Kirsten Dunst

Kirsten Dunst

Kirsten Caroline Dunst kam am 30. April 1982 in Point Pleasant im US-Bundesstaat New Jersey zur Welt. Ihr Vater Klaus stammt aus Deutschland, ihre Mutter hat sowohl deutsche als auch schwedische Wurzeln. Mit drei Jahren spielte Dunst erstmals in einem Werbespot mit und jobbte als Model. Ihre erste Kinorolle spielte sie 1989 in einem Kurzfilm von Woody Allen, der ein Teil des Episodenfilms „New Yorker Geschichten“ wurde. Einem weltweiten Publikum wurde Dunst als Vampirmädchen Claudia in „Interview mit einem Vampir“ von 1994 bekannt. Es folgten Rollen in Serien wie „Emergency Room“ und Filmen wie „The Virgin Suicides“ von 1999. In der „Spider-Man“-Filmreihe spielte sie zwischen 2002 und 2007 Mary Jane Watson, die Freundin des Superhelden. Wegen einer Depression machte sie zwischen 2008 und 2010 Drehpause, 2011 erhielt sie mehrere Preise für ihre Rolle in „Melancholia“. Seit 2012 ist Dunst mit dem Schauspieler Garrett Hedlund zusammen.