Schon 2008 verzauberten Robert Pattinson und Kristen Stewart in „Twilight“ Fans weltweit. Die beiden hatten nicht nur vor der Kamera eine besondere Chemie, die alle umhaute, die beiden waren auch im wahren Leben ein Paar. Doch wie kam es eigentlich dazu, dass sie für die Filmreihe gecastet wurden? In einem Interview gab Kristen Stewart einen seltenen Kommentar dazu ab und verriet, wie das Vorsprechen ablief. In einem neuen Steckbrief, der im „New Yorker“ erschien, hieß es: „Um Edward zu besetzen, ließ Hardwicke Schauspieler in ihr Haus in Los Angeles kommen, um mit Stewart zu lesen und zu knutschen.“ Genauer erklärte die „Bella Swan“-Darstellerin: „Es war so klar, wer funktioniert hat.“ Weiter erklärte sie, dass sie stark für den mittlerweile 35-Jährigen schwärmte. Außerdem plauderte sie noch aus, dass Robert eine „intellektuelle Herangehensweise“ hatte, die gepaart war mit einer Scheißegal-Haltung, ebenso wie sie auch dachte. Die „Spencer“-Darstellerin erklärte aber auch, warum sie denkt, dass letztendlich die Wahl auf sie und Robert Pattinson fiel: „Und wie auch immer, wir waren jung und dumm, und ich will nicht sagen, dass wir es so viel besser gemacht haben, aber das war es, was es brauchte, und das war es, was jeder, der diese Rollen spielte, fühlen musste.“ Die Harmonie zwischen den beiden hat vor und auch hinter den Kameras von „Twilight“ offenbar einfach gestimmt - zumindest damals.

 16.11.2021, 15:37 Uhr

Kristen Stewart und Robert Pattinson hatten eine tolle Chemie bei „Twilight“. Nun sprach die Schauspielerin darüber, wie das Vorsprechen mit ihrem späteren Co-Star und Freund ablief. Dabei geriet sie sogar ins Schwärmen. Mehr dazu gibt’s hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema