Lili Reinhart und ihr „Riverdale“-Co-Star Cole Sprouse sind seit Anfang 2020 getrennt, und im Juni verkündete die 24-Jährige, dass sie bisexuell ist. Nun verriet die „Betty Cooper“-Darstellerin ein Detail, das mittlerweile vielleicht nicht mehr ganz so überraschend ist: Sie liebt Stripclubs. Im Interview mit „Stellar“ plauderte die Schauspielerin aus, dass Stripclubs „wie Disneyland“ für sie seien. Weiter erklärte der „Chemical Hearts“-Star: „Meine engen Freunde und meine Kollegen, die vielleicht nicht wussten, dass ich bisexuell bin, fragten sich wahrscheinlich: ‚Warum mag dieses Mädchen Stripclubs so sehr?‘ Und ich meinte: ‚Jetzt weißt du es!‘“ Zudem verriet Lili Reinhart, dass sie seit ihrer Rolle in dem Film „Hustlers“, in dem sie an der Seite von Jennifer Lopez die Stripperin Annabelle spielte, Stripclubs um so mehr schätzen würde. Auch als brave Schülerin „Betty Cooper“ in „Riverdale“ gab es die legendäre Szene, in der sie als Aufnahmeritual der Southside Serpents strippen musste. Bei ihrer Liebe zu Stripclubs konnte sich Lili sicherlich bei den Profis einige Moves für ihre eigene Performance abschauen.

 28.09.2020, 13:03 Uhr

Was für ein Vergleich! „Riverdale“-Star Lili Reinhart liebt Stripclubs und erklärte jetzt, dass sie für sie „wie Disneyland“ sind. Damit überraschte die Schauspielerin auch ihre Freunde. Seit ihrer Rolle in „Hustlers“, wo sie eine Stripperin spielte, weiß die 24-Jährige Stripclubs noch mehr zu schätzen. Zudem outete sie sich erst vor wenigen Wochen als bisexuell. Erfahrt hier mehr Details.

"Riverdale"-Star Lili Reinhart erklärt, wieso sie so gerne Stripclubs besucht

Seit dem Sommer 2020 ist es offiziell: Das "Riverdale"-Traumpaar um die Co-Darsteller Lili Reinhart und Cole Sprouse ist Geschichte, die beiden Schauspieler sind getrennt. Gerüchte über eine mögliche Trennung machten da schon seit Monaten die Runde. Im Juni verkündete die 24-jährige "Betty Cooper"-Darstellerin, dass sie bisexuell ist. Nun verriet Lili Reinhart aber ein Detail, das mittlerweile vielleicht nicht mehr ganz so überraschend ist: Sie liebt Stripclubs! Darüber plauderte die Blondine nun in einem Interview mit "Stellar" und verriet auch, wieso sie so auf Stripclubs abfährt: "Meine engen Freunde und meine Kollegen, die vielleicht nicht wussten, dass ich bisexuell bin, fragten sich wahrscheinlich: 'Warum mag dieses Mädchen Stripclubs so sehr?' Und ich meinte: 'Jetzt weißt du es!'". Der "Chemical Hearts"-Star fügte außerdem hinzu, dass die Etablissements für sie "wie Disneyland" seien.

Mehr "Riverdale" gefällig?

Auch ihre Rolle in "Hustlers" bestärkte Lili Reinharts Interesse an Stripclubs

Seitdem sie im Film "Hustlers" die Rolle der Stripperin Annabelle übernahm und an der Seite von Superstar Jennifer Lopez spielte, schätzt Lili Reinhart Stripclubs mehr als zuvor. Auch wenn ihr Charakter in "Riverdale", Betty Cooper, eher das brave Mädchen von nebenan ist, hatte auch sie schon einige legendäre Szenen, die sie in einem ganz anderen Licht haben dastehen lassen. Um bei den Southside Serpents aufgenommen zu werden, bei denen auch ihr Serienfreund Jughead Jones Mitglied ist, musste Betty so strippen. Sicherlich konnte sie sich für ihre coole Performance aber auch einige Moves von den Profis abschauen, die Lili Reinhart in den Stripclubs so anhimmelt. 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema