Kino

Sie sind sogar im Guiness-Buch: Diese Filme konnten echte Rekorde feiern

Sie sind sogar im Guiness-Buch:
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 01.08.2020, 12:00 Uhr

Das Guiness-Buch der Rekorde gibt es bereits seit 1954 und kennt eigentlich so gut wie jeder. In sieben verschiedenen Kategorien werden seit 1955 jährlich die krassesten Weltrekorde festgehalten. Welche das im Bereich Film sind, erfahrt ihr bei uns.

Super spannend! Die Rekorde umfassen viele verschiedene Kategorien auf der ganzen Welt

Im Guiness-Buch der Rekorde sind die wichtigsten und bedeutsamsten Rekorde zu finden, die es je auf der Welt gegeben hat. Darunter fallen menschliche Höchstleistungen, aber auch Naturphänomene. Auch in der Kategorie "Kunst und Unterhaltung" findet man Einiges, womit man als Leser vermutlich nicht gerechnet hat. Vor allem im Bereich Film und Fernsehen gibt es unzählige Fun-Facts.. Zugegeben: Von dem Film, der an den Kinokassen den höchsten Umsatz gemacht hat, hat man vermutlich schon mal etwas gehört. Das ist übrigens Stand April 2020 "Avengers: Endgame". Aber wusstet ihr, dass schonmal ein Rekord aufgestellt wurde für den längsten roten Teppich, den es je auf einer Film-Premiere gegeben hat? Das wäre in diesem Fall der rote Teppich auf der Londoner Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2" mit einer Länge von über 400 Metern. Krass! Doch es gibt noch einige weitere spannende Film-Weltrekorde, die ihr unbedingt kennen solltet.

Das sind einige der ungewöhnlichsten Rekorde im Bereich Film 

In dem 1982 erschienenen historischen Drama "Gandhi" gab es 300.000 Statisten, die bei dem bekannten Film mitgewirkt haben. Davon waren 200.000 freiwillig da, während 100.000 tatsächlich durch einen Vertrag angestellt waren. Das Guiness-Buch der Rekorde sagt, dass die Szene sogar am Tag der Beerdigung von Mahatma Gandhi gedreht wurde. Bei dem "Der Herr der Ringe"-Rekord geht es ebenfalls um eine Masse an Menschen. So wurden nämlich in der Trilogie insgesamt ungefähr 200.000 kämpfende Charaktere eingesetzt! Diese waren allerdings gar nicht wirklich auf dem Schlachtfeld, sondern wurden Dank digitaler Technik am Ende eingefügt. Sieht aber eigentlich ziemlich echt aus, oder?!

Ein echter Film-Rekord: Dieses Kleid ist einfach legendär! 

Das berühmte kleine Schwarze, das Schauspielerin Audrey Hepburn in "Frühstück bei Tiffany's" trägt, wurde für sage und schreibe über 900.000 Dollar versteigert! Designer Hubert de Givenchy hat das Kleid, das Audrey Hepburn im Film von 1961 getragen hat, eigens für die "Holly Golightly"-Darstellerin angefertigt. Ein anonymer Käufer hat das legendäre Kleid 2006 bei einer Auktion bei "Christie's" gekauft. Damit bekommt das Kleid, das in der Anfangsszene von "Frühstück bei Tiffany's" zu sehen ist, einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde als das teuerste Film-Kostüm, das jemals versteigert wurde.

★ Kaum zu glauben, aber einige Hollywood-Schauspieler haben legendäre Lookalikes! Wer dazu gehört und weitere Details gibt's im Video! ★

Einfach nur süß: Bei dieser Filmpremiere wäre vermutlich jeder gerne im Kino gewesen

Der letzte Fun-Fact und Rekord, wenn es um die bisherige Film-Geschichte geht, bezieht sich auf Hunde im Kino. Ja genau, das habt ihr schon richtig gelesen, denn bei einer Vorführung von "Pets 2" in Brasilien saßen tatsächlich hauptsächlich süße Vierbeiner im Kinosaal, um sich den lustigen Film anzusehen. Insgesamt waren 120 Hunde mit ihren Besitzern im Saal. Wau, was für ein cooler Rekord!

Das könnte dich auch interessieren: