15.12.2016, 00:00 Uhr

Gleich zwei deutsche Fußball-Weltmeister erklärten im Jahr 2016 ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft und somit ihr Karriere-Ende in der DFB-Elf. Lukas Podolski hat insgesamt 129 Länderspiele auf dem Buckel und erzielte, meist mit seinem starken linken Fuß, 48 Tore im Laufe seiner Karriere in der Nationalelf. Ähnlich beeindruckend lesen sich auch die Zahlen vom ehemaligen Kapitän Bastian Schweinsteiger, der seinen Rücktritt mit 121 Spielen und 24 Toren erklärte. Unvergessen wird wohl für immer sein unglaublicher Einsatz im WM-Finale bleiben, in dem er viel dazu beigetragen hat, den Titel am Ende nach Deutschland zu holen. Welche Sportler sonst noch ihre Karrieren beendet haben, das erfahrt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren: