Designerin Marina Hoermanseder war nicht nur bereits für „Germany’s next Topmodel“ im Einsatz, um beispielsweise ihre außergewöhnlichen Outfits für den Entscheidungswalk zur Verfügung zu stellen, sondern sie durfte auch bereits Jurorin beim österreichischen Ableger „Austria’s next Topmodel“ sein. Inwiefern sich ihre Aufgaben hier unterschieden haben, verriet sie „it’s in TV“ im Zuge der Präsentation ihrer selbst designten Kosmetik-Bag für „Colgate Elixir“: „Ja, ich war ja in der fixen Jury bei „Austria’s next Topmodel“ auch. Das war tatsächlich ein bisschen anders, weil wir hatten auch Boys als Kandidaten, was irgendwie für noch mehr Action gesorgt hat natürlich auch im Modelloft. Und es war ganz spannend auch, zu sehen, wie Kunden darauf reagieren, dass also die Auswahl irgendwie auch zwischen Männern und Frauen stattfinden konnte. Und – auf jeden Fall, also für mich war das trotzdem auch der Hammer! Österreich, Deutschland – ich liebe das Format, eigentlich in jedem Land.“ Doch wäre das auch für GNTM in Deutschland möglich? Wenn es nach dem spannenden Einblick von Designerin Marina Hoermanseder geht, klingt es zumindest so, als könnten männliche Kandidaten sicherlich für etwas Extra-Spannung sorgen. Fans sind sicher schon ganz gespannt, was sie in der nächsten Staffel von „Germany’s next Topmodel“ mit Heidi Klum erwartet.

 05.06.2021, 10:00 Uhr

Bislang wurden bei „Germany’s next Topmodel“ immer Frauen zur Siegerin gekürt. Aber was, wenn auch Männer an dem Wettbewerb von Heidi Klum teilnehmen dürften? In Österreich hat man dieses Projekt bereits gewagt und Marina Hoermanseder war in einer entsprechenden Staffel Teil der Jury. Im Interview mit uns verriet die Designerin, die auch bereits GNTM-Gastjurorin war, wie so ein Dreh ablaufen könnte. Hier gibt’s die Details!

Das könnte dich auch interessieren: