Die aktuelle Staffel von „Germany's next Topmodel“ kommt langsam aber sicher in die heiße Phase. Von über 17.000 Kandidatinnen sind mittlerweile nur noch die Top Ten übrig. Bald entscheidet sich also, wer die GNTM-Siegerin 2021 wird. So kurz vor dem Ende werden natürlich auch die Ansprüche immer höher, wie nun auch Kandidatin Ashley in ihrer Instagram-Story offenbarte. Die 22-Jährige zählt in diesem Jahr eigentlich zu den Favoritinnen und konnte sogar den begehrten Job als Werbegesicht von Opel ergattern. Doch offenbar wurde auch von Ashley am Set nun mehr verlangt – und das wohl nicht immer freundlich! So wurde ihre zurückhaltende Art bereits in der Vergangenheit kritisiert, wie das angehende Model in einer Story bezüglich Folge 9 erklärte: O-Ton: „Weil ab einem bestimmten Zeitpunkt meine Persönlichkeit infrage gestellt wurde. Weil ich ja eher so der subtile Typ bin und mich aus Streits raushalte.“ Demnach sei Ashley vielleicht „zu langweilig für das Showbusiness“ und laut „Watson.de“ erklärte die Studentin anschließend auch, dass sie „sehr drangsaliert“ wurde, damit sie sich ändert. „Es hieß, ich muss extrovertierter werden“, offenbarte Ashley so weiter. Als Kandidatin in den Top Ten muss man wohl nicht nur ein gutes Model sein, die jungen Frauen müssen sich auch verkaufen können und unterhalten. In einem Interview in der Show bezeichnete Ashley ihre Konkurrentin Dascha dann vor Kurzem als „vulgär“, später stellte die GNTM-Kandidatin jedoch klar, dass sie gezielt auf Dascha angesprochen wurde und dass „der Schnitt relativ abgewichen ist von dem, was wirklich passiert ist“.

 19.04.2021, 15:46 Uhr

GNTM-Kandidatin Ashley sorgte via Instagram nun für einen Schock, als sie eine Geschichte von hinter den Kulissen auspackte: Demnach sei das angehende Model von ProSieben dazu gedrängt worden, ihre Persönlichkeit zu verändern. Ashley offenbarte dabei, dass sie „sehr drangsaliert“ wurde, damit sie sich ändert. Erfahrt hier, was es damit auf sich hat.

Das könnte dich auch interessieren: