Der Fürstenhof trauert: Ex-"Sturm der Liebe"-Darsteller Dietrich Adam ist tot
 04.11.2020, 14:25 Uhr

Fans von "Sturm der Liebe" dürften in den vergangenen Stunden mit ganz besonderer Bestürzung die Nachrichten verfolgt haben: Ex-Darsteller Dietrich Adam, der in der Telenovela in die Rolle des Friedrich Stahl schlüpfte, ist im Alter von 67 Jahren verstorben. Auf der Instagram-Seite der ARD-Serie nahm man bereits Abschied und auch der Bruder des Verstorbenen meldete sich zu Wort. Hier erfahrt ihr mehr zu den traurigen News.

Von 2013 bis 2017 spielte Dietrich Adam bei "Sturm der Liebe" die Rolle des Friedrich Stahl

Von seiner Rolle Friedrich Stahl mussten sich Zuschauer von "Sturm der Liebe" bereits 2017 verabschieden. Ein Glück, dass ein Serien-Abschied aber nicht gleich das Karriere-Ende bedeutet. So war Dietrich Adam auch nach seinem SdL-Ausstieg noch im TV zu sehen. Erst neulich, im Oktober, konnte man ihn noch in der ZDF-Reihe "Tonio & Julia" bewundern. Dass es kurz danach jedoch für immer vorbei sein sollte, damit dürfte wohl niemand gerechnet haben: Wie der "Spiegel" schreibt, erklärte das Management des TV-Stars gegenüber der dpa, dass Dietrich Adam schon am Montag im Alter von 67 Jahren in Berlin verstorben sei. Vor wenigen Stunden bestätigte auch dessen Bruder Klaus auf Instagram noch einmal die traurigen Neuigkeiten, die inzwischen auch bis ans "Sturm der Liebe"-Set durchgedrungen sein dürften. 

Die "Sturm der Liebe"-Familie verabschiedete sich mit emotionalen Worten

Was schwer fällt in Worte zu fassen, hat die "Sturm der Liebe"-Familie offenbar versucht und dies in einem emotionalen Instagram-Posting veröffentlicht. Zu einem Schwarzweiß-Bild des Schauspielers heißt es: "Mit Bestürzung haben wir vom Tod unseres geschätzten Kollegen Dietrich Adam erfahren. Er verkörperte von 2013 bis 2017 die Rolle des Friedrich Stahl. In Gedanken sind wir bei seiner Familie. Gute Reise, lieber Didi! Deine Sturm-Familie 🖤.

Auch wir wünschen den Angehörigen in diesen schweren Stunden viel Kraft.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema