Klaudia Giez, vielen vielleicht eher als Klaudia mit K bekannt, hat bei "Germany’s next Topmodel" keine Freundschaften geschlossen. Das Model erreichte im Jahr 2018 den siebten Platz der 13. Staffel von GNTM. "Promipool" hat sie jetzt verraten: "Ich habe eigentlich kaum Kontakt zu den Mädels. Ich habe tatsächlich keine engen Freundschaften aufgebaut, da es mir sehr schwer gefallen ist, mich zu öffnen. Nun sehe ich einige der Mädels bei Events und wir tauschen uns natürlich aus, wie es gerade läuft und so weiter, aber eine innige Bindung habe ich zu keiner aufgebaut." Ehrliche Worte der ehemaligen Kandidatin. Schade ist es aber dennoch, denn die Topmodel-Anwärterinnen verbringen über einen längeren Zeitraum schließlich viel Zeit miteinander und Beispiele wie Elena Carrière und Fata Hasanovic zeigen auch, dass durchaus schöne Freundschaften unter Heidi Klums Mädchen entstehen können. In der aktuellen Staffel dürfte das eher schwierig werden. GNTM-Chefin Heidi Klum musste sich hier jetzt sogar mit Handgreiflichkeiten unter ihren Schützlingen beschäftigen.

 21.03.2019, 00:00 Uhr

Klaudia Giez hat bei "Germany’s next Topmodel" keine Freunde gefunden. Das hat das Model, das auch als Klaudia mit K bekannt ist, zuletzt im Interview mit "Promipool" verraten. Der Grund dafür soll ihre Verschlossenheit gegenüber den anderen Kandidatinnen gewesen sein. Mehr seht ihr hier.

In der kommenden Folge von GNTM 2019 fliegen zwischen den Kandidatinnen die Fetzen 

Gerade in der aktuellen Staffel „Germany’s next Topmodel“ scheint Friede, Freude, Eierkuchen nicht unbedingt auf der Tagesordnung zu stehen. Bekanntermaßen wird in der heutigen Folge am 21. März 2019 thematisiert, wie Kandidatin Jasmin ihre Mitstreiterin Lena geschlagen hat und ihr an den Haaren gezogen haben soll. Ein dramatischer Zwischenfall, wie es ihn in der Staffel von Klaudia Giez glücklicherweise nicht gegeben hat. Freundinnen für's Leben hat der schöne Rotschopf in der Castingshow von Model-Mama Heidi Klum aber offenbar dennoch nicht gefunden. Warum sie daran sogar selbst Schuld ist, das verriet „Klaudia mit K“ jetzt gegenüber „Promipool“.  

Lag es an Klaudia Giez selbst? Der Ex-Kandidatin fiel es schwer, sich zu öffnen 

„Ich habe tatsächlich keine engen Freundschaften aufgebaut, da es mir sehr schwer gefallen ist, mich zu öffnen. Nun sehe ich einige der Mädels bei Events und wir tauschen uns natürlich aus, wie es gerade läuft und so weiter, aber eine innige Bindung habe ich zu keiner aufgebaut“, erklärte sie gegenüber der Online-Plattform. Das klingt ja tatsächlich eher nach einem Business-Plausch statt nach einem Wiedersehen mit Freunden, oder? Dabei wurden bei der umstrittenen Show bekanntermaßen bereits langfristige Freundschaften geschlossen. So zeigen sich immer mal wieder Elena Carrière und Fata Hasanovic zusammen. Und auch die GNTM-Girls der ersten Staffel, Lena Gercke und Yvonne Schröder, sind bis heute befreundet. Aber wer weiß? Vielleicht freundet sich Klaudia ja bei "GNTM 2019 - The Talk“ auf prosieben.de ja mit einem Mädchen aus einer anderen „Germany’s next Topmodel“-Staffel an.

Das könnte dich auch interessieren: