Kinsey Wolanski war sicherlich das Highlight der ersten Halbzeit im Champions League Finale zwischen dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur. Die 22-Jährige lief in knappem Badeanzug als Flitzerin über das Feld und wurde damit berühmt. Inzwischen folgen ihr drei Millionen Menschen auf Instagram. Darunter sicherlich auch einige Fußball-Profis, die an dem Tag auf dem Feld standen. Gegenüber der britischen „Sun“ verriet Kinsey nun: „Ich verrate keine Namen, aber einige der Liverpool-Spieler schickten mir private Flirt-Nachrichten, nachdem ich das Feld gestürmt habe.“ Insgesamt kam die Beauty aber offenbar bei fast allen gut an, wie sie ebenfalls erklärte: „Die Fans haben es geliebt, die Spieler fanden es anscheinend toll und sogar die Polizisten haben mich, als ich gehen durfte, um Fotos gebeten.“ Übrigens war das noch lange nicht alles: Wie Kinsey erzählte, will sie in acht Jahren, also im Alter von 30 Jahren, in Rente gehen. In Zukunft will sie deshalb auch noch häufiger als Flitzerin übers Feld laufen. Das Finale der Champions League ist allerdings schwer zu toppen, daher rechnen wir erst wieder mit ihr, wenn die Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr stattfindet.

 12.06.2019, 00:00 Uhr

Kinsey Wolanski lief im Champions-League-Finale 2019 in einem sehr knappen Badeanzug über das Feld und sicherte sich damit mehrere Millionen Abonnenten auf Instagram. Ihr Ziel: Der frühzeitige Ruhestand. Deshalb will sie in Zukunft noch häufiger halbnackt Spiele stürmen. Mehr verraten wir euch hier.

Ein Lauf übers Feld machte sie weltbekannt: Model Kinsey Wolanski könnte auch weiterhin flitzen

Wow! Bei so einem Erfolg überlegen Sportmuffel vielleicht dann doch nochmal, rennend ein Spielfeld zu stürmen. Kinsey Wolanski crashte halbnackt das Champions-League-Finale Liverpool gegen Tottenham und sicherte sich damit weltweite Bekanntheit. Im Interview mit der britischen „Sun“ packte das US-Model jetzt aus, wie es für sie nach ihrer Flitzer-Aktion weitergehen soll.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kinsey Wolanski (@kinsey_sue) am

Auf den Gefängnisaufenthalt folgte der Ruhm: Kinsey Wolanski schart mehr als drei Millionen Abonnenten um sich

Ja, das Model hat offenbar tatsächlich weitere Aktionen wie diese geplant, jedoch mit einem Ziel im Blick: Sie möchte mit 30 Jahren genügend Geld beisammen haben, um in Rente gehen zu können. Sollte ihre Karriere weiterhin verlaufen wie bisher, dürfte das nicht allzu schwierig werden. Schließlich versammelte die Freundin von YouTuber Vitaly Zdorovetskiy, für dessen Porno-Website sie mit ihrem knappen Badeanzug Werbung machte, vor ihrem Coup 300.000 Abonnenten auf Instagram um sich. Nach ihrem kurzen Aufenthalt hinter Gittern waren es bereits über zwei Millionen, inzwischen sind es sogar mehr als drei Millionen. 

Hat Kinsey Wolanski sportliche Verehrer? Glaubt man der Blondine, wurde sie von Liverpool-Kickern angeschrieben 

Und auch die Aufmerksamkeit der Prominenz hat Kinsey nun offenbar sicher. So erklärte sie gegenüber „The Sun“ weiter, dass sie von Liverpool-Kickern kontaktiert wurde: „Einer schickte mir ein paar Herzchen-Emojis und der andere schrieb: 'Ich habe dich beim Spiel gesehen'.“ Keine Frage: Über Kinseys Aktion staunten nicht nur die Zuschauer. Oder was macht der Herr mit der Nummer acht da? 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kinsey Wolanski (@kinsey_sue) am

„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema