5 Wege, mit denen du deinen Freund (heiß) überraschen kannst
 11.05.2022, 09:26 Uhr

Es passiert einfach -  die Langeweile hat sich eingeschlichen und sorgt dafür, dass man auch zwischen den Laken nur auf Autopilot funktioniert. Oder man hat Glück, es ist nicht eintönig, aber es fehlt die erotische Kirsche auf dem i-Strich. In beiden Situationen gibt es keinen Grund zur Sorge, denn mit diesen fünf Wegen kommt das i-Tüpfelchen zurück. 

Es kann schon helfen, wenn ein Vibrator in das Liebesspiel einladen wird, als mutiger Schritt kann die Befriedigung vor dem Partner folgen und als Krönung ein eigenes Video. Jetzt bloß keine Angst haben, wir schauen uns die Möglichkeiten der Reihe nach an und noch einmal: Nichts ist ein Muss, alles ist ein Kann, aber es kann aufregend werden.

1.  Ich wünsche mir das Liebes-Toy herbei

Auch bei der Entwicklung von Sexspielzeugen kommt es immer öfter vor, dass buchstäblich eine gemeinsame Sache gemacht wird. Das Ergebnis sorgt für Spielchen, die wenig oder keinen Egoismus in der Benutzung von Paar-Toys zulassen, denn sie sind genau für diesen Zweck konzipiert. Sie klemmen zwischen den Körpern oder kümmern sich um eine Öffnung, die bisher ungenutzt blieb, in der aber die Schatztruhe mit den Orgasmen versteckt ist - das gilt für beide Geschlechter und es längst kein übergroßes Tabu mehr, sondern nur noch ein verruchtes Ding. Zudem können die Paar-Toys eine ganze Menge Power besitzen, ergänzend zu einem Vibrator für Frauen und Männer eingesetzt, oder sie können eine Fernbedienung bereithalten, die der Partner garantiert so schnell nicht mehr aus der Hand geben möchte. Ein sehr wirkungsvoller und spannender Weg mit schier unendlich vielen Möglichkeiten.

2.  Eine Privatvorstellung an dir selbst

Gehen wir das Ganze soft an: Der Partner wird mit BH und Krawatte an die Bettpfosten gefesselt, das war es auch schon, denn hier erfolgt ein Cut. Dort kann er eine gute Weile verweilen und leiden. Bis das Geschöpf seiner Träume wieder den Raum betritt und sich nur auf die Bettkante setzt. Es gibt nun zwei Möglichkeiten der Selbstbefriedigung vor dem Partner: mit zugewandtem Rücken oder mit Augenkontakt. Masturbation ist in den meisten Fällen eine sehr intime Sache, die kaum mit jemandem geteilt wird, und wenn dein Partner dir dabei zuschauen darf, ist sie ein besonders Geschenk. 

Mit Steigerung: Gegenseitiges Spiel

Es kann helfen, das erste Mal als Übung zu betrachten – je öfter man es tun, desto wohler werden sich beide Teilnehmer sich fühlen. Um einen Unterschied zum gewöhnlichen Liebesakt zu machen, könnt ihr auch gegenseitige Masturbation ausprobieren. Es gibt viele mögliche gegenseitige Masturbationstechniken, die ausprobiert werden können. Auch die Position, in der jeder sich normalerweise befindet, wenn alleine masturbiert wird, ist möglich. Es kann sich wie ein zweites Kennenlernen anfühlen. Ein wenig einschüchternd, aber es bedeutet aber auch, dass ein stärkeres gegenseitiges Vertrauen aufbaut wird. Das schafft ein unglaubliches Gefühl der Verbundenheit.

3.  Seid spontan und wechselt den Ort

Es kann wild und lustig sein, besonders wenn man daran gewöhnt ist, Sex am selben Ort zu haben. Die meisten erinnern sich vielleicht noch an die Tage, an denen man sich vor dem Geschlechtsverkehr verabredet hat. Selbst dieses Gefühl kann man wieder aufleben lassen, wenn man sich beispielsweise mit zwei Autos an einem ruhigen Platz trifft. Nun muss nur noch für einen erheblichen Anstieg der Temperatur im Inneren eines Wagens gesorgt werden. Andere Möglichkeiten wären: Ein Hotelzimmer buchen, bei einem Spaziergang im Wald vom Weg abkommen oder einen Quickie in einer Umkleidekabine erleben. So klappt es: Stehend von hinten und er hat dabei die Arme beschützend um dich geschlungen.

4.  Zettelchen mit kleinen Aufgaben

Bereits die ersten drei Ideen eignen sich als Aufgaben für solche Zettelspielchen. Clever ist es, wenn ihr sie schon gemeinsam erlebt habt, denn dann weiß jeder sofort, was zu tun ist. Kleinere Aufgaben können zum Beispiel die Auswahl einer Stellung aus fünf verschiedenen Vorschlägen sein, oder der Partner kann bestimmen, welches Kleidungsstück bei dem Liebesspiel getragen werden soll. Die kleinen Zettel werden schnell ihre gesamte Wirkung entfalten, denn sie sorgen bei beiden dafür, dass über eigene Sehnsüchte und Wünsche nachgedacht wird. Was kann befriedigender sein, als eine solche Vorliebe an sich zu entdecken. Außerdem lässt sie sich direkt in die Tat umsetzen.

5.  Was kann man mit einer Kamera erleben?

Fotos und Videos stehen für eines: Erinnerungen! Für ein Shooting, das dafür sorgt, dass dein Mann im Solospiel exklusive Vorlagen von dir beschmutzen kann, eignet sich beispielsweise eine Sofortbildkamera. Natürlich lässt sich auch ein Smartphone für solche Aufnahmen verwenden und so schnell schaffen wir den Schritt zum nächsten Level: Mache deinem Liebsten eine Videoaufnahme von dir selbst! Wenn du vermeiden willst, dass dein Video gespeichert wird, dann ist auch die Verabredung für einen Videocall möglich, bei dem ihr euch beide lediglich in unterschiedlichen Räumen befindet. Das klingt nach erfrischender Abwechslung!

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema