Dschungel GNTM Kandidatinnen Zoe Saip macht 2021 die Dschungelshow unsicher. Doch schon vor ihr gab es einige einstige GNTM-Kandidatinnen, die es in der RTL-Reality-TV-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ versuchten. 2011 wurde es so für Sarah Knappik ernst, denn die schlagfertige Blondine hatte sich direkt mit einigen anderen Teilnehmern in den Haaren. Nach elf Tagen verließ sie die Show freiwillig. Micaela Schäfer versuchte ebenfalls ihr Glück in der beliebten RTL-Show und verließ 2012 sogar als Viertplatzierte das berühmte Camp in Australien. Ähnlich erging es Fiona Erdmann ein Jahr später: Die Ex-GNTM-Kandidatin wurde ebenfalls Vierte. Das österreichische Topmodel Larissa Marolt biss die Zähne dagegen deutlich mehr zusammen und eckte ebenfalls ordentlich an. Trotzdem hätte sie sogar beinahe die Dschungelkrone gewonnen, die ihr in Staffel 8 allerdings die damalige „Bachelor“-Kandidatin Melanie Müller vor der Nase wegschnappte. Ein Jahr später war auch Sara Kulka mit von der Partie und zog ins Dschungelcamp von RTL. Dort erreichte sie aber gerade mal den achten Platz. Eine Art „Gastauftritt“ legte dagegen Giuliana Farfalla hin. 2018 wartete ein Jahr nach ihrer GNTM-Teilnahme Australiens Dschungel auf sie, doch nur sechs Tage hielt sie es aus, bis sie die magischen Worte „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sagte. Gina-Lisa Lohfink wurde 2008 bei GNTM berühmt und neun Jahre später erreichte die „Zack die Bohne“-Ikone den achten Platz. Gisele Oppermann trat erst zehn Jahre nach „Germany’s next Topmodel“ - und zwar im Jahr 2019 - im Dschungel an und musste rekordverdächtige neun Prüfungen über sich ergehen lassen. Dafür erntete sie am Ende trotzdem nur den neunten Platz.

Während aktuell Zoe Saip in der Dschungelshow um ein Ticket nach Australien kämpft, waren Sarah Knappik oder auch Larissa Marolt schon Kandidatinnen im Dschungelcamp. Doch auch weitere GNTM-Teilnehmerinnen versuchten in der Vergangenheit ihr Glück bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Um wen es geht? Das verraten wir hier.

"Ich bin ein Star - holt mich hier raus!": Zoe Saip kämpft um den Einzug ins Dschungelcamp

Bei „Germany’s next Topmodel“ versuchen Nachwuchsmodels sich stets von ihrer besten Seite zu präsentieren. In knappen Kleidern, sexy Posen und auf dem Catwalk überzeugen sie die Jury von ihrem Talent, um in der Welt der Mode und des Glamours arbeiten zu können. Im Dschungelcamp hingegen zeigen sich viele KandidatInnen meist von ihrer schlimmsten Seite, nehmen an ekligen Dschungelprüfungen teil und müssen auf jeglichen Luxus verzichten. Obwohl GNTM und das Dschungelcamp zwei verschiedene Welten sind, haben schon einige GNTM-Kandidatinnen ihr Glück in der erfolgreichen Sendung von RTL versucht. Aktuell ist so auch die ehemalige GNTM-Anwärterin Zoe Saip in der Dschungelshow dabei, um ein Ticket für das Dschungelcamp 2022 zu ergattern. Ob ihr das auch wirklich gelingt? Die Konkurrenz ist auf jeden Fall groß.

GNTM-Kandidatinnen im Dschungel: Sarah Knappik machte den Anfang

Die erste ehemalige Kandidatin von Heidi Klums Modelshow, die bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teilnahm, war 2011 Sarah Knappik. Die 34-Jährige sorgte damals in der 5. Staffel der Show für viel Ärger und verließ letztendlich nach elf Tagen das Camp freiwillig. Ähnlich erging es dem Transgender-Model Giuliana Farfalla, die es 2017 in der zwölften Staffel von GNTM unter die Top 30 geschafft hat. Im Jahr darauf verschlug es das Model ins Dschungelcamp, allerdings war nach sechs Tagen Schluss – auch sie verließ das Camp freiwillig. 

"Germany's next Topmodel": Die Dschungelmodels im Ranking

Giselle Oppermann trat zehn Jahre nach ihrem GNTM-Auftritt, und zwar im Jahr 2019, im Dschungel an. Nach rekordverdächtigen neun Prüfungen musste sie allerdings gehen. In der Rangliste landete sie auf dem neunten Platz. Auch Model Sara Kulka versuchte ihr Glück im australischen Camp. In der neunten Staffel der RTL-Show erreichte sie den achten Platz.

2017 stellte sich Gina-Lisa Lohfink den Dschungelprüfungen, die zuvor gemeinsam mit Sarah Knappik bei GNTM auf dem Catwalk unterwegs war. Sie musste sich im Dschungel auch als Achtplatzierte zufriedengeben. Kandidatin Natalie Volk schaffte es bei „Germany’s next Topmodel“ 2014 bis in das Halbfinale. Im Dschungelcamp hingegen belegte sie nur den siebten Platz.

Ein Jahr nach dem Ausstieg von Sarah Knappik wagte sich dann die Ex-GNTM-Kandidatin Micaela Schäfer in die Tiefen des australischen Dschungels. Sie erreichte dort immerhin einen guten vierten Platz. Ebenfalls auf dem vierten Platz landete ihre Modelkollegin Fiona Erdmann. Bereits 2007 trat sie vor Modelmama Heidi Klum und räumte in ihrer Show auch Platz 4 ab.

Knapp an der Dschungelkrone vorbei schrappte die Achtplatzierte der vierten Staffel von „Germany’s next Topmodel“: Larissa Marolt. Sie schaffte es durch zahlreiche Dschungelprüfungen und belegte hinter der Reality-TV-Darstellerin Melanie Müller den zweiten Platz im Dschungel.

Das könnte dich auch interessieren: