GNTM Das Nacktshooting in der letzten Folge von GNTM 2021 gehört ganz klar zu den alljährlichen Highlights der Sendung. Doch nicht nur die Nacktheit vor Heidi Klum und dem ganzen Team war eine große Herausforderung für die angehenden Models. Hinzu kamen auch noch eisige Temperaturen! Das verriet der Fotograf, Markus Jans, im Anschluss gegenüber „BILD“: „Am Set war es bitterkalt. In der Halle herrschte eine Temperatur von gefühlt fünf Grad. Mein Assistent hat mir ständig Ingwertee gebracht. Um den Schwierigkeitsgrad noch mal zu erhöhen, mussten die Mädchen sich selbst schminken und zurechtmachen.“ Doch keines der Models hatte Probleme mit dem Nacktsein, verriet er darüber hinaus. In früheren Staffeln von „Germany’s next Topmodel“ gab es hin und wieder Dramen wegen der Nacktshootings, in dieser Staffel scheinen Heidis Mädchen aber besonders offen damit umzugehen. Doch Fotograf Markus Jans plauderte noch ein weiteres Details aus und verriet so: „Sie hatten keine hautfarbenen String-Tangas an, sondern unten rum war das Nötigste mit einer Art Tape abgeklebt. Die Voraussetzung für das Nacktshooting war Mindestalter 18 Jahre - und das war bei allen gegeben!“ Ohne Klamotten in der eisigen Kälte zu posieren, war für viele der Mädchen also kein Problem, doch die Challenges werden immer härter. Fans dürfen also gespannt sein, wie sich die übrig gebliebenen Kandidatinnen bis zum großen Finale weiter schlagen.

 03.05.2021, 12:10 Uhr

Das Nacktshooting bei GNTM 2ß21 fand in eisiger Kälte statt! Das verriet nun der Fotograf Markus Jans. Er hat gegenüber „BILD“, wie er das Shooting empfand und wie Heidi Klums Mädchen sich geschlagen haben. Auch ein pikantes Detail plauderte er aus! Erfahrt hier im Video mehr zum Thema.

Das könnte dich auch interessieren: