Kurz vorm Start: Star beim Dschungelcamp 2021 wird ausgetauscht & ER rückt nach

Kurz vorm Start: Star beim Dschungelcamp 2021
Regina Fürst
 12.01.2021, 15:12 Uhr

Das Dschungelcamp 2021 haben sich Fans und Macher vor einigen Monaten sicherlich noch ganz anders vorgestellt. Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie musste die Sendung in klassischer Form gecancelt werden, stattdessen wird eine große Dschungelshow abgehalten, in welcher Promis um den Einzug in die Staffel 2022 kämpfen. Doch bereits vor Start dieses Wettstreits sorgte die Sendung für einen Eklat, sodass ein Star ausgetauscht werden musste. Worum es dabei ging und wer nachrückt, das erfahrt ihr hier! 

Kurz vorm Start: DIESE Kandidatin wird beim Dschungelcamp 2021 ersetzt 

Erst kürzlich musste RTL auf die jüngsten Aussagen von Michael Wendler reagieren. Der Schlagersänger schockte zuletzt mit einem KZ-Vergleich und wurde als Konsequenz von dem Sender aus der Ausstrahlung von „Deutschland sucht den Superstar“ herausgeschnitten. Nun haben Macher erneut Maßnahmen ergriffen und in einem anderen TV-Ereignis jemanden aus dem Programm genommen. Der Vorteil hierbei: Noch wurde nichts gesendet. Die Rede ist von Nina Queer, die als Kandidatin in die große Dschungelshow einziehen sollte. RTL jedoch hat sich nun dazu entschlossen, die Dragqueen zu ersetzen.

Der Grund: RTL zufolge wurden gegen Nina in der Vergangenheit Rassismus-Vorwürfe laut. Ursprung für die Anschuldigung ist offenbar eine Facebook-Äußerung Ninas, in welcher sie nach einem homophoben Angriff die Abschiebung der Täter forderte. In einem Gespräch mit dem „Tagesspiegel“ erklärte sie hinsichtlich ihres Standpunktes später: „Dann bin ich eben die erste Hitler-Transe, die es gibt, dann nehme ich das so hin.“ Vorkommnisse, die sie nun ihren Platz in der Dschungelshow gekostet haben.

In einem Statement erklärte RTL-Senderchef Jörg Graf die Entscheidung 

RTL-Senderchef Jörg Graf hat in einem Statement die Entscheidung, Nina Queer aus dem Cast zu verbannen, genauer erläutert und erklärte so unter anderem: „Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen und unserer Haltung, jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung klar zu verurteilen, können und wollen wir jemanden, der sich selbst 'Hitler-Transe' nennt, keine Plattform in einer Unterhaltungssendung bieten.“ Ersatz ist übrigens bereits gefunden und so wird Ex-„Prince Charming“-Kandidat Sam Dylan an Ninas Stelle sein Glück auf ein Ticket für das Dschungelcamp 2022 versuchen. 

Einige fordern einen weiteren Rauswurf: So reagieren Dschungelcamp-Fans auf die News 

Während viele die Entscheidung loben, Nina Queer aus dem Cast gestrichen zu haben, werden jedoch auch kritische Stimmen laut. „Ihr habt gar nichts verstanden und ihre Aussage und den Hintergrund komplett aus dem Zusammenhang gerissen. Sich immer als homofreundlich darstellen, aber eine Aussage über Gewalt an Homosexuellen so missverstehen, passt überhaupt nicht zusammen“, schimpfte dieser User. Andere fordern hinsichtlich der Sender-Konsequenz, auch eine andere Kandidatin zu ersetzen: „Und eure Kandidatin Christina haut auch transphobe Äußerungen raus, grad aktuell, also bitte wenn schon durchgreifen dann richtig !!“ Gemeint sein dürfte damit Teilnehmerin Christina Dimitriou. Wie „TAG24“ berichtet, griff Christina Ex-DSDS-Kandidatin Josimelonie aufgrund ihrer Trans-Identität an. 

Nina Queer jedenfalls erklärte gegenüber „BILD“ unter anderem: „Ich habe einen Witz gemacht. Ob der gut – oder schlecht ist, sei dahingestellt. Er macht mich aber nicht zur Antisemitin und Rassistin. Dagegen werde ich mich wehren.“

➥ Was genau man sich unter dem Ersatz-Dschungelcamp vorstellen muss, das erfahrt ihr übrigens mit einem Klick ins unten stehende Video! 

Dschungelcamp Es gibt ein Update zur neuen Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“. 2021 soll die beliebte Reality-Show von RTL erstmals nicht im australischen Dschungel, sondern im Studio in Köln stattfinden. Grund dafür ist die anhaltende Corona-Pandemie. Die etwas andere „Dschungelshow“ startet am 15. Januar 2021 und die Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow haben gegenüber RTL bereits vorab mehr Details verraten. So soll auf den australischen Dauer-Gast der Show, Dr. Bob, nicht verzichtet werden. Außerdem soll in den 15 Live-Shows ein Kandidat für die Folgestaffel 2022 gesucht werden. Die noch geheimen Promis kämpfen gegeneinander um das Goldene Ticket, heißt es. Zuschauer dürfen sich zudem auch auf die gewohnten Dschungelprüfungen freuen. Daniel Hartwich und Sonja Zietlow versprechen den Fans des Dschungelcamps, voll auf ihre Kosten zu kommen, denn freuen kann man sich auf einige Rückblenden und Gespräche mit ehemaligen Kandidaten, sowie einiger „Action“, wie der Moderator gegenüber RTL verriet. Das klingt auf jeden Fall spannend. Ab dem 15. Januar 2021 können sich Fans auf die Dschungelshow auf RTL freuen.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Themen