährige brach in Tränen aus, als sie von ihrem Rauswurf erfuhr. Doch was passiert eigentlich mit Heidis aussortierten Mädchen, nachdem sie rausgewählt wurden? Die ehemalige GNTM-Kandidatin Theresia Fischer, die im letzten Jahr wohl vor allem mit ihrer Hochzeit im Finale für Aufmerksamkeit sorgte, stellte gegenüber „Promiflash“ jetzt klar, wie so ein Rauswurf bei GNTM abläuft. Demnach muss nach Heidi Klums Entscheidung alles sehr schnell gehen: „Nach dem Rauswurf wird man nochmal interviewt und dann geht es zurück in die Modelvilla und da heißt es: Schnell packen, packen, packen!“ Die Nacht nach dem Entscheidungswalk darf man nämlich schon nicht mehr in der Villa verbringen, man wird stattdessen in ein Hotel gebracht, wie Theresia weiter erklärte: „Und am nächsten Tag, so gegen Mittag, ging dann auch schon der Flug zurück nach Deutschland.“ Am schlimmsten war für die 28-Jährige jedoch die plötzliche Trennung von den anderen Kandidatinnen. Vor dem Abflug bekamen sie aber zum Glück noch die Chance, sich von den anderen Mädels zu verabschieden. „Man fliegt nicht einfach raus mit einem Arschtritt, sondern man bekommt die Möglichkeit, allen Tschüss zu sagen, und das ist total herzzerreißend“, offenbarte Theresia abschließend.

 09.04.2020, 11:22 Uhr

Als ehemalige Kandidatin von „Germany's next Topmodel“ kennt sich Theresia Fischer gut aus, wenn es um die beliebte TV-Show geht. So plauderte das Model in einem Interview nun etwas aus dem Nähkästchen und offenbarte so, wie es hinter den Kulissen abgeht, wenn eins der Mädels GNTM verlassen muss. Auch heute wird es wieder eine Kandidatin treffen. Alle Details gibt es hier.

Rauswürfe bei „Germany's next Topmodel“: Wie läuft der Abschied von den Kandidatinnen tatsächlich ab?

Es sind die Worte, von denen wohl jedes Mädchen hofft, dass Heidi Klum sie niemals an sie gerichtet aussprechen wird: „Ich habe heute leider kein Foto für dich.“ Fraglich, ob es jemals eine schmerzhaftere Aussage in der Castingshow-Welt gab. Allerdings nehmen die Kandidatinnen bei „Germany's next Topmodel“ Jahr für Jahr dieses Risiko leidenschaftlich auf sich.

Daran gescheitert ist beispielsweise Theresia Fischer, die vielen mit ihrer quirligen Art in Erinnerung geblieben sein dürfte. Im Gespräch mit „Promiflash“ plauderte die Ex-Kandidatin nun aus, wie Rauswürfe aus der ProSieben-Sendung tatsächlich vonstattengehen. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Germany's next Topmodel (@germanysnexttopmodel) am

Genug Zeit für eine Verabschiedung? GNTM-Theresia verrät, wann es zum Flughafen geht 

Viel Zeit in ihrem schmucken Anwesen bleibt der ausgeschiedenen Kandidatin demnach nicht. „Nach dem Rauswurf kommt man nochmal in Interviews und danach geht es zurück in die Modelvilla und dann heißt es schnell: Packen, packen, packen! Alles zusammen. Die Mädels haben mir dann immer noch geholfen (…)“, verriet die Ex-„Promi Big Brother“-Teilnehmerin in dem Gespräch. Wofür allerdings Zeit bleibt? Eine vernünftige Verabschiedung. „Das Coole ist wirklich dabei, dass du dich einfach auch noch ganz ordentlich von all deinen Mädels verabschieden kannst. Das ist wirklich schön“, führte Theresia aus. Allerdings geht es danach offenbar in ein anderes Hotel und am nächsten Tag direkt in den Flieger Richtung Heimat. Doch so viele tolle Freundschaften wie bei GNTM bereits entstanden sind, ist eine ausschweifende Verabschiedung vielleicht ja auch gar nicht notwendig. 

→ Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise wird das diesjährige GNTM-Finale anders aussehen als wir es kennen. Was bereits bekannt ist, das erfahrt ihr im unten stehenden Video! 

Das könnte dich auch interessieren: