Colin Farrells Charakter Holt ist, wie der kleine Elefant Dumbo, ebenfalls ein Außenseiter. Er verlor im Krieg einen Arm und kann nicht mehr reiten wie früher im Zirkus. Dumbos Erfolg an den Kinokassen damals wie heute lässt sich Farrells Meinung nach darauf zurückführen, dass wir alle ein bisschen wie der Dickhäuter sind: "Die Probleme in unserem Leben sind unvermeidbar. Egal, ob es darum geht, wie andere uns sehen oder wie grausam wir zu uns selbst sind. Manchmal gehen diese beiden Dinge auch Hand in Hand. Die Figur, die ich spiele, hat eine Verbindung zu Dumbo, denn sie teilen eine körperliche Anomalie. Wir haben uns alle schon mal als Außenseiter gefühlt. Es ist eine nachvollziehbare Geschichte." Es scheint also, als habe der Dickhäuter mit den großen Ohren vieles gemeinsam mit uns und unserer heutigen Zeit. Abschließend gibt Eva Green noch eine Weisheit aus dem Film mit auf den Weg. "Spiel nichts vor! Wenn du Menschen hast, die an dich glauben und die dich lieben, dann kannst du alles erreichen." Eine schöne Message, die von 1941 bis 2019 nicht an Wichtigkeit verloren hat. "Dumbo" könnt ihr seit dem 28. März im Kino fliegen sehen!

 01.04.2019, 00:00 Uhr

Obwohl das Original von "Dumbo" bereits vor fast 80 Jahren verfilmt wurde, ist die Geschichte um den Elefanten mit den zu großen Ohren heute wichtiger denn je. Das denken auch die Stars des Streifens, Eva Green und Colin Farrell. Warum jeder ein bisschen wie Dumbo ist, erfahrt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema