Kult-Brüder vom Schrottplatz: Geben die Ludolfs hier einen Hinweis auf ein mögliches Comeback?

Kult-Brüder vom Schrottplatz: Geben die Ludolfs
Kathrin Weisensee
 19.10.2020, 15:15 Uhr

Mit ihrer Doku-Soap auf DMAX brachten die Ludolfs jahrelang ihre Fans zum Staunen und Lachen. Unvergessen ist so zum Beispiel die ganz besondere Sortierung der Autoteile nach dem „Haufenprinzip” auf dem Schrottplatz. Allerdings sind die Kult-Brüder schon eine Weile weg von den Bildschirmen. Könnte es eine Chance auf ein Comeback geben? Jedenfalls meldeten sich kürzlich Manni und Uwe Ludolf via Instagram zu Wort. Die Details dazu erfahrt ihr hier!

Doku-Soap „Die Ludolfs – 4 Brüder auf’m Schrottplatz” war schräg und äußerst beliebt

Die Abenteuer der Ludolf-Brüder auf ihrem Schrottplatz in Dernbach im Westerwald waren Kult. Die Doku-Soap lief von 2006 bis 2011 mit Peter, Manni, Uwe und Günter in den Hauptrollen. Ein Schicksalsschlag setzte der Erfolgsgeschichte der Ludolfs 2011 zunächst ein trauriges Ende: Der bis dahin für den Kundenkontakt zuständige Günter verstarb in Folge eines Herzinfarkts. Im Anschluss gab es Streit ums Geld zwischen Peter auf der einen und Manni und Uwe auf der anderen Seite. Das Ganze ging sogar so weit, dass der Fall vor Gericht landete! Mit einem Ableger namens „Die Ludolfs – Das Schrottimperium ist zurück”, in dem Peter nicht mehr dabei war, versuchte man 2016 ein Comeback, konnte aber nicht an vergangene Erfolge anknüpfen. Der Streit innerhalb der Familie gilt seit 2019 als endlich beigelegt. Aber nach einer Chance auf eine Rückkehr der Brüder in die Öffentlichkeit sah es bisher nicht aus. Könnte sich das nun ändern?

Im Video grüßen Uwe und Manni Ludolf den Chef einer Firma für Bremsbeläge

Neugierig machen Manni und Uwe Ludolf nun mit einem kurzen Videoclip, der auf den Instagram- und Facebook-Seiten von „Frima”, einer nordrhein-westfälischen Firma für Bremsbeläge aufgetaucht ist. Die Brüder haben sich augenscheinlich wenig verändert, sie grüßen den Chef des Industrieunternehmens und hoffen, dass es ihm wieder gut geht.

Die Worte der beiden Brüder im Video und die Caption machen Hoffnung, dass da noch mehr kommt als nur ein Gruß. So ist zu lesen: „In den nächsten Wochen wird viel passieren! Bleibt auf unseren Kanälen bei Instagram und Facebook auf dem Laufenden und seid gespannt.” Die Ludolf-Jungs bekräftigen außerdem: „Wir können es wirklich kaum erwarten!” Wir sind sehr gespannt zu erfahren, was dahintersteckt!

Das könnte dich auch interessieren: