Tom Beck wäre ungern eine Frau. Das hat der Schauspieler zuletzt in einem Interview mit „Closer“ verraten. Was dahintersteckt? Die Angst vorm Älterwerden! „Ich möchte nicht in der Haut einer Frau stecken, weil so viel mehr Druck auf ihr lastet. Es gibt da dieses Schönheitsideal, auch wenn ich diesen Beautywahn nicht nachvollziehen kann“, erklärte der 39-Jährige. Zudem verriet er, dass er total auf Natürlichkeit steht, egal ob bei Männern oder Frauen. In dem Zusammenhang fände er es auch alles andere als toll, wenn sich seine Verlobte Chryssanthi Kavazi unters Messer legen wollen würden. „Dann hätten wir auf jeden Fall ein langes Gespräch ... Ich finde Natürlichkeit viel anziehender“, erklärte der „Einstein“-Darsteller. Das Paar hat sich übrigens erst vor kurzem in Thailand verlobt. Dort verbrachten sie, unter anderem auch über Silvester, drei entspannende Wochen und dort stellte Tom auch die Frage aller Fragen. Auf Instagram zeigten die frisch Verlobten zwar einige Eindrücke aus dem Urlaub, doch nichts von der Verlobung. Die Bestätigung folgte zuletzt über RTL, als Chryssanthi ans „GZSZ“-Set zurückkehrte. Das Paar war zuvor seit 2015 liiert und wohnt seit vergangenem Jahr gemeinsam in Berlin. Was einen Hochzeitstermin angeht, ist bislang noch nichts bekannt!

 07.02.2018, 00:00 Uhr

Tom Beck wäre ungern eine Frau. Wieso? Das hat er zuletzt im Interview mit "Closer" verraten. In dem Interview geht es vornehmlich darum, wie es ist älter zu werden. Seine genauen Worte und alle Details zu seiner Verlobung mit Schauspielerin Chryssanthi Kavazi, verraten wir euch hier.

Das könnte dich auch interessieren: