Lili Reinhart Lili Reinhart wurde Opfer eines Betrugs. Die Schauspielerin postete in ihrer Instagram-Story ein Statement, in dem es um ein vermeintliches Interview für die Zeitschrift „Seventeen“ ging, das sie aber nicht geführt hat. Stattdessen hat sich anscheinend eine fremde Person für die „Riverdale“-Darstellerin ausgegeben und die Fragen beantwortet. So heißt es in einem Twitter-Beitrag des Magazins: „Wir haben einen Artikel veröffentlicht, mit Informationen, von denen wir glaubten, dass sie von Lili Reinhart sind. Doch wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass die Person, die uns kontaktiert hat, eine Imitatorin war und keinen Kontakt zu dem ‚Riverdale‘-Star hat!“ Wie es zu dieser Verwechslung kam, ist nicht bekannt. Lili Reinhart nahm die Aussage in ihrer Instagram-Story auf und kommentierte: „Aus irgendeinem merkwürdigen Grund hat sich jemand in einem Interview mit ‚Seventeen‘ für mich ausgegeben. Es wurde nichts Unangemessenes gesagt, aber es waren nicht meine Worte!“ Das vermeintliche Interview wurde direkt gelöscht, sodass die falschen Informationen nicht weiter verbreitet werden können. Übrigens: Wer die sympathische Schauspielerin mal wieder bei der Arbeit sehen will, der kann sich auf den 28. Januar freuen, denn dann erscheint die zweite Folge der fünften Staffel „Riverdale“ auf Netflix.

 26.01.2021, 11:10 Uhr

Eine Imitatorin hat sich gegenüber „Seventeen“ für den Riverdale“-Star Lili Reinhart ausgegeben. Nun postete die 24-Jährige ein Statement auf Instagram dazu, in dem sie dazu Stellung nahm und Details über das Fake-Interview mit der Betrügerin verriet. Wir haben hier alle wichtigen Infos für euch.

Mehr als dreist: Fremde Person gab sich für Interview als Lili Reinhart aus

Nanu, wie konnte das denn passieren? Rund um Lili Reinhartgab es einen mehr als dreisten Betrugsfall. Die Schauspielerin selbst brachte das nun in ihrer Insta-Story zur Sprache. Es ging um ein Interview von Lili mit der Zeitschrift „Seventeen“, das die „Riverdale“-Darstellerin aber nicht geführt hat. Eine fremde Person habe sich für sie ausgegeben und Fragen in ihrem Namen beantwortet. „Seventeen“ nahm zu dem Vorfall via Twitter Stellung und schrieb dort: „Wir haben einen Artikel veröffentlicht, mit Informationen, von denen wir glaubten, dass sie von Lili Reinhart sind. Doch wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass die Person, die uns kontaktiert hat, eine Imitatorin war und keinen Kontakt zu dem ‚Riverdale‘-Star hat!“ 

Das Magazin entschuldigte sich bei der 24-Jährigen und ihren Fans. Der Artikel sei sofort entfernt worden, man wolle nun intern Prozesse überprüfen und so sicherstellen, dass so etwas nicht wieder vorkommt.

Mehr News zu Lili Reinhart gibt's hier:

„Riverdale“-Star Lili Reinhart kommentierte die krasse Aktion in ihrer Instagram-Story

Auf Instagram kommentierte Lili Reinhart die krasse Aktion so: „Aus irgendeinem merkwürdigen Grund hat sich jemand in einem Interview mit ‚Seventeen‘ für mich ausgegeben. Es wurde nichts Unangemessenes gesagt, aber es waren nicht meine Worte und ich wollte es ansprechen.“  „Buzzfeed” berichtete außerdem, die fremde Person habe sich auch als Sprecher der Schauspielerin ausgegeben und angebliche Details zur neuen Staffel von „Riverdale“ausgeplaudert. Ein weiterer Reporter ist wohl ebenfalls auf den Betrüger hereingefallen und kündigte an, einen für den „Daily Express” verfassten Artikel wieder zurückzuziehen.

♥ Lili Reinhart ist derzeit wieder bei der Arbeit zu sehen und zwar in neuen „Riverdale“-Folgen, die im Wochenrhythmus immer donnerstags auf Netflix veröffentlicht werden. Wie die erste Folge war, ist im unten stehenden Video zu sehen. Aber Vorsicht, SPOILER!

Riverdale Die erste Folge der fünften Staffel „Riverdale“ ist endlich da! Und schon jetzt gab es in der Serie große Überraschungen. An alle, die die Episode noch gucken wollen: Achtung, Spoiler! Archie räumte auf dem Abschlussball gegenüber Veronica ein, dass er einen Song für Betty schrieb und sie sich küssten. Zudem stecken auch Cheryl und Toni in einer Krise, weil Tonis Großeltern nicht wollen, dass ihre Enkelin mit jemandem aus der Blossom-Familie zusammen ist. Dennoch feiern sie als Abschlussball-Königinnen einen Glücksmoment. Betty und Jughead suchen derweil den Verantwortlichen für die unheimlichen Videos. Der Abschlussball endet definitiv nicht in einem Happy-End. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit einem Charakter, der die Serie schon längst verlassen hatte und Archie kämpft im Boxring um die Aufnahme in die Navi-Akademie. Doch so viel Drama es auch schon wieder in „Riverdale“ gab, so wurde direkt der Weg für weitaus mehr Dramen und Herzschmerz geebnet und vor allem bleibt es mit Sicherheit weiter spannend. Bald schon kommt auch ein Zeitsprung von sieben Jahren hinzu. „Archie Andrews“-Darsteller KJ Apa verriet gegenüber „TV Line“ schon seine Meinung zum Zeitsprung und erklärte: „Ich glaube, das ist genau das, was die Serie gebraucht hat, um die Charaktere aufzufrischen.“ Wie es weitergeht, erfahren Fans der Serie am 28. Januar, wenn die zweite Folge der fünften Staffel von „Riverdale“ auf Netflix erscheint.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema