Kehren Daniel Radcliffe und Co. schon bald zur „Harry Potter“-Reihe zurück? Klar, aktuell ist Warner Bros. mit Eddie Redmayne und den „Phantastischen Tierwesen“ beschäftigt. Natürlich weiß das Filmstudio aber um die große Anziehungskraft der Originalreihe und ihren Schauspielern rund um Emma Watson. Kein Wunder, dass nun ein neues Gerücht zu einer Fortsetzung aufkam. Der letzte Film liegt immerhin schon rund zehn Jahre zurück und so berichtet „We Got This Covered“ nun von einem Insider, der erfahren haben will, dass Rupert Grint und seine ehemaligen Co-Stars in Gesprächen mit Warner Bros. sind. Diese sollen aufgrund der Coronavirus-Pandemie ins Stocken geraten sein, aber trotzdem befände man sich in Kontakt. Worum genau es dabei geht, ist bislang unklar. Der logische Schritt wäre eine Verfilmung von „Harry Potter und das verwunschene Kind“, der offiziellen Fortsetzung aus der Feder von Autorin J. K. Rowling. Bedenkt man den Erfolg der Filmreihe insgesamt, dürfte es aber nicht bei einem Film bleiben. Und so könnte das Projekt auch in eine andere Richtung gehen und womöglich noch mehr Geschichten rund um Harry Potter, Hermine Granger und Ron Weasley erzählen. Rupert Grint hat sich inzwischen auch schon zu den Gerüchten geäußert und so verriet er gegenüber „ComicBook.com“: „Ich würde nie sagen: ‚Absolut nicht.‘ Es war ein großer Teil meines Lebens und ich halte viel von dem Charakter und den Geschichten. Also ja, ich wäre zur richtigen Zeit dabei. Ich weiß nicht, welche Größe das hätte, aber ja, wir werden sehen.“ Es bleibt also abzuwarten, wohin sich das Ganze entwickelt.

 30.12.2020, 13:55 Uhr

Dürfen sich Fans etwa auf eine „Harry Potter“-Fortsetzung freuen? Ein Insider will zumindest davon erfahren haben, dass es Gespräche zwischen Warner Bros. und den Schauspielern Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint gibt. Mehr verraten wir euch hier.

Neuer „Harry Potter“-Film in Planung? Insider will von Gesprächen mit Daniel Radcliffe & Co. erfahren haben

Könnte eine Fortsetzung der „Harry Potter“-Reihe samt Rückkehr des Original-Casts mit Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint tatsächlich in Sicht sein? In den kommenden Jahren stehen zwar zunächst von Warner Bros. geplante Teile der „Phantastische Tierwesen“-Reihe mit Eddie Redmayne an, aber die Originalfilme, zu denen die „Tierwesen” eine Vorgeschichte erzählen, haben nach wie vor nichts von ihrem Glanz verloren. Einen „Harry Potter 9“ würden sich wohl unzählige Fans wünschen und noch viel mehr Leute anschauen wollen. Nun geht ein neues Gerücht um ein mögliches Sequel herum und schürt die Hoffnungen der Potterheads. „We Got This Covered“ berichtet von einem Insider, der erfahren haben will, dass es Gespräche der einstigen „Harry Potter“-Kinderstars mit Warner Bros. über eine Rückkehr gibt. Dieser spezielle Kontakt bestehe schon länger, durch die Coronavirus-Pandemie hätten sich aber Verzögerungen ergeben.

Du willst mehr über „Harry Potter“ wissen? Dann schau mal hier!

Worum könnte es in einer „Harry Potter“-Fortsetzung gehen?

Sollte das Gerücht über Gespräche zwischen Warner Bros. mit Daniel Radcliffe und Co. tatsächlich stimmen, gäbe es natürlich immer noch eine Menge Unwägbarkeiten. So ist unklar, worum es in einem neuen Film gehen könnte. „We Got This Covered“ bezeichnet eine Verfilmung des Theaterstücks „Harry Potter und das verwunschene Kind“ als das derzeit wahrscheinlichste Szenario. Aber wären die Darsteller von Harry Potter, Hermine Granger und Ron Weasley dann auch wirklich mit an Bord? Rupert Grint verriet kürzlich in einem Interview mit „ComicBook.com“, wie er zu einer möglichen Rückkehr in seine „Harry Potter“-Rolle steht: „Ich würde nie sagen: ‚Absolut nicht.‘ Es war ein großer Teil meines Lebens und ich halte viel von dem Charakter und den Geschichten. Also ja, ich wäre zur richtigen Zeit dabei. Ich weiß nicht, welche Größe das hätte, aber ja, wir werden sehen.“ Wohin sich das Ganze entwickelt, bleibt also weiter spannend zu beobachten!

Das könnte dich auch interessieren: