In Hollywood gehört voller Körpereinsatz zum Pflichtprogramm und so ist eine neue Rolle für Schauspieler nicht immer ein Segen, sondern zieht oftmals auch eine extreme Veränderung mit sich. Beispiele hierfür sind Radikal-Diäten oder extreme Charakterveränderungen. Wir zeigen euch jetzt die Stars, die für ihre Rolle total übertrieben haben. Los geht’s mit Hollywood-Star Ashton Kutcher, der sich für seine Rolle des 2011 verstorbenen Steve Jobs akribisch vorbereitete. Der „Two and a Half Men“-Darsteller näherte sich optisch dem titelgebenden Computer-Gründer mit Folgen an. Für die Verfilmung von Steve Jobs’ Lebensgeschichte verbrachte er monatelang vor Drehstart damit, sich Jobs’ Mimik und Gestik anzueignen und probierte sogar eine radikale Obst-Diät des an Krebs erkrankten Apple-Chefs aus. Nicht ohne Folgen: Ashton Kutcher landete wegen großer Schmerzen und Problemen an der Bauchspeicheldrüse sogar im Krankenhaus. Auch eine Hollywood-Größe wie Matt Damon nahm die Rolle in dem Kinofilm „Mut zur Wahrheit“ extrem ernst. In dem Kriegsdrama, das 1996 in die Kinos kam, verkörperte Damon einen Heroin abhängigen Golfkriegs-Veteranen. Um auch optisch in seine Figur zu schlüpfen, machte der 1,78 Meter große Schauspieler eine Crashdiät und ging dafür sogar täglich Joggen. Er schaffte es immerhin 25 Kilo abzuspecken. Doch die gesundheitliche Folge war, dass er nach Drehschluss Medikamente einnehmen musste, die seine geschädigte Nebenniere reparierten. Das Hungern lohnte sich am Ende aber doch für ihn, denn mit dem Kinostreifen feierte er seinen Durchbruch und wurde zum umjubelten Star.

 19.07.2020, 10:00 Uhr

Die Hollywood-Stars Jared Leto und Nicholas Cage haben sich für ihre Rolle komplett verändert. Einer der Schauspieler schockte seine Crew und ließ ein totes Schwein ans Set transportieren, der andere ließ sich seine Weisheitszähne ohne Betäubung ziehen, um sich ganz in seine Figur hineinzuversetzen. Doch um welche Rollen handelt es sich? Erfahrt hier mehr!

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema