Zwei Kinder verschwinden auf mysteriöse Art und Weise, das Schicksal mehrerer Familien ist miteinander verbunden und die Ermittlungen führen in die 80er Jahre zurück. Wer sich bei diesem Szenario an „Stranger Things“ erinnert fühlt, der liegt knapp daneben. Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine weitere Netflix-Serie, die allerdings aus Deutschland kommt und auf den Namen „Dark“ hört. Tom Westerholt hat für uns einige der Darsteller, sowie die federführenden Macher der Serie getroffen und gefragt: Wo sind Ähnlichkeiten und wo sind Unterschiede zwischen „Dark“ und „Stranger Things“. Gerade wegen der vielen Gemeinsamkeiten und einem ähnlich Ton wird bereits vor Veröffentlichung von „Dark“ heiß diskutiert. Doch die Beteiligten scheuen den Vergleich zur großen US-Serie nicht, sondern nehmen ihn dankend an. Wer sich also bereits „Stranger Things“ angesehen oder grundsätzlich an mysteriösen Thrillern interessiert ist, der liegt bei „Dark“ absolut richtig. Ab dem 1. Dezember kann man dann auf „Netflix“ auch in den Genuss der Serie kommen.

 30.11.2017, 00:00 Uhr

Mit „Dark“ hat Netflix nun eine eigene deutsche Serie im Programm, die inhaltlich und zeitlich stark an „Stranger Things“ erinnert. Der Vergleich wurde im Vorfeld oft und gerne gezogen, doch wie stehen eigentlich die Macher und Darsteller dazu? Das und mehr verraten wir euch hier.

Das könnte dich auch interessieren: