Ist es wirklich das endgültige aus für "Leon"-Darsteller Sandy Fähse bei "Berlin - Tag & Nacht"? Das fragen sich Fans bereits seit Tagen, denn erst vor Kurzem wurde bekannt, dass der Schauspieler von RTLZWEI gekündigt wurde. Die Gründe dafür waren auch dem 34-Jährigen bislang unbekannt. Jetzt meldete er sich nach einem Gerichtstermin via Instagram-Story bei seinen Fans: "Leon Hoffmann wird es bald nicht mehr lange bei ‚Berlin - Tag & Nacht‘ geben. Das wurde mir ganz klar heute offeriert, genauso auch der Kündigungsgrund, wozu ich später noch komme." Und so verriet Sandy zunächst, wie Leon Hoffmann die beliebte Serie verlassen wird: "Ich selber darf das Ende auch nicht drehen, sondern es hat ein Double gedreht oder wird noch gedreht, was dann auf jeden Fall das Endszenario von Leon auf jeden Fall darstellt." Über diese Entscheidung der Produktionsfirma zeigte sich Sandy Fähse sichtlich enttäuscht: "Ich find’s schade, ehrlich gesagt. Ich hätte mich sehr doll gefreut, wenn man mit mir da offen umgegangen wäre und ich die Chance gehabt hätte, es selber zu spielen, es selber zu inszenieren, mich vielleicht auch zu verabschieden, dort das letzte Mal noch richtig Energie reinzusetzen, da was Geiles zu leisten." Doch dazu wird es leider nicht mehr kommen. Auch unzählige "Berlin - Tag & Nacht"-Fans zeigten sich bereits enttäuscht über den unfreiwilligen Ausstieg des "Leon"-Darstellers. Doch warum muss Sandy Fähse denn nun eigentlich seine Koffer packen? Laut "Bild" lag es am Ende an einer Krankschreibung und so erklärte der Schauspieler hier: "Kurz gesagt, wurde mir gekündigt, weil mir nicht geglaubt wurde, dass ich krank gewesen bin." Um eine Veranstaltung in Köln zu besuchen, hatte der "Leon"-Darsteller Urlaub beantragt, der allerdings abgelehnt wurde. Einige Wochen später meldete sich der BTN-Star krank - und fuhr trotz Krankschreibung zur jener Werbeveranstaltung. Ein Tapetenwechsel, zu dem ihm selbst sein Arzt geraten haben soll, der bei der Produktionsfirma aber offenbar gar nicht gut ankam.

 30.10.2019, 00:00 Uhr

"Leon"-Darsteller Sandy Fähse hatte auf Instagram jetzt finale Infos zu seinem BTN-Aus. Der Gründe für die Kündigung sollen demnach eine Krankschreibung und sein Besuch eines Events in Köln gewesen sein. Seinen "Berlin - Tag & Nacht"-Fans verriet der Schauspieler zudem, wie es mit seiner Figur in der Serie weitergeht. Mehr Infos gibt’s hier für euch!

Nach einem Gerichtstermin: Sandy Fähse sprach auf Instagram über sein kommendes Aus bei „Berlin - Tag & Nacht“ 

Seit fünf Jahren hat der 35-jährige Darsteller in der Scripted-Reality-Show mitgespielt. Das soll sich aber jetzt sehr plötzlich ändern. Sandy Fähse lieferte via Instagram seinen Fans neue Infos zu seiner Kündigung von RTLZWEI. Zuvor hatte er einen Gerichtstermin wahrgenommen, der nach seinen eigenen Angaben nicht zu seinen Gunsten ausging, denn die Folge sei: „Leon Hoffmann wird es bald nicht mehr lange bei ‚Berlin - Tag & Nacht‘ geben. Das wurde mir ganz klar heute offeriert, genauso auch der Kündigungsgrund, wozu ich später noch komme.“ Sein Charakter Leon Hoffmann wird also die Serie verlassen und Sandy nannte auch schon weitere Details dazu: „Ich selber darf das Ende auch nicht drehen, sondern es hat ein Double gedreht oder wird noch gedreht, was dann auf jeden Fall das Endszenario von Leon auf jeden Fall darstellt“, führte der BTN-Darsteller aus. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sandy Fähse Berlin (@sandy.faehse) am

Darsteller Sandy Fähse hätte sich ein anderes Szenario für Leon bei „Berlin - Tag & Nacht“ gewünscht

Sandy bedankte sich ebenfalls auf Insta bei seinen Fans für ihre aufbauenden Worte. Die konnte er offenbar wirklich gut gebrauchen, denn die Entscheidung der Produktionsfirma, ihn den Ausstieg seiner Figur nicht selbst drehen zu lassen, wurmte den Darsteller sichtlich: „Ich find’s schade, ehrlich gesagt. Ich hätte mich sehr doll gefreut, wenn man mit mir da offen umgegangen wäre und ich die Chance gehabt hätte, es selber zu spielen, es selber zu inszenieren, mich vielleicht auch zu verabschieden, dort das letzte Mal noch richtig Energie reinzusetzen, da was Geiles zu leisten.“ Das hätten vermutlich auch viele „Berlin - Tag & Nacht“-Fans schöner gefunden. 

Kündigungsgrund bei BTN soll ein Termin trotz einer Krankschreibung gewesen sein 

Der Schauspieler gab der „Bild“ ein Interview zu den Gründen und er vermutet, dass eine Krankschreibung für ihn weitreichende Folgen hatte. Sandy Fähse sagte der Zeitung: „Kurz gesagt, wurde mir gekündigt, weil mir nicht geglaubt wurde, dass ich krank gewesen bin.“ Er habe für eine Veranstaltung in Köln Urlaub beantragt, der ihm nicht bewilligt worden sei. Er habe sich später krank gemeldet und sei trotz Krankschreibung zu der Veranstaltung gereist, was die Produktionsfirma aber offenbar nicht gut fand. Sein Arzt habe ihm sogar dazu geraten, mal rauszukommen und deshalb sei er gefahren und damit auch offen umgegangen. Dem „Bild“-Artikel zufolge laufen derzeit noch Gespräche zu der Kündigung, aber Sandy scheint nicht sehr hoffnungsfroh zu sein, dass sich an der Situation noch etwas ändert. Jedenfalls nutzte er auf Instagram schon die Gelegenheit, sich bei seinen bisherigen BTN-Kollegen für eine schöne Zeit zu bedanken. 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema