Einige Models haben nach ihrer Teilnahme an der Castingshow „Germany’s next Topmodel“ offenbar große Probleme. So verabschiedete sich erst kürzlich Ex-GNTM Lijana von ihrem Image als „Oberzicke“, dass sie - aus ihrer Sicht - vom Sender ProSieben aufgedrückt bekam. Doch auch GNTM-Siegerin Jennifer Hof hatte es nach ihrer Teilnahme nicht leicht. Dass die Show rund um Jury-Chefin Heidi Klum manch ein Mädchen an ihre Grenzen bringt und vielen die lange Isolation in der Modelvilla zu schaffen macht, ist bekannt. Wer bis ins Finale kommt, hat immerhin insgesamt drei Monate abgeschnitten von Freunden und Familie nur mit den anderen Kandidatinnen zusammen verbracht. Da können einem schon mal die Nerven durchgehen! Und vom jährlichen Zickenkrieg einmal abgesehen, müssen die Mädchen auch noch mit etwas ganz anderem fertig werden: Mit der Wiederkehr in die Realität nach der Show! Und so hatte besonders Jennifer Hof, die im Jahr 2008 „Germany’s next Topmodel“ gewann, offenbar Probleme. Sie verriet jetzt im Interview mit „Promiflash“: „Ich hatte dann mit 20 oder 21 so ein bisschen Probleme, mit all dem klarzukommen. Und hinterherzukommen, was ich da erlebt habe.“ Das Model brauchte demnach lange, um die Erlebnisse zu verarbeiten! Und so hat Jennifer ihre Laufsteg-Karriere am Ende sogar zu Gunsten der Familiengründung aufgegeben. Aktuell erwartet sie ihr bereits drittes Kind und ist wieder rundum happy.

 23.03.2021, 07:00 Uhr

GNTM-Siegerin Jennifer Hof sprach mit „Promiflash“ jetzt über ihre Vergangenheit in der Castingshow. Sie gewann 2008 das Finale und hatte danach offenbar eine schwere Zeit. Inzwischen hat sie ihren Job als Model an den Nagel gehängt und wird bald zum dritten Mal Mama. Warum ihr die Zeit bei und nach „Germany’s next Topmodel“ so zu schaffen machte, zeigen wir euch hier im Video. Klickt euch rein!

Das könnte dich auch interessieren: