Die kommende 16. Staffel von „Germany’s next Topmodel“ rückt immer näher, weshalb auch die Spekulationen rund um die Model-Castingsshow immer weiter zunehmen. Nachdem aufgrund der Corona-Krise bereits darüber spekuliert wurde, dass Heidi Klum und Co. nicht in Amerika, dafür aber vielleicht in Deutschland drehen könnten, gibt es nun auch neue Gerüchte rund um die Jury von GNTM 2021. In den vergangenen beiden Staffeln setzten ProSieben und die Jury-Chefin Heidi auf wechselnde Gaststars, beispielsweise Paris Hilton oder Tyra Banks. Die Corona-Krise könnte den Verantwortlichen aber auch hier einen Strich durch die Rechnung machen, denn aufgrund der Reisebeschränkungen ist nicht absehbar, ob solche Stars überhaupt nach Deutschland reisen dürfen. Wie „Promiflash“ spekuliert, soll man daher wohl die Rückkehr zu einer festen Jury planen. Und es gibt auch schon einen Vorschlag für den Platz neben Heidi Klum: Wenn es nach der ehemaligen Kandidatin Alicija-Laureen Köhler geht, sollte Thomas Hayo auf jeden Fall Teil der kommenden GNTM-Staffel sein, da dieser „der allerbeste Juror“, den sie je hatte, gewesen sei. Einen engen Draht scheinen er und Heidi so oder so zu haben, immerhin sah er gerade erst das Champions-League-Finale zusammen mit ihr und ihrem Ehemann Tom Kaulitz. Fans dürfen also gespannt sein, wer künftig in der Jury von „Germany’s next Topmodel“ zu sehen sein wird.

 24.08.2020, 10:15 Uhr

Die Spekulationen um die kommende Staffel von „Germany’s next Topmodel“ laufen immer heißer. Kein Wunder also, dass es aktuell neue Gerüchte rund um die Jury der beliebten Castingshow mit Heidi Klum gibt. Dabei soll es, neusten Spekulationen zufolge, bei GNTM 2021 keine wechselnden Gaststars, sondern wieder eine feste Jury geben. Vielleicht sogar mit Thomas Hayo? Die spannenden News gibt’s hier für euch.

„Germany's next Topmodel“ 2021 wieder mit fester Jury? DAS spricht dafür 

Könnt ihr euch bei „Germany's next Topmodel“ noch an das Konzept mit fester Jury erinnern? Zuletzt waren es Thomas Hayo und Michael Michalsky, die 2018 das schönste Mädchen finden wollten. Ein Konzept, welches bereits seit zwei Staffeln der Vergangenheit angehört. Schließlich hielt Heidi Klum 2019 sowie 2020 mit versierten Gastjurorinnen und -juroren wie Julien Macdonald oder Stefanie Giesinger an ihrer Seite nach „Germany's next Topmodel“ Ausschau. Könnte die Castingshow nun allerdings zu ihren Wurzeln zurückkehren? 

→ Nicht nur das Konzept mit wechselnder Besetzung könnte wegen der anhaltenden Corona-Krise auf der Kippe stehen. Auch wird bereits gemunkelt, dass die Dreharbeiten zu GNTM 2021 in Deutschland stattfinden könnten. Was Kult-Kandidatin Klaudia Giez davon hält, das hat sie uns im Interview verraten. 

Schon lange ist bekannt, dass das diesjährige „Sommerhaus der Stars“ aufgrund der Corona-Krise nicht in Portugal, sondern in Deutschland stattfindet. Ob das auch eine Option für „Germany’s next Topmodel“ 2021 ist? Und viel wichtiger: Wie würde dieses neue Gewand bei Fden Fans der ProSieben-Castingshow ankommen? Schließlich könnten diese die actionreichen Shootings, die oftmals in Amerika stattfinden, vermissen. „itsintv.de" hat bei der Ex-GNTM-Kandidatin Klaudia Giez, auch bekannt als Klaudia mit K, nachgefragt, was sie von der Idee hält. Ab Minute 31.50: „Ach, ich bin mir ganz sicher, dass auch wenn ‚Germany’s next Topmodel‘ irgendwo hier in Berlin gedreht werden müsste oder irgendwo in München, das würde hundertpro funktionieren! Also, wir haben auch mega Locations und ich glaube, das wäre auch mal was Neues, komplett Neues. Also, ich würde es mir auf jeden Fall anschauen, weil ich weiß nicht, was man da erwarten kann und vielleicht würden die niemals auf die Idee kommen, dass in Deutschland oder irgendwo hier in Europa zu machen, wenn Corona halt nicht wäre. Ich find’s super spannend, ich finde die Idee klasse!“ Eine Sache jedoch, könnte dem Dreh Steine in den Weg legen, glaubt Klaudia: die Fans vor Ort! Direkt danach: „Es würde funktionieren, aber viele Leute würden dann einfach mal dahinkommen, weil in LA oder so, die so: ‚Ja ok. Heidi Klum, cool, wir wissen’s schon.‘ Aber hier würden die kleinen Fangirls wahrscheinlich auch hinrennen und unbedingt Fotos machen und alles umzingeln oder so. Ich weiß es nicht, aber das könnte so eine Sache sein, die vielleicht schwieriger ist.“ Begeistert wäre Klaudia mit K von „Germany’s next Topmodel“-Dreharbeiten in Deutschland aber trotzdem. Und wer weiß? Vielleicht gibt es ja schon bald Neuigkeiten, die verraten, wie es mit der Show rund um Chefjurorin Heidi Klum weitergeht?!

Ex-GNTM-Kandidatin Alicija-Laureen Köhler wünscht sich Thomas Hayo als Jury-Mitglied

Etwaiges spekuliert nun „Promiflash“: Aufgrund der Corona-Pandemie ändern sich Reisewarnungen bekanntermaßen regelmäßig. Könnte das also dem wechselnden Jury-Konzept den Garaus machen? Die Dreharbeiten sind mit hoher Wahrscheinlichkeit zeitlich gut durchgetaktet. Das Gastjuroren-Prinzip könnte dabei die – durch das Coronavirus – vermutlich ohnehin geänderten Bedingungen noch einmal erschweren. Ob man das Risiko, dass ein Star es wegen der Einreisebestimmungen nicht zum Set schafft, also wirklich eingehen wird? 

Ex-Kandidatin Alicija-Laureen Köhler, die 2019 Teil des ProSieben-Formats war, erklärte gegenüber „Promiflash“, dass sie sich über die Rückkehr eines Mannes besonders freuen würde und so schwärmte sie: Thomas Hayo war der allerbeste Juror, den wir je hatten.“ Ob das Konzept in dieser Form überhaupt zurückkehren wird und ob Alicija-Laureen in der 16. Staffel wieder ihren Lieblingsjuror bewundern kann? Das gilt es noch abzuwarten! 

Das könnte dich auch interessieren: