Netflix einschlafen Der Streamingdienst Netflix ist eigentlich nicht dafür bekannt, dass seine Abonnenten bei dem Programm einschlafen sollen. Im Gegenteil: Am liebsten sollen die Zuschauer die Inhalte bis spät in die Nacht gucken!Das soll sich nun jedoch anscheinend ändern. Mit der Meditations-App „Headspace“ hat Netflix nun eine Cartoon-Serie entwickelt, die innerhalb von 15 Minuten zur Bettschwere animieren soll. Neben „gesundem Schlaf“ soll auch der beste, den man jemals hatte, trainiert werden. Jede 15-minütige Episode erforscht einen anderen Aspekt unserer Beziehung zum Schlaf - wie Schlaflosigkeit, Stress, unsere Telefone und sogar Schlaftabletten. Danach folgt ein geführter Ausklang, der den Zuschauer auf der Reise zu einem besseren Schlaf helfen soll, heißt es zumindest in der offiziellen Inhaltsangabe. Die siebenteilige Serie „Headspace: Eine Schlafanleitung“ erscheint in den USA schon am 28. April, der Starttermin hierzulande ist noch nicht bekannt. Im Rahmen der Corona-Pandemie wurde bereits wissenschaftlich belegt, dass die Schlaflosigkeit um bis zu 37 Prozent zugenommen hat. Probleme beim Einschlafen haben also offenbar nicht nur viele Netflix-User und so kann die neue Cartoon-Serie sicher auch so manch einer Nachteule wieder zu mehr Schlaf und damit zu mehr Energie verhelfen.

 20.04.2021, 12:04 Uhr

Das Binge Watching bei Netflix, also der klassische Serienmarathon, ist bei vielen Usern sicher an der Tagesordnung. Doch nun will der erfolgreiche Streamingdienst offenbar tatsächlich seine Zuschauer schneller zum Einschlafen bringen. Gegen Schlafprobleme, die offenbar inzwischen viele haben, soll dabei die neue Serie „Headspace: Eine Schlafanleitung“ helfen. Wie genau? Das erfahrt ihr hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema