02.05.2016, 00:00 Uhr

Mit ihrer Rolle in „Pretty Woman“ oder als „Erin Brockovich“ hat sich Julia Roberts in die Top-Liga der Hollywood-Verdiener gelächelt. So erhielt die heute 48-Jährige für ihre Oscar-prämierte Darstellung der Umweltaktivistin Brockovich 20 Millionen Dollar. Wie „Variety“ exklusiv berichtete, sind ihre Gagen-Forderungen seitdem nicht gesunken. Roberts erhielt für eine Nebenrolle in „Mother’s Day“ satte drei Millionen Dollar und das für gerade mal vier Drehtage. Eine schöne Stange Geld - vor allem wenn es sich nicht auszuzahlen scheint. Der Film wurde von den Kritikern zerrissen, das US-Kinostartwochenende fiel eher mau aus - trotz Jennifer Aniston, Kate Hudson und Jason Sudekis in weiteren Rollen. Für die Produzenten bleibt jetzt nur noch die Hoffnung, dass am titelgebenden Muttertag potenzielles Publikum in die Kinos gelockt werden könnte. Wie erfolgreich der Film auch am Ende sein wird, Julia Roberts hat bei dieser Gage gut lachen!

Das könnte dich auch interessieren: