Mehr als zehn Jahre ist es her, dass "Twilight" in die deutschen Kinos kam. Damit begann unter anderem Kristen Stewart in einer Hauptrolle eine absolute Erfolgsgeschichte. Und wer ein großer Fan der Filme ist, für den gibt es jetzt eine tolle Übernachtungsmöglichkeit. Das Haus, in dem Stewarts Charakter Bella Swan lebte und von Edward Cullen, gespielt von Robert Pattinson, besucht wurde, ist bei Airbnb verfügbar. Die Besitzer haben sich sogar die Mühe gemacht, es so zu gestalten, wie es in den Vampirfilmen zu sehen war. Da kommen bei eingefleischten Fans sicher einige Gefühle hoch. Ob Kristen Stewart wohl auch schon dort übernachtet hat? Das Haus besteht aus fünf Zimmern und steht in Saint Helens, Oregon, und damit nicht in Forks, Washington, wie es in "Twilight" der Fall ist. Übrigens trifft man dort auch tatsächlich auf die Stars der Filmreihe, denn es gibt Aufsteller von Kristen Stewart, Robert Pattinson und auch Taylor Lautner auf die Zimmer verteilt. Zwei Nächte sind übrigens der Mindestaufenthalt und die Miete schlägt mit umgerechnet knapp 300 Euro pro Nacht zu Buche.

 25.07.2019, 00:00 Uhr

Fans von "Twilight" kommen jetzt voll auf ihre Kosten: Das Haus, in dem Kristen Stewart als Bella Swan gewohnt hat, ist bei Airbnb zur Miete zu verfügbar. Die Besitzer haben es sogar so eingerichtet, wie in den bekannten Vampir-Filmen. Mehr verraten wir euch hier.

Kristen Stewart bewohnte es als „Bella Swan": Das Haus aus „Twilight“ ist bei Airbnb

Die „Twilight"-Saga von US-Schriftstellerin Stephenie Meyer war ein Riesenerfolg, ebenso wie die Filme, die auf der Buchreihe basierten. Vor über zehn Jahren kam der erste Teil in die Kinos und bescherte Kristen Stewart in in ihrer Rolle als Bella Swan und Robert Pattinson als glitzernden Vampir Edward Cullen einen glänzenden Karriere-Start. Für Fans gibt es jetzt ein ganz besonderes, neues Reiseziel: Das Haus, in dem die von Kristen Stewart gespielte Bella Swan mit ihrem Vater wohnte, wird bei Airbnb zur Vermietung angeboten. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von The Swan House (@twilightswanhouse) am

Auch die Charaktere aus „Twilight“ sind im Haus in Lebensgröße zu sehen

Das „Twilight Swan House“ ist passend hergerichtet, wie es auch in den Filmen zu sehen war - inklusive Bellas Schlafzimmer. Dort wurde die Schülerin von dem verliebten Vampir Edward besucht und beim Schlafen beobachtet. Wie die Besitzer auf Instagram schreiben, wurde in dem Gebäude nur für den ersten Film gedreht, in den weiteren Teilen wurden die Fassade und die Zimmer im Studio nachgebaut. Das Haus aus den 1930er Jahren befindet sich nicht im US-Bundesstaat Washington, in dem die Vampirfilme spielen, sondern in Saint Helens, Oregon, in der Nähe der Stadt Portland. Die Charaktere aus der „Twilight“-Reihe, zum Beispiel Bella Swan, Edward Cullen und seine Vampirgeschwister sowie der Werwolf Jacob Black, sind in dem Haus sogar auch zu finden und zwar als lebensgroße Pappaufsteller. Das dürfte Fans sicher gefallen und bietet sich für Instagram geradezu an!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von The Swan House (@twilightswanhouse) am

Die Übernachtung im „Twilight Swan House“ kostet umgerechnet rund 300 Euro

Ganz billig ist das besondere Übernachtungserlebnis für „Twilight“-Fans nicht. Zwei Nächte müssen als Mindestaufenthalt gebucht werden, umgerechnet werden rund 300 Euro Miete pro Nacht fällig. Für das Geld bekommt man aber auch etwas, meinen die Gäste, die dort schon gewesen sind. Sie gaben der Übernachtungsmöglichkeit bei Airbnb sehr gute Bewertungen.

★ Was hält Vampir-Darsteller Robert Pattinson eigentlich heute von „Twilight“? Im Video erfahrt ihr es! ★

Neben seiner Rolle in "Harry Potter und der Feuerkelch" begeisterte Robert Pattinson vor allem als Edward Cullen in den "Twilight"-Filmen. Diese wurden in den Jahren 2008 bis 2012 in fünf Teilen veröffentlicht. Gegenüber "USA Today" sprach der heute 32-Jährige über seine neue Ansicht auf die Filme und verriet: "Es ist wirklich schön, wenn der Hype nicht so intensiv ist. Leute kommen zu mir und sagen, dass sie tolle Erinnerungen daran haben. Das ist toll. Nun, da die Aufregung darum abgeflaut ist, erinnere mich auch gerne daran zurück." Warum das so ist, hat sich der Schauspieler auch erklärt: "Wenn etwas zu einem Phänomen wird, dann gibt es immer viele Menschen, die sich daran stören, weil es eben überall ist. Jetzt ist es aber so ein Retro-Ding: Der Soundtrack, die Mode. Man denkt: ‚Oh, das ist so Ende der 2000er.‘" Besonders die Songs der Filme hat Robert noch gut in Erinnerung, weshalb er noch einmal davon schwärmen musste und erklärte, dass man mit der Musik der Zeit auf jeden Fall voraus war. Schön, dass Robert Pattinson inzwischen gerne auf die Zeit als Edward Cullen zurückblickt.

Das könnte dich auch interessieren: