Online-Shopping: So kannst du im Internet sicher einkaufen und bezahlen
 19.05.2022, 12:09 Uhr

Online-Shopping macht große Freude. Doch nicht immer bist du während deiner Shopping-Erlebnisse vor Datenmissbrauch und einem Eingriff in die Privatsphäre geschützt. In Zeiten von zunehmendem Identitätsbetrug wird ein zuverlässiger Schutz immer wichtiger. 

Denn bei jedem Internetbesuch hinterlässt du digitale Fußabdrücke und deine IP-Adresse lässt Dritte herausfinden, wo du dich aufhältst. Und wenn du die schicke neue Jeans in den Warenkorb legst und den Bezahlvorgang abschließt, haben Hacker womöglich Einsicht und erhalten die Chance, Anmeldedaten für das Online-Banking zu stehlen. 

Wir erklären, wie du zukünftig sicher im Internet surfst, warum ein VPN-Server und eine VPN-Verschlüsselung eingesetzt werden sollten und weshalb der PrivacyCube das Surfen im Internet inklusive des geliebten Online-Shoppings noch sicherer macht! 

Sicherheit durch die Verwendung eines VPN-Servers 

Die IP-Adresse ist mit der privaten Postanschrift zu vergleichen. Wer im Internet ohne Schutz surft, veröffentlicht damit seine persönliche Adresse, in diesem Fall die IP-Adresse. An der IP-Adresse lässt sich auch erkennen, aus welchem Land sich der Nutzer einloggt. 

Es gibt jedoch die Möglichkeit, sich mit einer falschen IP-Adresse anonym im Internet zu bewegen. Dies ermöglicht ein VPN-Server

Was ist ein VPN-Server?

VPN bedeutet Virtual Private Network. Ein VPN-Server ist ein Computer oder Router im Heimnetzwerk, der eine Site-to-Site-Verbindung mit einem Client – einem Smartphone, Laptop oder PC – aufbaut. 

Bevor etwa ein Film gestreamt werden kann, kontrolliert der Server, ob Zugang gewährt wird. Dabei sendet der VPN-Server weder Informationen über den eigenen Standort noch gibt er Einblicke in die Daten des Nutzers. Das bedeutet, dass der VPN-Server eine unidentifizierbare IP-Adresse statt der privaten IP-Adresse weiterleitet. Der Nutzer hinterlässt somit keinen digitalen Fußabdruck.

Welche Aufgabe hat der VPN-Server?

Die Hauptaufgabe des VPNs besteht in der Verschlüsselung der IP-Adresse. Das VPN dient als Tunnel zwischen dem Gerät im lokalen Netzwerk und dem Internet. Die eigene, eindeutig identifizierbare IP-Adresse kann in eine andere, die vom Server des VPN-Anbieters bereitgestellt wird, geändert werden, und ist damit nicht mehr einsehbar. Mit einem VPN wird jeder Rechner im Internet unsichtbar

Vorteile von VPN-Servern 

●       VPN schützt die privaten Daten beim Surfen.

●       VPN-Server ermöglichen die Nutzung mehrerer User gleichzeitig. 

●       Das Video-Streaming ausländischer Inhalte ist möglich. 

Was ist eine VPN-Verschlüsselung?

Cyberkriminelle freuen sich über unverschlüsselte Daten, weil diese leicht zu stehlen sind. Eine VPN-Verschlüsselung macht es Hackern dagegen unmöglich, private Daten von Dritten einzusehen und zu stehlen. So schützen sich selbst User, die im öffentlichen Wi-Fi unterwegs sind.

Wie richtest du einen VPN-Server ein? 

Der eigene Router verfügt über keine VPN-Funktion? Um seinen PC oder Mac vor Cyberkriminellen zu schützen, empfiehlt sich u. a. eine FritzBox von AVM, die über eine DD-WRT-Firmware verfügt. Der Router selbst ist somit bereits der VPN-Server. 

Handynutzer können sich eine App downloaden und die vorgegebenen Schritte zur Einrichtung des VPN-Servers befolgen. 

Maximale Sicherheit durch den PrivacyCube von DN8

Wer sich vor Cyberkriminellen schützen möchte, kann auch auf das WLAN mit PrivacyCube, einem Kabel zum Wi-Fi-Modus (auch Hosentaschen-Router genannt) zurückgreifen. Wichtig ist, dass das Netzwerkkabel entfernt wird. Ansonsten wird die Verbindung weiterhin über dieses aufgebaut. 

PrivacyCube ist eine Hardware-Lösung, die gleichzeitig eine Plug-and-play-Lösung darstellt. Eine Software muss auf den Endgeräten nicht installiert werden. Der PrivacyCube von DN8 verfügt über eine Firewall/ID/IPS, einen AD-Blocker und einen Content-Filter. 

Auf https://dn8.co/ finden sich weitere Informationen. 

Fazit 

Während du gemütlich in Online-Shops stöberst, können Dritte Zugriff auf deine Daten und deinen Standort erlangen. Spätestens während des Bezahlvorgangs erhalten sie Einblicke in deine Online-Banking-Zugangsdaten und können Datenmissbrauch betreiben. 

Ein VPN-Server ist einfach einzurichten und gewährleistet eine sichere Internetnutzung, während die VPN-Verschlüsselung deine IP-Adresse anonymisiert. Maximale IT-Sicherheiterreichst du mit dem PrivacyCube von DN8, einem Hosentaschen-Router. Dieser schützt durch eine Firewall, einen AD-Blocker und einen Content-Filter zusätzlich. 

Das könnte dich auch interessieren: