Mit Chandler Riggs alias Carl Grimes ist in der achten Staffel der Hit-Serie „The Walking Dead“ ein Charakter, der von Anfang an dabei war, ums Leben gekommen. In der kommenden neunten Staffel scheint nun das Zentrum der Serie zu verschwinden. Denn: Wie „Collider“ berichtet, will Rick Grimes-Darsteller Andrew Lincoln die Serie verlassen. Wie weiter verraten wurde, soll er auch nur in sechs Episoden der nächsten Staffel mit von der Partie sein. Wie er am Ende aus „The Walking Dead“ aussteigen wird, wurde nicht verraten. Allerdings könnte es wohl auch für Maggie-Darstellerin Lauren Cohan die letzte Staffel werden. Norman Reedus, der als Daryl Dixon zu sehen ist, soll hingegen über die neunte Staffel hinaus mit an Bord bleiben und der neue Anführer der Gruppe werden, sobald Andrew Lincoln ausgestiegen ist. Das will sich der Sender AMC auch so einiges kosten lassen. Wie Fans damit wohl umgehen werden? Schon als Chandler Riggs die Serie verließ, gingen Anhänger von „The Walking Dead“ auf die Barrikaden. Und eine Post-Apokalyptische Welt ohne Rick Grimes ist nur schwer vorstellbar. In der Comic-Vorlage, die der Serie noch einiges voraus hat, ist er immerhin auch der Dreh- und Angelpunkt. Es bleibt abzuwarten, wie es am Ende wirklich sein wird!

Wird das etwa der nächste schmerzhafte Ausstieg in der erfolgreichen Zombie-Serie "The Walking Dead"? Laut der Film-Website "Collider" soll Hauptdarsteller Andrew Lincoln (Rick Grimes) die Erfolgsserie "The Walking Dead" zum Ende der neuen Staffel verlassen. Kürzlich wechselte erst der Morgan-Darsteller Lennie James zum "TWD"-Spin-off "Fear The Walking Dead". Und auch Schauspielerin Lauren Cohan, die den Fans der Serie als Maggie bekannt ist, drohte bereits mit ihrem Abgang. 

Neunte Staffel von "The Walking Dead": Rick nur noch selten zu sehen

Die achte Staffel der erfolgreichen Zombie-Serie "The Walking Dead" ist gerade zu Ende gegangen und die Dreharbeiten für die neunte Staffel laufen bereits. Erste Fotos vom Set, die unter anderem auf Twitter kursieren, zeigen zum Beispiel imposante Fotos vom "Georgia State Capitol" in Atlanta. Das historische Gebäude ist normalerweise der Sitz der Regierung von Georgia. Fans spekulierten bereits, dass Ric sich hier zusammen mit seiner Crew etwas aufbauen wird. Doch wie "Collider" ebenfalls wissen will, soll Andrew Lincoln in der Rolle von Rick Grimes nur noch in wenigen Folgen der kommenden Staffel zu sehen sein. Wenn die Gerüchte stimmen, würde nach dem Tod von Ricks Sohn Carl damit die nächste wichtige Serienfigur innerhalb kürzester Zeit abtreten. Der Filmsohn des Hauptdarstellers Carl Grimes, gespielt von Chandler Riggs, wurde in Folge 8 der achten Staffel von einem Zombie in den Bauch gebissen. Fans sind sich unterdessen sicher, dass Carls Tod in "The Walking Dead" ein Riesenfehler war. Denn für wen soll Schauspieler Andrew Lincoln in den nächsten Episoden kämpfen, wenn nicht als Vater für seinen einzigen Sohn? Und warum hat Bösewicht Negan ihn nicht getötet? Der Serientod von Carl wirft offensichtlich einige Fragen auf. Doch wer die Comics von "The Walking Dead" kennt, der weiß, dass Negan und Rick später noch sehr eng zusammenarbeiten müssen. Hätte Negan Ricks Filmsohn auf dem Gewissen, wäre eine Kooperation zwischen den beiden sicher verdammt schwierig geworden.

Serien-Aus von Andrew Lincoln: Gibt es noch weitere Ausstiege?

Den Zuschauern könnten bald noch weitere Ausstiege von "TWD"-Stars bevorstehen. Auch die Maggie-Darstellerin Lauren Cohan drohte nun damit, die Serie zu verlassen. Der Grund: Sie will eine Gehaltserhöhung. Genauso wie Lincoln soll auch Cohans Figur Maggie nur in etwa sechs Folgen der neunten Staffel von "The Walking Dead" zu sehen sein. Die Film-Website "Collider" will außerdem wissen, dass der Serien-Charakter Daryl Dixon, gespielt von Norman Reedus, künftig in die Fußstapfen von Anführer Rick Grimes steigen könnte. Fakt ist, dass viele Protagonisten der erfolgreichen Serie inzwischen auch nicht mehr übrig bleiben: Glenn tot, Carl tot, Morgan weg - von der ursprünglichen Kerntruppe gäbe es im Grunde nur noch Carol, die noch nicht sterben musste. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass Bösewicht Negan nun in den Vordergrund rückt, um als Schurke eine neue, ziellose Truppe anzuführen. Auch wie sich der "TWD"-Darsteller Andrew Lincoln aus der Serie verabschieden wird, ist noch unklar. Der Zeitschrift "The Hollywood Reporter" verriet der Schöpfer des Comics und gleichzeitig auch Produzent von "The Walking Dead" im Februar 2018, dass Rick zumindest jetzt noch nicht sterben wird. Robert Kirkman erklärte aber außerdem: "Ich habe von Anfang an gesagt, dass niemand sicher ist. Und ich glaube fest daran, dass die Show auch ohne Rick Grimes überleben könnte. Es gibt noch genügend andere Geschichten, die man ohne diesen zentralen Charakter erzählen kann." Sollte die Figur die erfolgreiche Serie wirklich verlassen, wäre auch kaum vorstellbar, dass er auf Einzelgänger macht und auf Wanderschaft geht, wie es zum Beispiel Morgan tat.

"The Walkind Dead" geht weiter: Die neunte Staffel steht in den Startlöchern

Bereits im Dezember 2016 erklärte der "The Walking Dead"-Showrunner Scott Gimple, dass er insgesamt 12 Staffeln der Serie plant. Laut ihm soll die Zukunft der beliebten Zombie-Serie bis mindestens 2020 gesichert sein. Die nächste und bereits neunte Staffel soll traditionell Ende Oktober 2018 in den USA starten. In Deutschland werden die neuen Folgen, wie gewohnt, nur einen Tag nach der US-Premiere auf dem Pay-TV-Sender Fox gezeigt, den wir über Sky empfangen können. Die "TWD"-Fans dürfen sich auf insgesamt 16 neue Episoden freuen.

Das könnte dich auch interessieren: