Bei der diesjährigen Staffel von „Germany's next Topmodel“ sorgte Kandidatin Ashley Amegan für eine Riesenüberraschung: Kurz vor dem Finale warf das angehende Model das Handtuch und zog sich aus der Castingshow zurück. Via Instagram erklärte Ashley damals dazu: „Ich habe mich entschlossen, nicht am Finale teilzunehmen und demnach endet meine 'GNTM'-Reise hiermit auch.“ Warum genau sie sich zu diesem Schritt entschlossen hat, erklärte sie bisher nicht, doch nun gab Ashley gegenüber „Promiflash“ erstmals einen Einblick in ihre damalige Gefühlswelt. „Es ist ganz oft so, dass man etwas macht, was einem Spaß macht, und dann irgendwann sagt: 'Es reicht, es macht mich doch nicht so glücklich.' Und da bin ich die Erste, die sagt: 'Wenn dir etwas nicht mehr so gut gefällt, dann mach es nicht mehr'", offenbarte die Jura-Studentin so zu ihrem GNTM-Abschied. Ihre Teilnahme an der Castingshow von Heidi Klum bereut Ashley dabei aber keinesfalls, sie habe immer noch ein „gutes Verhältnis“ zu den anderen Kandidatinnen und bezeichnete ihre Zeit bei GNTM als „eine tolle Erfahrung“. Ashley stellte jedoch auch klar: „Ich habe mich für einen anderen Weg, einen etwas klassischeren Weg, entschieden.“ Und ihre Fans sind sicher schon gespannt, wo sie dieser Weg in Zukunft hinführen wird.

 13.07.2021, 11:22 Uhr

Das Aus von GNTM-Kandidatin Ashley bei der diesjährigen Staffel von „Germany's next Topmodel“ war ein Schock für viele Zuschauer. Das angehende Model galt für viele als Favoritin, doch sie entschied sich für einen Abschied von der Show mit GNTM-Chefin Heidi Klum. Jetzt sprach Ashley erstmals genauer über die Gründe für ihr Aus in der Castingshow. Erfahrt hier alle Details!

Das könnte dich auch interessieren: